Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

1900,- EUR oder 32% über Kostenvoranschlag?

6.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
dicn
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
1900,- EUR oder 32% über Kostenvoranschlag?

Hallo,
meine Frage: Ich habe einen verunfallten PKW zur Reparatur in eine Vertragswerkstatt gebracht. Hier hatte ich mündlich einen Kostenvoranschlag von 6.000,- EUR erhalten, der nach genauerer Betrachtung später nochmal telefonisch von der Werkstatt bestätigt wurde.

Später wurde nachgefragt, ob ein zusätzliches Teil, welches 350,- EUR kostet, verbaut werden darf und ob die ausserdem defekte Frontscheibe gleich mit repariert werden soll. (Selbstbeteiligung 150,- EUR). Dem habe ich zugestimmt.

Nun ist der Wagen repariert, allerdings möchte die Werkstatt insgesamt mehr als 7.900,- EUR haben.

Leider habe ich keinen schriftlichen Kostenvoranschlag, sondern nur einen mündlichen. Kann ich da überhaupt irgend etwas machen??

Verstoß melden

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Handwerksrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Trailor85
Status:
Schüler
(479 Beiträge, 106x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
sammy1
Status:
Praktikant
(753 Beiträge, 137x hilfreich)

Hallo!
Ohne schriftlichen Kostenvoranschlag haben
Sie schlechte Karten.Wie wollen Sie beweisen
dass ein anderer Betrag ausgemacht war????

Gruss SAMMY1

-----------------
"TUE Recht und scheue NIEMAND "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen