Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.578
Registrierte
Nutzer

Adoptivkind und üble Nachrede

7.1.2009 Thema abonnieren Zum Thema: Nachrede Üble
 Von 
emmet
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Adoptivkind und üble Nachrede

Hallo,

ich habe eine 15 Jährige Tochter, die seit ihrem 1. Lebensjahr bei uns lebt. Im Alter von 3 Jahren wurde sie von uns adoptiert.

Nun hat sie vor kurzem Kontakt zu ihrer leiblichen Mutter gesucht, und war auch dort mehrmals im Haushalt zu Besuch.

Vor ca. 8 Wochen behauptete nun ein im Haushalt lebendes Kind, meine Tochter hätte üble Dinge über die leibliche Mutter, sowie deren Lebensgefährten behauptet. (Meine Tochter bestreitet dies aber.)

Beide bombardieren uns nun mit Telefonanrufen bis in die späte Nacht, und drohen uns mit Anwalt, sowie Jugendamt. Diese "Kontakte" nehmen immer bedrohlicher Formen an, und haben die Grenze zur Beleidigung schon längst überschritten.

Heute Abend habe ich die leibliche Mutter zufällig getroffen, und mich mit ihr längere Zeit ausgesprochen. Am Ende dieser Diskussion hatte ich sogar den Eindruck, sachlich und vernünftig mit dem "Konfliktthema" umgehen zu können. Sie verabschiedete sich bei mir und entschuldigte sich sogar für ihr aufgebrachtes Verhalten.

Knapp eine Stunde später bekam ich dann vom Lebensgefährten aufgebrachte Anrufe, abermals mit Androhungen von körperlicher Gewalt (an meine Tochter) sowie mit der Drohung das Jugendamt zu kontaktieren.

Wie kann ich diese Situation für uns möglichst schnell beenden. Meine Frau und meine Tochter leiden beide sehr unter diesen Anrufen bzw. "Begegnungen". Leider wissen sowohl sie als auch ihr Ehepartner wo wir wohnen.

Was kann ich tun?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 185 weitere Fragen zum Thema
Nachrede Üble

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen