Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
499.757
Registrierte
Nutzer

Autokauf Verkäufer verschwieg Reimport

9.1.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Autokauf Verkäufer
 Von 
fb481761-13
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Autokauf Verkäufer verschwieg Reimport

Mein Lebensgefährte hat am 15.10.16 einen Skoda Yeti bei einem Autohaus gekauft. Der Wagen war gebraucht und laut Autohaus und Fahrzeugschein mit Erstzulassung 29.7.2010.
Jetzt waren wir bei wir kaufen dein auto.de zur Bewertung. Dort wurde festgestellt das es sich um einen reimport Fahrzeug aus Tschechien handelt. Erstzulassung 13.8.2009. somit wurde uns verschwiegen das es ein reimport Fahrzeug ist, eine falsches Erstzulassungsdatum sowie die richtige Anzahl der Vorbesitzer. Was können wir hier tun. Für uns ist dies eindeutig Arglistige Täuschung. Weder im Brief, schein oder Kaufvertrag ist etwas darüber vermerkt. Können wir das Autohaus verklagen, wir wollen eigentlich nur das Geld zurück das Auto kann das Autohaus gerne wieder haben

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Kaufvertrag prüfen

Ist der vom Verkäufer vorgelegte Kaufvertrag
in Ordnung oder gibt es Klauseln, über die man sprechen sollte? Wollen Sie als Verkäufer einen Kaufvertrag überprüfen und anpassen lassen?
Nutzen Sie dieses Formular, um eine kostenlose Ersteinschätzung zu erhalten.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 639 weitere Fragen zum Thema
Autokauf Verkäufer


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(60633 Beiträge, 28324x hilfreich)

Zitat (von fb481761-13):
Dort wurde festgestellt das es sich um einen reimport Fahrzeug aus Tschechien handelt.

Und schon verifiziert ob das stimmt?



Zitat (von fb481761-13):
Können wir das Autohaus verklagen

Klar. Jederzeit. Wäre nur ungünstig und teuer, wenn das dann nicht funktionieren würde.



Zitat (von fb481761-13):
Für uns ist dies eindeutig Arglistige Täuschung.

Dafür müsste man beweisen das der Verkäufer davon wusste bzw. hätte wissen müssen.

Als erstes müsste "Reimport" auch mal ein Mangel sein, der bezüglich der Sachmängelhaftung relevant wäre.

Habe mal kurz geschaut, sieht nicht so günstig aus:
OLG Hamm 09.06.2016 und 02.08.2016 (28 U 66/16): Keine Aufklärungspflicht und kein Mangel, wenn es sich bei einem verkauften Gebrauchtwagen um einen Reimport handelt
OLG Köln 23.6.2014 (19 U 3/14): In dem Umstand, dass der Wagen ursprünglich für Belgien produziert und von dort aus nach Deutschland reimportiert worden ist, liegt keine Beschaffenheit, die dem Fahrzeug selbst unmittelbar anhaftet, also kein Mangel und kein Rücktrittsgrund
LG Kiel 17.2.2012 (12 O 277/11): Kein Mangel und daher kein Rücktrittsrecht des Käufers, wenn dieser nicht darüber aufgeklärt wurde, dass der gekaufte PKW ein sogenannter EU-Import aus einem anderen Mitgliedstaat war
Kammergericht 29.08.2011 (20 U 130/11): Die Eigenschaft des Reimports ist keine Beschaffenheit, die dem Fahrzeug selbst unmittelbar anhaftet, also kein Mangel und kein Rücktrittsgrund
LG Berlin 09.5.2011 (28 O 41/11): In dem Umstand, dass der Wagen ursprünglich für Dänemark produziert und von dort aus nach Deutschland mit lediglich dänischem Serviceheft reimportiert und verkauft worden ist, liegt keine Beschaffenheit, die dem Fahrzeug selbst unmittelbar anhaftet, also kein Mangel und kein Rücktrittsgrund
OLG Jena 23.10.2008 (1 U 118/08): Keine Aufklärungspflicht des Gebrauchtwagenhändlers über die Eigenschaft des (hochpreisigen) PKW als Reimport mit einer gegenüber dem deutschen Modell abweichenden Ausstattung



Zitat (von fb481761-13):
eine falsches Erstzulassungsdatum

Welches wurde denn in den vertraglichen Vereinbarungen genannt?



Als erstes sollte man mal das Autohaus damit konfrontieren und schauen was die dazu sagen.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Senior-Partner
(6299 Beiträge, 3474x hilfreich)

Hallo,

zwecks der Zulassung, auch nochmal die Frage, hat Euch die Seite wirklich das Datum der Erstzulassung genannt, oder nicht evtl eher das Datum der Produktion, also BJ? Ich kan mir da eher letzteres vorstellen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann geht ein Rücktritt vom KfZ-Vertrag?
Die Antworten findet ihr hier:


Rücktritt vom Kaufvertrag bei einem Unfallfahrzeug

von Rechtsanwalt Patric Nühlen
Häufig stellt sich nach dem Kauf eines gebrauchten PKW’s heraus, dass das Fahrzeug einen Unfallschaden hatte. Handelt es sich hierbei nicht um einen kapitalen ... mehr

Zum Rücktritt vom Kauf eines Neuwagens

von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Aktuelles Urteil des BGH zum Autokauf stärkt Position des Käufers eines mit einem Sachmangel behafteten Neuwagens / Der Käufer ... mehr