Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.362
Registrierte
Nutzer

Befangenheit, Beschwerde -Beschlussrichter?

 Von 
CarlNDS
Status:
Schüler
(236 Beiträge, 46x hilfreich)
Befangenheit, Beschwerde -Beschlussrichter?

Hallo zusammen,

angenommmen vor dem Familiengericht legt eine Partei einen Befangenheitsantrag gegen den zuständigen Richter (Richter A) ein. Nach Ablehnung des Antrages wird Beschwerde eingelegt.
Das Amtsgericht hilft der Beschwerde nicht ab und leitet die Beschwerde an das OLG.
Im Beschluss des Amtsgerichtes steht folgendes:
"..hat das Amtsgericht... durch Richter A (der Richter, gegen den der Befangenheitsantrag läuft) am... beschlossen:

"unterschrieben" ist der Beschluss von Richter B.

Ist das rechtlich korrekt, dass der betroffene Richter die Beschwerde selbst ablehnt, aber ein zweiter Richter als Beschlussgeber fungiert?

Grüße
Carl

Verstoß melden
Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Richter Beschwerde Beschluss


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
NinaONina
Status:
Lehrling
(1507 Beiträge, 1190x hilfreich)

Das klingt mir doch allenfalls nach einem inhaltlichen Irrtum im Beschluß.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen