Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

AN-Kündigung mit Abfindung als Kostensparvorschlag und Kollegenschutz möglich?

12.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Abfindung
 Von 
NeugierigeFrau
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
AN-Kündigung mit Abfindung als Kostensparvorschlag und Kollegenschutz möglich?

Hallo zusammen!
Ich habe eine fixe Idee, die höchstwahrscheinlich utopisch ist:

DAS SZENARIO: Arbeitnehmer ist nach knapp 22 Jahren Betriebszugehörigkeit nur noch unzufrieden und demotiviert mit den mittlerweile lächerlichen Führungsqualitäten. Fusionierung hat leider nicht die erwünschte konstruktive Veränderung der Firma erbracht. Job an sich immer noch gut, AN auch absolut fit durch seine jahrelange Erfahrung und überzuverlässig, Umstände aber mittlerweile unmöglich, jegliches Aufreiben, seinen Job richtig zu machen, wird schon im Vorhinein durch utopische Organisation durch Unwissen an Führungsstellen zum Horror-Trip und dem ist wiederkehrendes Ausbrennen des AN geschuldet. (Stromberg-Syndrom an entscheidenden Stellen, die leider nicht entsorgt werden, wie es bei anderen Kollegen der „unteren Schicht" der Fall ist und auch an vielen anderen Stellen immer weiter eingespart werden muss.)

DIE IDEE: Der Arbeitnehmer würde sich (nachdem er für sich alles versucht hat, mit der Situation besser umzugehen, die Umstände aber nun mal nicht ändern kann) gerne von diesen Windmühlen befreien, bevor er dort völlig krank wird, ohne eine Anschlußstelle zu haben. Eine einjährige Auszeit ist vorgesehen, damit die übertaktete Konditionierung heruntergefahren werden und eine Umorientierung stattfinden kann. (Krankschreiben außer Frage).

FRAGE: Kann er dem AG vorschlagen, dass er dem Betrieb eine Sparmaßnahme (durch eine Kündigung (123recht.net Tipp: Kündigung Arbeitsvertrag Arbeitnehmer ) und Wegfallen des Jahresgehalts) anbieten könnte, gegen einen gewissen Abzug der Summe als Abfindung? (Schmerzensgeld ;-)) Außerdem würde er vorschlagen von eventuellen betriebsbedingten Kündigungen anderer durch sein Gehen abzusehen.

Ist sowas möglich? Oder total blauäugig?

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Welche Abfindung steht Ihnen zu?

Steht eine Kündigung bevor oder wurde Ihnen gekündigt und Sie fragen sich, ob Sie Anspruch auf eine Abfindung in welcher Höhe haben?
Fordern Sie eine kostenlose rechtliche Ersteinschätzung an.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 334 weitere Fragen zum Thema
Abfindung


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23660 Beiträge, 9016x hilfreich)

Vorschlagen kann man alles. Wenn man so lange in einer Firma ist, dann kennt man doch die Firmenkultur. Dann weiss man, was machbar ist, und was nicht.

wirdwerden

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
HeHe
Status:
Senior-Partner
(6525 Beiträge, 2412x hilfreich)

Schließe mich wirdwerden an.
Ob ein solcher Vorschlag blauäugig ist, kann nur der beurteilen, der das Unternehmen kennt.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr