Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
497.316
Registrierte
Nutzer

Angebot Vergleich durch Kläger

14.5.2002 Thema abonnieren Zum Thema: Vergleich
 Von 
niko
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Angebot Vergleich durch Kläger

Ein Unternehmen hat 3 Verfahren gegen mich angestrengt. Erste Verhandlungen vor Gericht sind gelaufen. Der Streitwert beläuft sich auf: Verfahren1: 152.000 EUR, Verfahren 2: 7.500,- EUR, Verfahren 3: 680.000,- EUR. Der Kläger hat mir jetzt eine Vergleichsverhandlung angeboten. Ich habe dem Kläger im Vorfeld der Klage bereits einen Vergleich angeboten, den dieser mit der Aussage " Wir weden Deine Existenz zerstören " abgelehnt hat. Ich habe parallel zu den Zivilprozeßverfahren Starfanzeige wegen Verdachts auf Betrug gestellt. Mir ist nicht ganz schlüssig, worin sich der plötzliche Sinneswandel des Klägers begründet.
Die Verhandlungen stehen vor der Einschaltung eines Sachverständigen, den der Kläger zu bezahlen hat.
Wie habe ich mich bei der außergerichtlichen Verhandlung mit anwaltlicher Vertretung zu verhalten?

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 51 weitere Fragen zum Thema
Vergleich


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Rostu
Status:
Schüler
(255 Beiträge, 26x hilfreich)

Ohne Anwalt würde ich bei diesen Streitwerten gar nichts machen. Du mußt selbst wissen, ob du die Beträge schuldest. Wenn ja, zahle was zu zahlen ist, wenn nicht, verteidige dich. Mehr gibts da nicht zu sagen...

Joh. 19, 22

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Vorladung von Polizei, was erwartet mich?
Die Antworten findet ihr hier:


Falschaussage - was nun?

von Rechtsanwalt Rolf Tarneden
Falsche Angaben vor der Polizei oder Gericht ziehen unangenehme Folgeverfahren nach sich. Die Betroffenen stehen vor der Frage, wie sie sich nun verhalten sollen. Dieser Artikel gibt Betroffenen Hinweise, welche Strafen drohen und was der Betroffene, der dem Vorwurf, falsche Angaben gemacht zu haben, ausgesetzt ist, sinnvoller Weise tun kann... mehr

Grundsätzliches zum Strafverfahren

Anzeige, Staatsanwaltschaft und Gericht / Das Strafverfahren beginnt mit der Anzeige einer "Straftat" meist bei der Polizei, bei der Staatsanwaltschaft und beim Amtsgericht. ... mehr

Das strafrechtliche Ermittlungsverfahren

Wie verhält man sich als Beschuldigter gegenüber Ermittlungsbehörden richtig? / Strafrechtliches Ermittlungsverfahren Wie verhält man sich richtig, ... mehr

Vorladung der Polizei - was nun?

Aussage verweigern oder zur Vernehmung erscheinen? / Häufig erfahren Beschuldigte erst mit einer Vorladung durch die Polizei, dass gegen sie Anzeige gestellt und ein Ermittlungsverfahren ... mehr