Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.210
Registrierte
Nutzer

Angebliches Arbeitsangebot

5.1.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Unternehmen Firma
 Von 
xTobiasx
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Angebliches Arbeitsangebot

Guten Morgen,

weiß jemand, ob man etwas gegen eine Firma unternehmen kann, die bewußt Arbeitsanzeigen bei Jobbörsen schaltet, um dann nach ein paar Mails, auf einen kostenpflichtigen Lehrgang zu verweisen, der erst unbedingt gemacht werden muss, damit man dort arbeiten kann.
Sprich, hier gibt es gar keinen Job zu vergeben, sondern es wird versucht, aus der Not der Leute Kapital zu schlagen.

Vielen Dank

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Unternehmen Firma


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
:blaubär:
Status:
Student
(2472 Beiträge, 1197x hilfreich)

Verbraucherschutz informieren und die Jobbörsen darauf hinweisen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
xTobiasx
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Jobbörsen habe ich schon informiert, aber die können/wollen nichts machen, da sie wohl dazu verpflichtet sind, jedes Angebot einzustellen.
Das mit dem Verbraucherschutz kläre ich mal, danke.

Fallen ja anscheinend leider immer noch genug Leute darauf herein, sonst würden die das ja nicht machen, obwohl sich das eigentlich schon längst rumgesprochen haben sollte.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
maestro1000
Status:
Lehrling
(1272 Beiträge, 659x hilfreich)

Neben der genannten Möglichkeit den Verbraucherschutz anzusetzen bietet sich noch die Möglichkeit an, einem Wettbewerber in der Branche - der hoffentlich seriös arbeitet - auf den Fall aufmerksam zu machen.

Der könnte dann über seinen Anwalt eine teure Unterlassungserklärung an diese Firma schicken. Das Wettbewerbsrecht ist ein recht scharfes Schwert.

Frage mich auch gerade ob hier nicht schon der Straftatbestand des versuchten Betrugs erfüllt ist. Hier werden Verbraucher getäuscht.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen