Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

Auto von Privat gekauft. Viel Höherer Ölverbrauch als vom Verkäufer angegeben. Evt. Motorschaden.

3.7.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Auto Privat Verkäufer
 Von 
func909
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 6x hilfreich)
Auto von Privat gekauft. Viel Höherer Ölverbrauch als vom Verkäufer angegeben. Evt. Motorschaden.

Hallo!

Ich habe mir mir vor ca. 2 Monaten einen gebrauchen Audi A4 gekauft.
Da der Motor dieses Models bekannt ist für Probleme beim Ölverbrauch habe ich den Verkäufer explizit danach gefragt wie hoch sein Verbrauch mit dem Fahrzeug ist. Er hat mir gesagt, daß er ca. 500ml auf 1.000 KM vebraucht.
Da ich jährlich nur ca. 10.000 KM fahre fand ich das noch als verkraftbar, da ich dann ca. 5 L pro Jahr verbrauchen würde.

Ich habe das Auto jetzt wie gesagt ca. 2 Monate und musste jetzt schon ein paar mal nach ca. 250-300 KM 1 Liter Öl nachfüllen.
Daraus ergibt sich ein Jahresverbrauch von ca. 35 Liter Öl !!!

Außerdem ist seit heute Abend die Motorkontroll-Leuchte an und der Motor läuft unrund.
Ich kann erst Montag das Auto in die Werkstatt bringen. Im schlimmsten Fall handelt sich um einen Motorschaden aufgrund des sehr hohen Ölverbrauchs.

Es ist also davon auszugehen, daß der Verkäufer wusste was auf ihn zukommt und das Fahrzeug deswegen verkauft hat.
Und diesen exterm hohen Ölverbrauch wird das Fahrzeug auch nicht erst seit den 2 Monaten haben.

Nun meine Frage : Das es sich ja um einen privat Verkauf handelt - Welche Möglichkeiten habe ich da überhaupt?
Ich wurde ja über den Zustand des Fahrzeugs getäuscht.

Verstoß melden

Problem nach Autokauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2026 weitere Fragen zum Thema
Auto Privat Verkäufer


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52996 Beiträge, 24012x hilfreich)

Zitat:
Es ist also davon auszugehen, daß der Verkäufer wusste was auf ihn zukommt und das Fahrzeug deswegen verkauft hat.
Und diesen exterm hohen Ölverbrauch wird das Fahrzeug auch nicht erst seit den 2 Monaten haben.

Da es vermutlich weder Garantie noch Gewährleistung gab, wird man das gerichtsfest beweisen müssen.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
func909
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 6x hilfreich)

Garantie und Gewehrleistung gibt es bei privaten Käufen wohl eher weniger...

Die Frage ist, darf er mich so einfach anlügen, wenn ich ihn direkt nach dem Ölverbrauch frage!?

6x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
radfahrer999
Status:
Senior-Partner
(6673 Beiträge, 3945x hilfreich)

Zitat (von func909):
Die Frage ist, darf er mich so einfach anlügen, wenn ich ihn direkt nach dem Ölverbrauch frage!?

Wer sagt denn, dass er gelogen hat?

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3155 Beiträge, 2890x hilfreich)

Zitat (von func909):
Garantie und Gewehrleistung gibt es bei privaten Käufen wohl eher weniger...

Wenn die Gewährleistung nicht ausgeschlossen wurde, dann gibt es die auch bei privaten Verkäufern.

Hast Du die Aussage schriftlich? Letztendlich ist das die Zusicherung einer Eigenschaft und die unterliegt immer der Gewährleistung - ein Ausschluss greift nach Rechtsprechung des BGH bei zugesicherten Eigenschaften nicht.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4179 Beiträge, 1412x hilfreich)

Zitat (von func909):

Außerdem ist seit heute Abend die Motorkontroll-Leuchte an und der Motor läuft unrund.
Ich kann erst Montag das Auto in die Werkstatt bringen. Im schlimmsten Fall handelt sich um einen Motorschaden aufgrund des sehr hohen Ölverbrauchs.

Wie kommt man auf diese Diagnose?
Normal haben die meisten Autos doch Warnlampen, wenn zu wenig Öl im Motor ist, somit müsste man ja trotz Warnlampe weiter gefahren sein.

Aber zunächst sollte mal eher erwähnt werden, wie alt ist das Fahrzeug und welchen Km Stand hat das Fahrzeug?

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen