Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.629
Registrierte
Nutzer

Ausziehen mit 18..eher rausschmiss..

3.1.2010 Thema abonnieren Zum Thema: ausziehen
 Von 
Mandii
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)
Ausziehen mit 18..eher rausschmiss..

Ich habe da mal allgemeine Fragen zu..

Folgende Situation:

Meine Mama hat kürzlich geheiratet und bekommt somit kein Harz IV mehr.
Sie geht zur Zeit nicht arbeiten. Ihr Mann hat ein geregeltes Einkommen.
Heute sagte meine Mama zu mir das ich meine Koffer packen kann und ausziehen kann. Werd aber erst in 7 Tagen 18 Jahre. Meine lage sieht so aus das ich noch zur Schule gehe da ich mein Fachabitur mache.

Nun stellt sich mir die Frage, wenn ich jetzt Ausziehen würde was mir an Geld und Unterstüzung zusteht?

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 186 weitere Fragen zum Thema
ausziehen


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5208 Beiträge, 810x hilfreich)

Hallo Mandii,

quote:
Nun stellt sich mir die Frage, wenn ich jetzt Ausziehen würde was mir an Geld und Unterstüzung zusteht?

Ab Volljährigkeit liegt dein Bedarf bei 640€, der einkommensabhängig zwischen deinen Eltern aufzuteilen wäre. Da ab Auszug du aber nicht mehr privilegiert wärst, würde deine Mutter nicht mehr der gesteigerten Erwerbsobliegenheit unterliegen und wäre daher nicht leistungsfähig. Dein Anspruch würde sich also nur gegen deinen Vater richten. Somit würde die Höhe deines Anspruchs nach seinem alleinigen Einkommen DDT ermittelt. Davon abgezogen würde das an dich auszuzahlende Kindergeld und das von dir zu beantragende Bafög.

Grüßle



-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Mandii
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Also wenn ich richtig verstehe müsste dann mein Stiefvater ein teil bezahlen??
Kann ich meinen Erzeuger eigentlich auch auf Unterhalt anklagen? Dies hat er nähmlich für mich und meinen Bruder noch nie bezahlt.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(22079 Beiträge, 11731x hilfreich)

HI,

das hast Du völlig falsch verstanden. Du mußt Deinen LEIBLICHEN Vater verklagen - der Stiefvater ist Dir gegenüber nicht unterhaltspflichtig.

Gruß vom mümmel

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Mandii
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Ja meinte ich ja auch hab mich jetzt vertan. Nur ich weiß nicht ob der das überhaupt kann da ich nicht weiß ob er Arbeitet. Da ich ihn nicht kenne. Ich weiß nur wo er wohnt aber das wars dann auch schon.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Drom.edar
Status:
Schüler
(329 Beiträge, 75x hilfreich)

Tja, dann wäre dein erster Gang der zum Jugendamt. Die helfen dir bei der Durchsetzung der Unterhaltsansprüche sowohl gegen deine Mutter als auch gegen deinen Vater.

Wenn beide keinen Unterhalt an dich zahlen können, bliebe ggf. Hartz IV. Wie Loddar schon schrieb, BAföG musst du beantragen, das Kindergeld steht dir voll zu, den Rest müßte dann ggf. das Amt übernehmen.

-----------------
"Viele, von denen man glaubt, sie seien gestorben, sind nur verheiratet. :grins: "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
meri
Status:
Master
(4828 Beiträge, 1647x hilfreich)

Die Frage ist auch, ob die Mutter sich ihrer Unterhaltspflicht entziehen kann, indem sie das Kind aus der Wohnung weist. Selbst wenn sie nicht arbeitet, hat sie einen Unterhaltsanspruch gegenüber ihrem jetzigen Ehemann, den sie dann an das Kind weiterleiten kann/muss.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Aidafan123
Status:
Schüler
(323 Beiträge, 56x hilfreich)

Ich denke dass man dir im Sozialrecht ggf. weiterhelfen kann.
LG

-----------------
"Euer Neid ist meine Anerkennung"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann dürfen Kinder zu Hause ausziehen?
Die Antworten findet ihr hier:


Wenn die Kinder flügge werden

Welche Rechte haben Minderjährige, die ihr Elternhaus verlassen wollen und wo haben die Eltern doch noch ein Wörtchen mitzureden? / Erwachsenwerden ist schwer. ... mehr