Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.629
Registrierte
Nutzer

5 jahre lang überzogenes konto ohne eine Info ...

3.1.2012 Thema abonnieren Zum Thema: Konto
 Von 
TraumBaum
Status:
Schüler
(285 Beiträge, 94x hilfreich)
5 jahre lang überzogenes konto ohne eine Info ...

der bank

Hallo ich habe eine frage für meine schwester.

hintergrundinformationen: bis 2004 lebte meine sis in erfurt und hatte ein konto bei der erfurter Volksbank/Raifeisenbank...jetzt Erfurter BAnk

2004 zog sie nach München und nutzte das konto weiterhin...bis 2006. ihr wurde es zu mühsam keine betreuung vor ort zu haben. Sie heiratete 2006 und teielte die der VB mit, bekam auch eine neue karte. Mitte 2006 dann ging sie zur VB in M und eröffnete ein konto bei dieser.

Ihr einkommen und alle einzüge vom alten konto meldete sie um. da dies einige zeit in anspruch nahm und sie keine probleme haben wollte, lies sie das konto nicht sofort von der VB M kündigen. Nun versäumte sie es leider das Konto zu künigen wegen Kinder, arbeit und familiärer probleme. Allerdings vergaß sie das konto auch komplett, dae nie ein schreiben von der VB erfurt gab...heißt, keine Kontoauszüge, keine neue Karte und auch der onlinezugang ist gesperrt...ohne hinweisschreiben auf die sperrung.

Nun bekam sie ende des jahres einen brief mit einer forderung der vb erfurt, da das konto wohl mit einem dispo von 249 euro belastet war, was ihr nie schriftlich mitgeteilt wurde...zumal war ihrer meinung gar kein dispo eingerichtet. nun haben sich kosten angesammelt...über 5 jahre hinweg...

kann das denn sein? die bank lässt nie was von sich hören? die bank schickt keine kontoauszüge zu (wozu sie meiner meinung nach verpfilchtet sind) und melden sich nach 5 jahren einfach so..

Nachtrag, weil ich es grade gelesen habe: es gab nie eine inkassoforderung in dieser zeit noch einen gerichtlichen Mahnbescheid/Vollstreckungsbescheid ...hat die bank einfach geschlampt? muss man dann wirkich zahlen, wenn die bank ihrer infornationspflicht einfach nicht nachkommt? zumal die dispogebühren ja höher sind als die von einem normalen kredit...das konto wurde wohl auch nicht gekündigt trotz jetziger anmahnung des betrages...

-----------------
""

-- Editiert TraumBaum am 03.01.2012 22:48

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 298 weitere Fragen zum Thema
Konto


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12311.04.2012 22:52:18
Status:
Student
(2109 Beiträge, 934x hilfreich)

Welch Glück das Sie wenigstens die Wohnung in Erfurt gekündigt hat, sonst wäre die Rechnung auch noch offen.

quote:

keine Kontoauszüge, keine neue Karte und auch der onlinezugang ist gesperrt

Also doch nicht "vergessen" oder wie merkt man das mit dem Onlinezugang.

Wenn man pennt muss man auch haften

Ob man einen "Auszug" will kann man entscheiden, die Banken schicken nur einen wegen der Lastschriften, damit diese "gültig" werden. Die Bank hat einfach gewartet bis die "Jetzt reichts" Grenze der Bank erreicht war.

Zahl einfach, wird nur noch teurer.

Oder versuch doch mal zu "handeln"



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52632 Beiträge, 23937x hilfreich)

quote:
die bank schickt keine kontoauszüge zu (wozu sie meiner meinung nach verpfilchtet sind)

Deine Meinung zählt nicht, sondern der Vertrag.
Die Bank muss z.B. laut Gesetz keine Auszüge per Post versenden, sondern laut Gesetz nur bereitstellen (Artikel 248 § 8 EGBGB, § 675 ff, § 666 BGB ).
Falls im Vertrag also keine explizite Zustellung per Post vereinbart ist, hat man keinen Anspruch.


Desweiteren könnte die Zustellung auch daran gescheitert sein, das die aktuelle Anschrift nicht vorlag.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
TraumBaum
Status:
Schüler
(285 Beiträge, 94x hilfreich)

also die anschrift ist der bank bekannt. sie war ja schon umgezogen und hat das konto damals noch genutzt.

onlinezugang hat sie jetzt probiert nachdem das kam. sie hat die daten aufgehoben geahbt. die karte ist nicht mehr gültig...war damals abgelaufen und es kam keine neue nach sagt sie...heißt ihr wurden die auszüge auch gar nicht zur verfügung gestellt....

ich denke, wenn man ein beindertes kind hat und einen schwerkranken schwiegervater um den man sich rund um die uhr zusätzlich kümmern musste, dann darf man sowas auch ruhig mal vergessen...warum sie nie wieder dran gedacht hat, weiß ich nicht, evtl. weil sie eben nichts mehr bekam...vllt. dachte sie auch die neue bank hat das ganze gekündigt...ich kann nicht in sie reinschauen. es ging damals allerdings ziemlich drunter und drüber. allerdings wurde sie eben auch nie über das minus auf ihrem konto informiert.

und 3000 euro für 249 euro dispo...oder überziehung finde ich schon einen guten satz dafür, dass sie sie nicht drauf hingewiesen haben....sorry...ärgert mich halt irgendwie.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12311.04.2012 22:52:18
Status:
Student
(2109 Beiträge, 934x hilfreich)

quote:
beindertes kind hat und einen schwerkranken schwiegervater

Viele Menschen haben mehr Belastungen und sind in der Lage ein Konto zu kündigen wenn Sie ein Neues eingehen.
Das dauert 5 Minuten.

Übrigens die Sparda Bank und die DKB bieten komplett kostenlose Konten an, damit das nicht wieder passiert. 249 Euro sind echt wenig im Vergleich zu anderen Banken


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
TraumBaum
Status:
Schüler
(285 Beiträge, 94x hilfreich)

249 euro beträgt der betrag, der überzogen wurde....

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
joebeuel
Status:
Lehrling
(1868 Beiträge, 1135x hilfreich)

1. sich alle Kontoauszüge besorgen

2. nachschauen, ob das Konto mit Versandkosten für Kontoauszüge belastet wurde

3. Anhand der Vertragsunterlagen nachprüfen, ob die Bank nach einem Zeitraum von x Monaten Zwangsauszüge erstellen muss, falls der Kunde sich seine Auszüge nicht abgeholt hat.

Meine VR (nicht in Erfurt) hat mir alle 3 Monate einen Zwangsauszug geschickt, obwohl sich auf dem Konto nichts bewegt hat, und hat dafür auch noch Geld genommen. Das stand so im Vertrag. Falls das bei euch auch so ist, dann muß die Bank erst mal erklären, warum die Zwangsauszüge nicht verschickt wurden...



-----------------
""

-- Editiert joebeuel am 04.01.2012 11:52

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52632 Beiträge, 23937x hilfreich)

quote:
heißt ihr wurden die auszüge auch gar nicht zur verfügung gestellt....

Gewagte Aussage ...





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen