Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

Ärger mit den Handyanbieter

3.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
Sternchen1966
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 0x hilfreich)
Ärger mit den Handyanbieter

Zunächst an alle ein gesundes frohes neues Jahr und für den Fall dass ich im falschen Forum gelandet bin..sorry.

Mein Problem ist folgendes. Im Januar 2001 sperrte mein damaliger Mobilfunkanbieter kurzerhand mein Handy. Der Grund: Ich habe mich von meinen Ehemann getrennt, gleichzeitig wurde auch eine Kontotrennung vorgenommen und der Mobilfunkanbieter .. ich hab ihn einfach vergessen. So wurde die Dezemberrechnung i. H. von ca 50 Euro nicht wie gehabt per Einzugsermächtigung bezahlt sondern die Lastschrift zurückgegeben. Ohne mich schriftlich oder telefonisch zu mahnen sperrte mein Anbieter mein Handy. Als ich dies bemerkte rief ich die Hotline an, man sagte mir ich sei per sms von der Sperre unterrichtet worden, diese sms ist nicht bei mir angekommen oder ich habe sie nicht gelesen. keine Ahnung. Daraufhin kündigte ich meinen Vertrag fristlos, weil ich dies als unverschämtheit empfunden habe, zumal ich bis zu diesen zeitpunkt meine Rechnungen immer pünktlich per einzugsermächtigung gezahlt habe. Der Anbieter stritt erst mit mir ob es sich um einen 1 oder 2 jahresvertrag handelte, ich musste dies erst anhand der mir vorliegenden unterlangen belegen, dass ich wirklich nur einen 1 jahres vertrag hatte. ich lies mich auf nichts ein und beharrte auf meiner fristlosen Kündigung. Ca. 1 jahr später erhielt ich einen MB, ich habe widerspruch eingelegt. nun hat mich eine klageschrift eines rechtsanwaltes ereilt, leider vom örtlich unzuständigen gericht. meine Frage nun ganz kurz und bündig. Erklärt sich das Gericht für örtlich unzuständig, wird dadurch die Verjährung gehemmt. sollte dies nämlich der fall sein, könnte ich mich beruhigt zurücklehnen, da solche verträge ja wohl der kurzen 2 jährigen Verjährung unterliegen, anderenfalls müsste ich nämlich selbst einen anwalt beauftragen. Weiss jemand bescheid. vielen Dank für eine info und allen einen schönen tag. liebe grüsse aus Berlin... an den rest der welt :-)

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mahnschreiben vom Anwalt

Sie möchten einen Schuldner mahnen und wollen Ihrer Forderung mit einem anwaltlichen Mahnschreiben mehr Druck verleihen? Wir erstellen und versenden für Sie eine anwaltliche Mahnung.

Jetzt loslegen


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen