Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.403
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Anwalt zum Festpreis
Produkt suchen

Anwalt zum Festpreis » Erbrecht » Pflichtteilsrecht

Außergerichtliche Geltendmachung des Pflichtteilsanspruchs (Enterbung)

Außergerichtliche Geltendmachung des Pflichtteilsanspruchs (Enterbung)
Rechtsanwalt Christian Spies, LL.M.
Königsallee 14, 40212 Düsseldorf, Tel: 0211/38548866, Fax: 0211/38548868
Erbrecht, Erbschaftssteuerrecht, Fachanwalt Steuerrecht, Fachanwalt Strafrecht, Steuerstrafrecht
Bewertungen: 9
Onlineanfragen möglichAußergerichtliche Geltendmachung des Pflichtteilsanspruchs (Enterbung) enthält folgende Leistung:

Preis 
€119,00 
inkl. MwSt. 
Auswählen
Überblick
Enterbt? Sie sind als Ehegatte, Sohn oder Tochter (wenn diese schon verstorben: Enkel, Urenkel, usw.) oder Elternteil (nur, wenn Erblasser keine Kinder hatte) enterbt oder auf den Pflichtteil gesetzt?

Dann haben Sie einen Zahlungsanspruch gegen die Erben in Höhe von 50 % von dem, was Sie bei gesetzlicher Erbfolge als Erbe bekommen hätten. Oft gibt es beim Pflichtteil jedoch Streit und Probleme. Die Erben geben keine gescheite Auskunft, was zum Nachlass gehört oder was sie in der Vergangenheit an Schenkungen erhalten haben.

Hier hilft Ihnen Rechtsanwalt Spies kompetent und engagiert! Bundesweit!

Beauftragen Sie uns, in Ihrem Namen die Erben anzuschreiben und Ihre Auskunftsansprüche geltend zu machen. Hierzu wird zumindest von einem Erben den vollständige Name und die Anschrift benötigt.

Notwendig ist auch die Information, wie der Erblasser mit vollständigen Namen hieß, wenn möglich das Geburts- und Sterbedatum sowie dessen letzte Anschrift.

Wenn Sie von konkreten Nachlassgegenstäden Kenntnis haben (bspw. Bankkont bei Bank X, Wertpapierdepot bei ausländsche Bank Y, Autos, Ferienwohnung, Bargeld, wertvoller Schmuck oder Kunstgegenstände, Forderungen gegen Dritte) ist es hilfreich, wenn Sie auch schon direkt darauf hinweisen und wenn möglich diese konkretisieren. Dann kann in dem Auskunftsersuchen direkt auch auf die Beantwortung dieser Nachlasswerte bestanden werden.

Zwingend anzugeben sind schließlich, was Sie zu Lebzeiten vom Erblasser unter der Bedingung geschenkt bekommen haben, sich den Wert auf den Pflichtteil anrechnen zu lassen. Ferner, wenn Sie eine Ausstattung (bspw. eine Eigentumswohnung oder ein Haus) erhalten haben. Schließlich Zuwendungen, die als Einkommen verwendet werden sollen oder die Unterstützung zur Erlangung eines Berufs (insbesondere Geldunterstützungen für ein Studium), wenn das Maß dieser die Vermögensverhältnisse des Erblassers übersteigen. Im Zweifel geben Sie bitte alles mit an. Rechtsanwalt Spies filtert dann schon aus.

In der Leistung ist die einmalige außergerichtliche Geltendmachung enthalten. Nicht umfasst ist das Nachfassen, wenn die Erben die Auskünfte nur bruchstückhaft oder garnicht nachkommen. Ebenfalls nicht umfasst ist die ggf. erforderliche Aufforderung, die erteilte Auskunft eidesstattlich zu versichern.

Sind die Erben hartnäckig kann Ihnen für das Klageverfahren günstig geholfen werden!
Leider hilft manchmal nur die Holzhammer-Methode, damit einige endlich wach werden.


Stimmt etwas nicht mit diesem Produkt? Produkt melden!

MASSGESCHNEIDERT
123recht.net
Nicht das Richtige gefunden? Schildern Sie den Anwälten Ihren Fall oder Ihre Aufgabe. Sie bestimmen den Preis per Gebot und finden Ihren Anwalt. Individueller geht es nicht!
Jetzt Frage einstellen