Abmahnung RAe Sasse und Partner wegen dem Film I, Frankenstein

Mehr zum Thema:

Urheberrecht - Abmahnung Rubrik, Abmahnung, I Frankenstein, Sasse, Film, Filesharing

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Kanzlei verfolgt für Rechteinhaber Splendid Film GmbH weiterhin Filesharing in Tauschbörsen

Die Hamburger Anwaltskanzlei Sasse und Partner verfolgt wieder für die Splenid Film GmbH im Internet begangene Urheberrechtsverletzungen. Gegenstand der aktuellen Abmahnungen ist der US-amerikanische Fantasy-Actionfilm

„I, Frankenstein“ mit Aaron Eckhart in der Hauptrolle.

Den Empfängern der Abmahnungen wird die Beteiligung an einer Internet-Tauschbörse vorgeworfen, nämlich sich den Film über ihren Internetzugang heruntergeladen und damit zugleich Dritten zu einem illegalen Download zur Verfügung gestellt zu haben.

Für diese Urheberrechtsverletzung verlangt die Kanzlei zum einen die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung innerhalb einer sehr kurzen Frist und zum anderen, als Angebot zum Abschluss eines Vergleichs formuliert, die Zahlung eines pauschalierten Schadensersatzes in Höhe von 800 €.

Wichtig ist es, auf eine solche Abmahnung richtig zu reagieren und

  • sie ernst zu nehmen und die gesetzte Frist zu beachten,
  • keinen Kontakt mit den Rechtsanwälten Sasse und Partner aufzunehmen,
  • keine Unterlassungserklärung zu unterschreiben,
  • ohne Absprache keine Zahlung vorzunehmen und
  • anwaltlichen Rat einzuholen.

Übermitteln Sie uns gerne das Abmahnschreiben nebst Anlagen zusammen mit Ihrer Telefonnummer am besten sofort per E-Mail an hilfe@abmahnungsberater.de oder per Fax an 030-88498451.

Wir werden uns umgehend mit ihnen in Verbindung setzen. Das telefonische Erstgespräch ist kostenlos.

Lassen Sie sich beraten, damit das für Sie bestmögliche Ergebnis erzielt werden kann.

Diskutieren Sie diesen Artikel