Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

Ausbezahlung trotz Schenkung?

5.2.2003 Thema abonnieren
 Von 
schnine
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Ausbezahlung trotz Schenkung?

Hallo!
Meine Oma möchte mir ihr Haus schenken. Meine Schwester würde später das Haus unserer Eltern bekommen. Da das aber noch dauern würde, da unsere Eltern erst Anfang 50 sind, meint unsere Mutter, meine Schwester wäre benachteiligt, da sie im Moment keinen Nutzen hat und ich das Haus bekomme. Diese Situation ist aber nur entstanden, da wir aus unserer Mietswohnung wegen Eigenbedarf de Vermieters rausmüssen.
Wäre es sinnvoll, meine Schwester auszubezahlen? Sie müßte mich dann später ja auch ausbezahlen, das ist doch ein ewiges Hin und Her!
Gruß
schnine

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Rechtsanwalt Christoph Blaumer
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 29x hilfreich)

Die Benachteiligung des Geschwisters durch Vorausverfügung der Großmutter kann durch erbvertragliche Verpflichtungen von Großmutter, Eltern und deren Kindern dahingehend, dass die Vorausverfügung auf das Erbe nach den Eltern zum dann aktuellen Wert angerechnet wird, ausgeglichen werden.
Es ist aber dringender Beratungsbedarf wegen der unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten, möglicher steuerlicher Nachteile etd. angezeigt.

Christoph Blaumer
Rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbrecht - was Sie wissen sollten
Die Antworten findet ihr hier:


Erbrecht – Was Sie wissen sollten

Erbfolge, Testament, Schenkung, Pflichtteil, Vermächtnis - die häufigsten Probleme beim Erben und Vererben / Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr