Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Auffahrunfall mit fremdem Auto-4000 Euro gegnerischer Schaden

12.1.2003 Thema abonnieren Zum Thema: Schaden Auffahrunfall
 Von 
Souldream81
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Auffahrunfall mit fremdem Auto-4000 Euro gegnerischer Schaden

Habe am 14.02.02 einen Auffahrunfall gehabt mit dem Auto eines Bekannten(der meiner Meinung nach durch Nötigung und Ausbremsen zu stande kam). Zeuge vorhanden. Die ganze Sache ging zum Anwalt. Bisher ist die Schuldfrage noch nicht geklärt, da sich "unser" Anwalt nicht wirklich richtig darum kümmern zu scheint. Jetzt teilte mir mein Bekannter mit, dass er um 30% hochgestuft wurde und seine Versicherung dem Unfallgegner bereits 4000 Euro Schaden zahlte(für uns war damals nur 1-2 kleine Dellen im Kofferraum zu sehen). Jetzt stellt sich folgendes Problem:

Mein Bekannter sieht es ganz klar nicht ein, dass er durch mein Verschulden hochgestuft wird. Aber ich habe auch nicht die finanziellen MIttel um den Schaden von 4000 Euro von der Versicherung zurückzukaufen. Damals sagte ich, ich würde für den Schaden aufkommen und rechnete mit 1-1500 Euro Schaden.
Was kann ich jetzt tun, dass mein Bekannter wieder zurückgstuft wird? Kann man diesen Schaden nicht auf meinen 2.Wagen umlegen der über ihn bei dessen Versicherung versichert ist?

Hoffe auf Antwort, und Danke im Vorraus. Melanie

Verstoß melden

Unfall, Ordnungswidrigkeit oder Straftat?

Ein erfahrener Anwalt im Verkehrsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 354 weitere Fragen zum Thema
Schaden Auffahrunfall


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Ruedi
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo Melanie,

den Schaden auf einen anderen Zweitwagen umzulegen dürfte wohl nicht möglich sein.

Aber in diesem Falle dürfte die Versicherung einen Fehler gemacht haben. Diese darf den Schaden schließlich nicht einfach Bezahlen, wenn die Schuldfrage noch nicht geklärt ist.

Das einzig mögliche wäre, dass der Fall verjährt ist und so dir allein die Schuld zugesprochen wurde. Da würde ich mal bei meinem Anwalt nachfragen ...




ruehau@web.de

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Auffahrunfall, wie ist die Haftungsquote?
Die Antworten findet ihr hier:


Unfall

Nach einem Verkehrsunfall gibt es viele Fragen: Wer hat Schuld, welche Schäden können ersetzt werden, wie hoch ist das Schmerzensgeld? Kann man einen Anwalt oder Sachverständigen einschalten, einen Ersatzwagen mieten, werden diese Kosten vom Verursacher des Unfalls übernommen? Was ist ein wirtschaftlicher Totalschaden? 123recht.net beantwortet alle Fragen zum Unfall im Verkehr - anhand von Ratgebern und Fällen oder durch einen Rechtsanwalt im Verkehrsrecht. mehr

Haftungsverteilung beim Auffahrunfall

Nach der alten Regel „wenn´s hinten kracht – gibt´s vorne Geld“ gehen die meisten Verkehrsteilnehmer davon aus, dass im Falle eines Auffahrunfalls der auffahrende Fahrzeugführer automatisch die Alleinschuld am Unfall trägt... mehr

Wer auffährt hat Schuld?

Auffahrunfall, Parkplatz, Winterreifen, Versicherung - Die größten Irrtümer bei einem Verkehrsunfall / Täglich nehmen unzählige Menschen mit ihrem Auto am Straßenverkehr teil. Mit dabei sind auch immer wieder rechtliche Irrtümer, die sich hartnäckig halten. mehr