Abmahnung RAe Waldorf Frommer für Tele München wegen Nymphomaniac

Mehr zum Thema: Urheberrecht - Abmahnung Rubrik, Abmahnung, Waldorf, Film, Nymphomaniac
0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Das europäische Filmdrama „Nymphomaniac“ von Lars von Trier aus dem Jahr 2013 steht inzwischen auf zahlreichen Filesharingbörsen zum Download bereit. Diese Tatsache veranlasst die Inhaberin der Lizenzrechte an diesem Werk, die Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft, ihre verpassten Lizenzeinnahmen über den Umweg einer urheberrechtlichen Abmahnung einzutreiben.

Zu diesem Zweck wurde die Münchener Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer von der Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft beauftragt, Internetanschlussinhaber anzuschreiben, über deren Internetanschluss das Filmwerk zum Download angeboten wurde.

Den Empfängern dieser Abmahnschreiben machen die Anwälte den Vorwurf, sich den Film über ihren Internetanschluss von einem Filesharing-Netzwerk heruntergeladen und sodann Dritten zu einem wiederum illegalen Download zur Verfügung gestellt zu haben.

Von den betroffenen Abmahnungsempfängern wird nun zum einen die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und zum anderen die Zahlung eines Schadens- und Aufwendungsersatzes verlangt. Völlig außer Acht gelassen wird bei dieser Forderung jedoch die Tatsache, dass der abgemahnte Internetanschlussinhaber häufig nicht der Täter ist.

Auch wer sich für die vorgeworfene Urheberrechtsverletzung nicht verantwortlich fühlt, darf die Abmahnung keinesfalls ignorieren. Ein Nichtbeachten der Abmahnung kann ein teures Gerichtsverfahren nach sich ziehen. Wichtig ist daher

  • die gesetzten Fristen einzuhalten,
  • die vorgefertigte Unterlassungserklärung auf keinen Fall zu unterschreiben,
  • keine voreiligen Zahlungen zu leisten und
  • sich umgehend Rat eines spezialisierten Rechtsanwalts einholen.

Übermitteln Sie uns zusammen mit Ihrer Telefonnummer das Abmahnschreiben am besten sofort per E-Mail an hilfe@abmahnungsberater.de oder per Fax an 030-88498451.

Wir überprüfen die Abmahnung.

Für ein erstes telefonisches Gespräch werden wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen. Lassen Sie sich beraten, damit für Sie das bestmögliche Ergebnis erzielt werden kann.

Diskutieren Sie diesen Artikel