Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.675
Registrierte
Nutzer

Arbeitszeugnis 1

3.1.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Arbeitszeugnis
 Von 
go456813-21
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitszeugnis 1

Hallo Zusammen,

Könnt Ihr mir bitte ein Feedback geben ob mein Arbeitszeugnis soweit gut ist?
Freue mich auf eure Antworten.
- - - - - - - - -

Nach einer sehr kurzen Einarbeitungszeit in eine vielfältige Produktpalette, war Herr Möller für die Akquisition neuer Kundengruppen verantwortlich. Seine Zielgruppe waren der Einzelhandel, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, wie Architekten, Werbeagenturen und in erster Linie Filialisten.
Zu seiner Tätigkeiten gehörten auch die Telefonaquise, Internetrecherche, Telefonmarketing sowie das Führen von Aufmaß- und Beratungsgesprächen vor Ort. Außerdem arbeitete er eng mit der Grafikabteilung zusammen.
Durch sein offenes, sicheres Auftreten und seine kontaktfreudige Art war Herr Möller bei seinen Kunden und Kollegen stets sehr beliebt. Im Umgang mit Vorgesetzten war sein Verhalten stets einwandfrei.
Herr Möller war ein ehrlicher, zuverlässiger und fleissiger Mitarbeiter. Die Ihm übertragenen Aufgaben führte Möller stets zu unserer vollsten Zufriedenheit aus.
Das Arbeitsverhältnis wurde seitens Herr Möller fristgerecht gekündigt.
Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit und wünschen Herrn Möller alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Arbeitsvertrag prüfen

Nicht alle Klauseln im Arbeitsvertrag sind wirksam, und je nach Ihrer Verhandlungsposition können Sie als Arbeitnehmer Klauseln im Arbeitsvertrag vor Ihrer Unterschrift ganz streichen oder zu Ihren Gunsten abändern. Wir helfen Ihnen dabei!

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 445 weitere Fragen zum Thema
Arbeitszeugnis


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Wissender
(15950 Beiträge, 6252x hilfreich)

Die "kontaktfreudige Art" sollte unbedingt aus dem Zeugnis verschwinden. Solche Formulierungen stehen dafür, dass man auch beruflich gerne näheren Kontakt zum anderen Geschlecht sucht oder dass man gerne tratscht.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
drkabo
Status:
Richter
(8523 Beiträge, 6151x hilfreich)

Es wirkt merkwürdig, dass der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer eine "eins" gibt (stets zur vollsten Zufriedenheit) gleichzeitig aber kein Bedauern über den Weggang ausdrückt.

Außerdem wird das Aufgabengebiet des Arbeitnehmers beschrieben und sein Verhalten - aber über die Qualität der Arbeitsergebnisse wird kein Wort verloren - das klingt wie "top motiviert, aber am Ende nichts erreicht" (was aber wiederum nicht zur "eins" passt).


Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Sambor
Status:
Beginner
(100 Beiträge, 17x hilfreich)

Zitat (von go456813-21):

Nach einer sehr kurzen Einarbeitungszeit in eine vielfältige Produktpalette,

Welche Produkte?

Zitat (von go456813-21):

war Herr Möller für die Akquisition neuer Kundengruppen verantwortlich. Seine Zielgruppe waren der Einzelhandel, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, wie Architekten, Werbeagenturen und in erster Linie Filialisten.
Zu seiner Tätigkeiten gehörten auch die Telefonaquise, Internetrecherche, Telefonmarketing sowie das Führen von Aufmaß- und Beratungsgesprächen vor Ort.

Und, hat er neue Kunden gefunden oder sogar ganze Kundengruppen?

Zitat (von go456813-21):

Außerdem arbeitete er eng mit der Grafikabteilung zusammen.

Was hat er da gemacht? Malen nach Zahlen?

Zitat (von go456813-21):

Durch sein offenes, sicheres Auftreten und seine kontaktfreudige Art war Herr Möller bei seinen Kunden und Kollegen stets sehr beliebt.

Da klingt ein wenig der Pausenclown durch...

Zitat (von go456813-21):

Im Umgang mit Vorgesetzten war sein Verhalten stets einwandfrei.

Und wie war sein Verhalten gegenüber Kunden und Kollegen? Immerhin war er dort sehr beliebt...

Zitat (von go456813-21):

Herr Möller war ein ehrlicher, zuverlässiger und fleissiger Mitarbeiter.

Das sind Selbstverständlichkeiten, die von jedem Mitarbeiter erwartet werden. Wenn weiter nichts zu erwähnen ist über Herrn Möller...

Zitat (von go456813-21):

Die Ihm übertragenen Aufgaben führte Möller stets zu unserer vollsten Zufriedenheit aus.

Herr Möller

Zitat (von go456813-21):

Das Arbeitsverhältnis wurde seitens Herr Möller fristgerecht gekündigt.

seitens Herrn Möller fristgerecht zum ...

Zitat (von go456813-21):

Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit und wünschen Herrn Möller alles Gute.

Und Tschüß

Zitat (von go456813-21):

Mit freundlichen Grüßen

Freundliche Grüße an wen und was haben die auf einem Zeugnis zu suchen?

Signatur:Durch einen Führerschein wird die Regel zur Ausnahme - § 2 (1) StVG
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(28756 Beiträge, 8800x hilfreich)

Kann es sein, dass sich der Verfasser des Zeugnisses mit dem Schreiben von Arbeitszeugnissen nicht auskennt?

Das

Zitat:
Die Ihm übertragenen Aufgaben führte Möller stets zu unserer vollsten Zufriedenheit aus.

ist eigentlich eine 1, aber dazu steht im krassen Widerspruch zu
Zitat:
Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit und wünschen Herrn Möller alles Gute.

wo man schon guten Willen haben muss, um das als 3 einzuordnen

Auch die völlig richtigen Kommentare von Sambor deuten nach meiner Auffassung darauf hin, dass der Verfasser des Arbeitszeugnis wohl ein Anfänger ist, der erst einmal eine ausführliche Schulung braucht, wie man denn Arbeitszeugnisse schreibt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
smartiie86
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 3x hilfreich)

Das Arbeitszeugnis wirkt meiner Meinung nach etwas kurz und auch ein wenig wiedersprüchliich. Wie schon einige angemerkt haben ist die Formulierung ( "stets zur vollen Zufriedenheit") sehr gute bewertung. "zu vollen Zufriedenheit" ist meistens nur eine befriedigende Bewertung.

Das Arbeitsverhältnis wurde ja von Arbeitnehmer gekündigt (123recht.net Tipp: Kündigung Arbeitsvertrag Arbeitnehmer ) und eine Begründung muss dann auch nicht drin stehen. Aber ein Zusatz wie Beispielsweise "zu unserem Bedauern, verlässt uns Herr Möller nach xy Jahren" wäre ganz gut. So scheint es als hätten sie gar kein Problem damit das das Arbeitsverhältnis beendet wurde.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr