Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Ärgerliche Threads

12.1.2015 Thema abonnieren
 Von 
kathi2008
Status:
Student
(2700 Beiträge, 862x hilfreich)
Ärgerliche Threads

Schreibt doch da eine, die einen Beitrag schliessen lässt:

quote:
Was ich erwarte war sicherlich etwas zu hoch gegriffen, für die Beteiligten an diesem Threat. Ist ja auch etwas verzwickt, und Laie bin ich auch und verstehe sehr gut, dass ihr da nicht weiterkommt.

In diesem Sinne: lieber nichts schreiben, als etwas Dummes.



Wer Rechtsauskünfte will, soll kostenpflichtig einen Anwalt fragen!!

-----------------
""

-- Editiert von Moderator am 12.01.2015 13:53

-- Thema wurde verschoben am 12.01.2015 13:53

Verstoß melden

Notfall?

Jetzt eine vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!
Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52963 Beiträge, 24009x hilfreich)

Na man hätte ja wie immer mal zielführend und auch kompetent diskutieren können, aber wenn man immer nur darauf rumreitet "es muss doch möglich sein die Miete zu erhöhen..." und trotz mehrfacher Hinweise nicht mal in der Lage ist die Diskussionsgrundlage zu posten ...
Was soll man dazu sagen, wir haben halt alle keine Glaskugel.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Felicia Absahn
Status:
Schüler
(432 Beiträge, 262x hilfreich)

quote:
Wer Rechtsauskünfte will, soll kostenpflichtig einen Anwalt fragen!!

Nur wenige Klicks weiter ... :pc:

-----------------
"„Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!"
John "Hannibal" Smith"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anitari
Status:
Student
(2109 Beiträge, 1017x hilfreich)

Hallo kathi, als langjähriger und eifriger Mietrechtsforenuser habe ich mir abgewöhnt mich über solche Sachen zu ärgern.

Oft sind die Fragesteller schon mit der Fragestellung überfordert.

Möglicherweise zielführende Gegenfragen werden gar nicht oder sehr ungenau beantwortet.

Und wirklich zielführende Antworten ignoriert oder sogar als falsch und dumm bezeichnet.

Warum? Weil sie nicht gefallen/in den Kram passen!

Also nicht ärgern kathi.

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#5
 Von 
HeHe
Status:
Senior-Partner
(6525 Beiträge, 2412x hilfreich)



quote:
In diesem Sinne: lieber nichts schreiben, als etwas Dummes.


Damit hat die/der TE ganz bestimmt sich selbst gemeint ;-)

Er/sie war in dieser Hinscht also doch einsichtig und hat sich hier verabschiedet, um andere Foren zu strapazieren, bis dort irgend jemand ohne Ahnung eine handfeste Rechtsauskunft gibt, die ihm/ihr gefällt.................um dann vor Gericht auf die Schn...... zu fallen :-)

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
drkabo
Status:
Richter
(8579 Beiträge, 6172x hilfreich)


Ja.
Wer dumm fragt (oder es nicht schafft, seine Frage klar zu formulieren) bekommt auch keine hilfreichen Antworten.
Da habe ich kein Mitleid.

Was mich aber ärgert sind Threads wir dieser hier:
http://www.123recht.net/Auto-nimmt-mir-als-Fahrradfahrerin-Vorfahrt-__f480596.html
Die Fragestellerin hat eigentlich alles ordentlich geschildert und klare Fragen gestellt.
Trotzdem sind die meisten Antworten (auch aus Sicht eines neutralen Dritten) nicht hilfreich - und auf die konkreten Fragen wurde kaum eingegangen.
Und schwupps war der Thread zu - so dass Schreiber, die ernsthaft auf die konkreten Fragen antworten wollen, gar nicht mehr dazu kamen.
Will sagen:
Manchmal kann ich Fragesteller echt verstehen, die lieber woanders Hilfe suchen (völlig losgelöst von der Frage, ob das Anliegen berechtigt ist oder nicht).



-----------------
"
Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
HeHe
Status:
Senior-Partner
(6525 Beiträge, 2412x hilfreich)


Stimmt, auch das kommt häufig vor.
Manche Antworten sind auch vorurteilsbehaftet (ganz extrem im Unterforum Familienrecht) und wenig zielführend auf die Frage gerichtet. Dann entwickelt sich mancher Thread völlig vom Thema weg und der TE hat gar nichts davon.

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
drkabo
Status:
Richter
(8579 Beiträge, 6172x hilfreich)


quote:
Stimmt, auch das kommt häufig vor.
Manche Antworten sind auch vorurteilsbehaftet (ganz extrem im Unterforum Familienrecht) und wenig zielführend auf die Frage gerichtet. Dann entwickelt sich mancher Thread völlig vom Thema weg und der TE hat gar nichts davon.

Genau das meinte ich.
Es ist hier zwar ein Meinungs- und Diskussionsforum. Aber wichtigstes Ziel ist doch eigentlich(?) immer, dass der/die Fragesteller/in einen Nutzen hat**.
Und manchmal gerät das aus dem Blickfeld der Diskussionsteilnehmer.
Aber was kann man da machen?

** Mir ist natürlich klar, dass ein klares "Vergiss es" auch hilfreich für eine/n Fragesteller/in sein kann - auch wenn der/die Fragesteller/in das nicht wahrhaben will.



-----------------
"
Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Felicia Absahn
Status:
Schüler
(432 Beiträge, 262x hilfreich)

Tja, wir sind eben ein Diskussionsforum von Laien, hier bekommt man keine juristische Rechtsberatung, geschweige denn ein (Vorab-)Gerichtsurteil.

Wobei sich auch schon viele Awälte gewundert haben sollen, wenn ein Urteil anders als erwartet ausgefallen ist ... :???:

Insofern gilt:
Höre auf jeden guten Rat,
aber befolge keinen!
(Auch diesen nicht :banana: )

-----------------
"„Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!"
John "Hannibal" Smith"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
drkabo
Status:
Richter
(8579 Beiträge, 6172x hilfreich)


quote:
Insofern gilt:
Höre auf jeden guten Rat,
aber befolge keinen!


Es wäre ja schon eine deutliche Verbesserung der Forumsqualität, wenn jede Antwort einen Rat enthalten würde.
Aber leider gibt es genug Beiträge, wo das nicht der Fall ist.

Wenn der/die Fragesteller/in es nicht schafft, das Anliegen klar zu formulieren, dann kann man keinen Rat erwarten.
Aber wenn trotz klarer Fallschilderung und konkreter Fragen überwiegend Beiträge "ohne Rat" kommen, dann finde ich das schade.



-----------------
"
Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52963 Beiträge, 24009x hilfreich)

Das Problem ist, das hier auch "nur" Menschen posten, welche Emotionen haben.

Und die kommen bei Familien-, Verkehrs- und Tierrecht immer nicht nur recht deutlich sondern auch überdurchschnittlich häufig hervor ...


Manche betrachten das hier auch nur als "Kommentierfroum".



Und manchmal schreibt man ohne böse Absicht etwas, das ganz anders beim Rest der Welt ankommt als man eigentlich ausdrücken wollte.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen