Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Aufenthaltsberechtigung erloschen?

12.1.2017 Thema abonnieren
 Von 
Mint2017
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Aufenthaltsberechtigung erloschen?

Hallo,
Ich bin in Deutschland geboren und augewachsen. Seit drei Jahren lebe ich mit meiner Tochter in der Türkei. Wir möchten wieder zurück nach Deutschland. Ich habe die türkische Staatsangehörigkeit meine Tochter 6 Jahre Alt die Deutsche Staatsangehörigkeit. Meine Frage ist ob meine Aufenthaltsberechtigung erloschen ist? Ich bin in den drei Jahren nur zweimal in Deutschland gewesen. Wenn ich nochmal einreisen dürfte wäre ich auch finanziell abgesichert, da ich sofort einen Arbeitsplatz hätte.

Ich würde mich sehr über Antworten freuen

Verstoß melden

Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Ausländerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ya338
Status:
Lehrling
(1343 Beiträge, 1338x hilfreich)

Zitat (von Mint2017):
Meine Frage ist ob meine Aufenthaltsberechtigung erloschen ist? Ich bin in den drei Jahren nur zweimal in Deutschland gewesen.

Eine "Aufenthaltsberechtigung" gibt es schon seit geraumer Zeit nicht mehr, das nennt sich jetzt ""Niederlassungserlaubnis", aber auch die dürfte nach einer Abwesenheit von über 6 Monaten inzwischen erloschen sein.

Sie müssten bei der deutschen Vertretung ein "Visum zur Familienzusammenführung" (zu ihrer Tochter, die einen deutschen Pass besitzt) beantragen, damit können sie dann als Sorgeberechtigter für ein deutsches Kind, mit der Tochter zusammen, nach Deutschland einreisen und bei der zuständigen Ausländerbehörde eine neue "Aufenthaltserlaubnis" erhalten.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Mint2017
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank! Ihre Antwort hat micj wirklich sehr erleichtert. Dürfte ich denn auch sofort arbeiten?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
ya338
Status:
Lehrling
(1343 Beiträge, 1338x hilfreich)

Ja.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
HoladieWaldfee
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Mit welcher Niederlassungsberechtigung warst du den damals in Deutschland?
Wenn du damals kein Stress oder Ärger mit ein Visum oder eine Aufenthaltsberechtigung hattest, dann warum jetzt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Mint2017
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

Probleme gab es nicht. Bei der ersten Einrrise waren ja nich keine sechs Monate vergangen. Bei der zweiten Einreise habe ich einen Visum für Geschaftliche Zwecke beantagt.

Kurz gesagt habe ich es danach erst garnicht riskiert mit meiner vorhandenen "Niederlassungserlaubnis" einzureisen, weil ich überall gelesen habe, dass man sich nicht langer als sechs Monate im Ausland halten dürfte.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
ya338
Status:
Lehrling
(1343 Beiträge, 1338x hilfreich)

Zitat (von Mint2017):
Kurz gesagt habe ich es danach erst garnicht riskiert mit meiner vorhandenen "Niederlassungserlaubnis" einzureisen, weil ich überall gelesen habe, dass man sich nicht langer als sechs Monate im Ausland qufhalten dürfte.

Das ist auch richtig, weil nach § 51 des Aufenthaltsgesetzes der Aufenthaltstitel erlischt,
wenn der Ausländer aus einem seiner Natur nach nicht vorübergehenden Grunde ausreist oder
wenn der Ausländer ausgereist und nicht innerhalb von sechs Monaten oder einer von der Ausländerbehörde bestimmten längeren Frist wieder eingereist ist

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen