Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

Autoschaden nach Privatkauf, -> Betrug?

7.1.2011 Thema abonnieren Zum Thema: Privatkauf
 Von 
Twixx
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Autoschaden nach Privatkauf, -> Betrug?

Hallo,

habe bei meinem Audi festgestellt das ich beim Motorkaltstart ein Rasseln habe, desweiteren ist mir aufgefallen das hin und wieder beim anbremsen an einer Ampel das Auto leich "schüttelt", habe dies an meine Werkstatt weitergegeben und die haben mit meine Vermutung bestätigt. Kettenspanner und sogar evtl Ketten hin.

Kosten: ca.2500€

Habe den Wagen seit knapp 2 Monaten und Privat gekauft. Dummerweise keine Garantie abgeschlossen...

Nun bin ich stark davon überzeugt das ich getäuscht wurde und der Verkäufer von dem Problem bereits wusste... Habe ich eine Chance das Auto zurück zu geben bzw. mein Geld zurück zu bekommen? Falls nicht, gibt es eine Chance einen Teil, der Kosten von dem Verkäufer zu bekommen?



Gruß

-----------------
""

Verstoß melden

Problem nach Autokauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 82 weitere Fragen zum Thema
Privatkauf


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12302.03.2011 15:57:58
Status:
Schüler
(370 Beiträge, 205x hilfreich)

Hallo

Das kannst du machen, jedoch wenn du nur beweisen kannst, daß der verkäufer diese Mängel arglistig verschwiegen hat. Aber das ist schwer zu beweisen, da es sich hier um ein technisches problem handelt die von außen nicht zu sehen ist. Außerdem du hast das Auto nicht seit 2 Tage oder 2 Wochen gekauft. Da sind schon 2 Monate vorbei. Inzwischen kann ja auch viel passieren.

Ein Kumpel von mir hat vor 6 Monate ein Audi A4 BJ 2006 gekauft. Nicht mal 1200 km gefahren, dann war Ölpumpe und Turbo defekt. Kosten 4500 €, obwohl das Auto regelmäßig beim Audi zur Inspektion durch den alten besitzer war.

War das Auto scheckheft gepflegt? schau mal, wann, wo das letzte Mal Inspektion gemacht wurde und versuchs mal dort zu fragen, ob irgendwelche probleme für die Wekstatt bei der letzten Inspektion bekannt waren. Nur so, kannst du ihn evtl die arglistige Täuschung nachweisen.

hast du das Auto direkt von dem alten Halter oder durch einen Händler gekauft, der das Auto im Auftrag des Kunden verkauft hat?


gruß

Leon

-----------------
"Du hast das Recht zu wissen, ob du recht hast"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12310.01.2011 09:31:10
Status:
Beginner
(85 Beiträge, 27x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Spediteur
Status:
Schüler
(196 Beiträge, 32x hilfreich)

Hallo,
von privat gekauft und jetzt nach zwei Monaten die Motorstörung. Da bist du leider Verlierer.
Versuche den schaden genau festzustellen und such dir eine preiswerte Werkstatt.
Wenn du damit zum Anwalt rennst und dann zum Gericht kostet das auch vile Geld.
Das nächste Mal vor dem Kauf Gutachten erstellen lassen kostet um die 50 Euro.

Gruss
Spediteur

-----------------
"Verbraucherfreundlich solles sein ! "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
realmandozer
Status:
Praktikant
(544 Beiträge, 161x hilfreich)

für mich hört sich das nach hydrostössel oder zu wenig öl an ... und das schütteln scheinen wohl die bremsscheiben zu sein, da sie unrund sind ... beides nicht allzu teuer.

mfg

andi

-----------------
" "

-- Editiert am 10.01.2011 14:37

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen