Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.864
Registrierte
Nutzer

zu viel zu oft Miete

5.1.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Miete
 Von 
Balnoj
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)
zu viel zu oft Miete

Hallo Leute,

folgende Sachlage:

Bin in eine 3er-WG als Untermieter gezogen. Den eigentlichen Vermieter habe ich bisher nicht gesprochen oder getroffen. Ich bin am 23.12.2016 mit meinen Sachen dahin gekommen und am 28.12.2016 habe ich die erste Nacht verbracht. Ich habe ein 20m² Zimmer. Mitbewohner (A) und (B)haben 30m² Zimmer.
Mietzusicherung und Mietvertrag (123recht.net Tipp: Mietvertrag Vorlage Wohnung ) besagen " Von 15.12.2016 bis 15.09.2016". Alles beiderseits unterschrieben.
Kaution von 700 habe ich noch nicht bezahlt. Er (A) meinte er vertraut mir und ich könnte es mit Raten in den nächsten Monaten zahlen.

Störfaktor:

Mein netter Mittbewohner A (Hauptmieter) möchte von mir aber Miete für den GANZEN Dezember. Das wären 400 Euro warm. Zusätzlich fand ich heraus, dass (B) nur 350 zahlt.

Rechnerisch müsste ich doch eigt. nur 300 zahlen. Aber ich hab das Zimmer möbliert bekommen. Daher rechne ich mal 50 Euro dazu.

Im Vertrag steht nichts von Kosten für Möbel. Nur Internet, Gas, Strom, Betriebskosten, Heizung.

Hoffnung:

Ich habe die erste Miete bezahlt und eine Quittung unterschreiben lassen. Kann ich es im Nachhinein verhindern, dass ich ihm den vollen Dez. bezahle? Kann ich irgendwie dafür sorgen, dass ich weniger Miete zahle? Ich möchte nicht auf Kriegsfuß, aber ich bräuchte das Geld dringend wo anders.
Ein Gedanke wäre, am Ende zu sagen die Zahlung war für den ersten Mietmonat, oder?

Hoffe habe alles wichtige erwähnt.

Mit freundlichen Grüßen,
ich

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 7070 weitere Fragen zum Thema
Miete


41 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Therese
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 33x hilfreich)

Es wäre hilfreich zu wissen was im Vertrag genau steht.
Wenn das Zimmer ab dem 15.12. gemietet wurde, dann ist auch nur der hälftige Monat zu zahlen. Wenn ein MItbewohner trotz größerem Zimmer weniger zahlt fällt das m.E. unter Vertragsfreiheit. Du kannst dich also nicht darauf berufen, dass du ebenfalls weniger zahlen willst basierend auf der Zimmergröße.
Grundsätzlich solltest du Mietzahlungen überweisen! Quittungen sind an sich ok, aber ich würde auf Nummer sicher gehen und überweisen. Das sollte im Vertrag doch auch stehen zu wann was fällig wird. Was steht auf der Quittung?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Balnoj
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Therese):
Es wäre hilfreich zu wissen was im Vertrag genau steht.
Wenn das Zimmer ab dem 15.12. gemietet wurde, dann ist auch nur der hälftige Monat zu zahlen. Wenn ein MItbewohner trotz größerem Zimmer weniger zahlt fällt das m.E. unter Vertragsfreiheit. Du kannst dich also nicht darauf berufen, dass du ebenfalls weniger zahlen willst basierend auf der Zimmergröße.
Grundsätzlich solltest du Mietzahlungen überweisen! Quittungen sind an sich ok, aber ich würde auf Nummer sicher gehen und überweisen. Das sollte im Vertrag doch auch stehen zu wann was fällig wird. Was steht auf der Quittung?

In der Mietzusicherung UND Vertrag steht: Mietverhältnis beginnt am 15.12 bis 15.9.
Ich war aber erst am 23.12 mit meinen Sachen da und schlief erst ab dem 28. dort.

Überweisung ging noch nicht. auf der Quittung steht nur Geldübergabe von xxx an xxx in Höhe xxx

-- Editiert von Balnoj am 05.01.2017 09:24

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
asd1971
Status:
Student
(2367 Beiträge, 647x hilfreich)

Zitat (von Balnoj):
Zitat (von Therese):
Es wäre hilfreich zu wissen was im Vertrag genau steht.
Wenn das Zimmer ab dem 15.12. gemietet wurde, dann ist auch nur der hälftige Monat zu zahlen. Wenn ein MItbewohner trotz größerem Zimmer weniger zahlt fällt das m.E. unter Vertragsfreiheit. Du kannst dich also nicht darauf berufen, dass du ebenfalls weniger zahlen willst basierend auf der Zimmergröße.
Grundsätzlich solltest du Mietzahlungen überweisen! Quittungen sind an sich ok, aber ich würde auf Nummer sicher gehen und überweisen. Das sollte im Vertrag doch auch stehen zu wann was fällig wird. Was steht auf der Quittung?

In der Mietzusicherung UND Vertrag steht: Mietverhältnis beginnt am 15.12 bis 15.9.
Ich war aber erst am 23.12 mit meinen Sachen da und schlief erst ab dem 28. dort.

Überweisung ging noch nicht. auf der Quittung steht nur Geldübergabe von xxx an xxx in Höhe xxx

-- Editiert von Balnoj am 05.01.2017 09:24

Wenn du später einziehst wie im Vertrag vereinbart ist das persönliches Pech.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Balnoj
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von asd1971):
Zitat (von Balnoj):
Zitat (von Therese):
Es wäre hilfreich zu wissen was im Vertrag genau steht.
Wenn das Zimmer ab dem 15.12. gemietet wurde, dann ist auch nur der hälftige Monat zu zahlen. Wenn ein MItbewohner trotz größerem Zimmer weniger zahlt fällt das m.E. unter Vertragsfreiheit. Du kannst dich also nicht darauf berufen, dass du ebenfalls weniger zahlen willst basierend auf der Zimmergröße.
Grundsätzlich solltest du Mietzahlungen überweisen! Quittungen sind an sich ok, aber ich würde auf Nummer sicher gehen und überweisen. Das sollte im Vertrag doch auch stehen zu wann was fällig wird. Was steht auf der Quittung?

In der Mietzusicherung UND Vertrag steht: Mietverhältnis beginnt am 15.12 bis 15.9.
Ich war aber erst am 23.12 mit meinen Sachen da und schlief erst ab dem 28. dort.

Überweisung ging noch nicht. auf der Quittung steht nur Geldübergabe von xxx an xxx in Höhe xxx

-- Editiert von Balnoj am 05.01.2017 09:24

Wenn du später einziehst wie im Vertrag vereinbart ist das persönliches Pech.

Darum geht es mir nicht. Sondern sein mehrmaliges verlangen für vollen Dez. zu zahlen, auch wenn im Vertrag steht 15.12. Ich frage mich ob er mich für so blöd hält oder so naiv ist oder eine versteckte Tür ausnutzt die ich nicht sehe, weil unerfahren

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
spatenklopper
Status:
Bachelor
(3815 Beiträge, 2039x hilfreich)

Bis wann müssen die Mietzahlungen denn beim Vermieter eingehen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Balnoj
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von spatenklopper):
Bis wann müssen die Mietzahlungen denn beim Vermieter eingehen?

Im Vertrag steht bis spätestens 3. Werktag des Monats.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Therese
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 33x hilfreich)

Im Prinzip kann man sich die Diskussionen sparen. Mietbeginn ist der 15.12. Wenn du die Miete zum ersten eines Monats überweisen sollst, dann Dezember anteilig. Wenn du schon 400 bezahlt hast, dann sind ab Januar 200,- fällig, da der halbe Januar schon bezahlt ist. Das würde ich in der Übweisung so deutlich machen. Fertig.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
spatenklopper
Status:
Bachelor
(3815 Beiträge, 2039x hilfreich)

Ich würde das (noch) nicht machen, sondern die Aufrechnung im letzten Monat vornehmen, bedeutet den September nicht bezahlen.

Es ist zwar richtig was Therese sagt, aber bei einem möblierten Zimmer sitzt man schneller auf der Straße, als man seine Koffer packen kann.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Ver
Status:
Master
(4085 Beiträge, 2082x hilfreich)

Zitat (von spatenklopper):
Ich würde das (noch) nicht machen, sondern die Aufrechnung im letzten Monat vornehmen, bedeutet den September nicht bezahlen.

Es ist zwar richtig was Therese sagt, aber bei einem möblierten Zimmer sitzt man schneller auf der Straße, als man seine Koffer packen kann.

Außerdem möchte ich zu Bedenken geben, dass die Kaution von 700 Euro noch nicht gezahlt wurde. Damit befindet sich der TE schon mit 2 Raten im Verzug, jedenfalls heute 24:00 Uhr (heute ist der dritte Werktag). Auch hier ist eine Kündigung (123recht.net Tipp: Kündigung Mietvertrag Muster ) ganz schnell wahrscheinlich, vielleicht auch die fristlose (je nachdem wie man rechnet, dürften das schon 2 MM sein) Auf dem Zettel steht auch nicht der Verwendungszweck?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Therese
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 33x hilfreich)

Zitat (von Ver):
Auch hier ist eine Kündigung ganz schnell wahrscheinlich, vielleicht auch die fristlose (je nachdem wie man rechnet, dürften das schon 2 MM sein) Auf dem Zettel steht auch nicht der Verwendungszweck?

Die Kündigung ist dann mit Zahlung der Rückstände aber erledigt.
Ich bin nicht sicher ob das mit dem September klappen wird. Zumal ich dann auch nicht drauf wetten würde, dass er die Kaution in voller Höhe wieder kriegt. Das Problem verschiebt sich dann nur. Ja, dafür ist die Kündigung nicht gleich im Zimmer-Briefkasten, aber ich denke das Problem lässt sich auch mit einem Gespräch einfach klären. Zumal ja offenbar bisher ein gutes Verhältnis bestand. Ggf ist alles nur ein Missverständnis und der Mitbewohner A meinte einen Monat vom 15.-15. dass er zu zahlen wäre. Dann wäre der anteilige Januar völlig im Rahmen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Ver
Status:
Master
(4085 Beiträge, 2082x hilfreich)

Zitat (von Therese):
Die Kündigung ist dann mit Zahlung der Rückstände aber erledigt.

Der TE hat aber das Geld jetzt nicht, weil er es für etwas anderes braucht ;) .

Zitat (von Therese):
Ja, dafür ist die Kündigung nicht gleich im Zimmer-Briefkasten

Und ich wette dagegen. Oder hast Du die Glaskugel von HvS?

Zitat (von Therese):
Zumal ich dann auch nicht drauf wetten würde, dass er die Kaution in voller Höhe wieder kriegt. Das Problem verschiebt sich dann nur.

Bloß dann wird der TE nicht von Kündigung bedroht. Egal, ist ja das Problem des TEs und nicht unsers.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Balnoj
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Also aus meiner bisherigen Beobachtung und den Gesprächen mit ihm sehe ich ein Gespräch für gefährlich. Sollte es negativ ausgehen, würden wir jetzt schon den Streit beginnen wegen dem halben Januar. Und im schlimmen Fall kriege ich die Kündigung und muss wieder umziehen.

Ich sehe es wie spatenklopper. Erst zum ende hin ihm alles auf den Tisch legen. ich bin nur unsicher ob ich es rechtlich richtig sehe. theoretisch könnte ich ihm den halben Sep. am ENDE unentgeltlich lassen, da ich ja Dez. ganz bezahlt habe, obwohl ich nur die Hälfte zahlen müsste. oder übersehe ich etwas?

Was sollte auf der Quittung als Verwendung stehen? nur Miete? oder Miete für Dez? oder Miete für halben Dez.

Ich fühle mich von ihm übern Tisch gezogen. Schon weil ich deutlich mehr Miete zahle. ich zahle 417, Mieter B 350 von 1050.

wegend er Kaution mache ich mir keine sorgen, wenn ich alle Monate ausreichend bezahlt habe. hat er kein recht sie zu behalten.


-- Editiert von Balnoj am 05.01.2017 10:56

-- Editiert von Balnoj am 05.01.2017 10:58

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Therese
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 33x hilfreich)

Zitat (von Balnoj):
wegend er Kaution mache ich mir keine sorgen, wenn ich alle Monate ausreichend bezahlt habe. hat er kein recht sie zu behalten.

Recht haben und Recht kriegen sind aber verschiedene Dinge ;) Wenn er dir die Kaution nicht komplett zurück gibt musst du sie erstreiten. Da hast du dann auch nichts davon recht zu haben.
Im Prinzip brauchst du den September dann gar nicht zahlen, da du ja am 15.9. ausziehst und diese Hälfte quasi bezahlt ist. Du könntest es so machen: Überweisung Verwendungszweck Miete 15.-15.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Ver
Status:
Master
(4085 Beiträge, 2082x hilfreich)

Zitat (von Balnoj):
Und im schlimmen Fall kriege ich die Kündigung und muss wieder umziehen.

Nicht nur das, da könnte noch was dazu kommen:

Wenn der Vertrag keine Kündigungsfrist vorsieht, muss im Falle einer fristlosen Kündigung wegen Zahlungsverzugs die Miete bis zur regulären Beendigung der Miete gezahlt werden.

Oder bei möblierten Wohnraum innerhalb der Vermieterwohnung gibt es eine Kündigungsfrist von 14 Tagen zum Monatsende, dann wäre nur bis zum Ende des Monats zu zahlen. Trotzdem nicht lustig.



Zitat (von Balnoj):
Ich fühle mich von ihm übern Tisch gezogen. Schon weil ich deutlich mehr Miete zahle. ich zahle 417, Mieter B 350 von 1050.


Vertragsfreiheit. Das Zimmer hätte man ja nicht mieten müssen.

Zitat (von Balnoj):
Was sollte auf der Quittung als Verwendung stehen? nur Miete? oder Miete für Dez? oder Miete für halben Dez.


Na, für was war denn das Geld? Vielleicht war es ja auch eine Provision, weil der Hauptmieter ein netter Mensch ist?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Balnoj
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Quittung steht nur 417€ von xxx für xxx. "Miete" als Überschrift.

Würde dann bei den nächsten Zahlungen auch nur "Miete" angeben. Und das bis zum ende (also Sep) hin, dass ich die vollen 9 Monate, die ich da WIRKLICH gewohnt habe bezahlt habe. Seiner Meinung nach würde dann am Ende ein halber Monat fehlen. Hat mich das zu kümmern?...Vertragsfreiheit - ok! aber dann noch einen ungewohnten Monat bezahlt zu kriegen - nein danke. Bei so einer Gier werd ich zickig.

-- Editiert von Balnoj am 05.01.2017 11:13

-- Editiert von Balnoj am 05.01.2017 11:13

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
spatenklopper
Status:
Bachelor
(3815 Beiträge, 2039x hilfreich)

Zitat (von Balnoj):
Seiner Meinung nach würde dann am Ende ein halber Monat fehlen.

Wahrscheinlich fehlt ihm am Ende ein ganzer Monat, ich gehe davon aus, dass er den September dann auch noch voll bezahlt haben will. ;)

Zitat (von Balnoj):
Hat mich das zu kümmern?

Nö.

Zitat (von Therese):
Wenn er dir die Kaution nicht komplett zurück gibt musst du sie erstreiten. Da hast du dann auch nichts davon recht zu haben.

Und ob.
Er hatte für 9 Monate eine Wohnung, welche ansonsten wohl frühzeitig gekündigt worden wäre.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Therese
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 33x hilfreich)

Zitat (von spatenklopper):
Er hatte für 9 Monate eine Wohnung, welche ansonsten wohl frühzeitig gekündigt worden wäre.

Vielleicht wäre eine neue Wohnung unter Betrachtung aller Umstände billiger ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Lolle
Status:
Student
(2395 Beiträge, 1245x hilfreich)

Da bist du aber "zu gierig" ;)

Die Miete richtet sich nicht nach der tatsächlichen Zeit des Wohnens, sondern nach der Zeit zu der der Vermieter gemäß Mietvertrag die Nutzung (das ist auch Unterstellen, Lagern, Herrichten/Dekorieren etc) ermöglichen muss.
Wenn du nicht nutzt, obwohl du es darfst, dann ist das nunmal dein Bier > BGB § 537

Deine Zickigkeit über HIntertürchen auszuleben nutzt dir am Ende auch gar nichts, denn dann kannst du dich jetzt schon darauf einstellen, dass du Rückzahlung deiner Kaution einklagen musst bzw. du wirst dann gerichtlich zumindest teilweise unterliegst, weil du noch 1/2 Monatsmiete schuldig bist. Das Lehrgeld sind dann die anteiligen Prozesskosten, die von dir zu zahlen sind.

Signatur:Es hilft nichts,das Recht auf seiner Seite zu haben.Man muss auch m.d. Justiz rechnen - D Hildebrand
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Balnoj
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

ja aber ich werde die 9 Monate die ich da gewohnt haben werde, auch voll und ganz bezahlen. Daher hat er rechtlich keinen Halt meine Kaution zu behalten. oder?

Ich will meinerseits volle Leistung bringen, aber nicht mehr, nicht wenn es so hinterhältig abläuft.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Balnoj
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

ich möchte hierbei erwähnen, er wollte unbedingt 15.12 da stehen haben. ich wohne erst seit dem 1.1.17 aktiv da drin. aber es war kurzfristig nicht anders zu machen und ich hab nachgegeben. und akzeptiere auch, dass er diesen halben Monat bekommt auf grund des vertrages.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
spatenklopper
Status:
Bachelor
(3815 Beiträge, 2039x hilfreich)

Zitat (von Lolle):
du wirst dann gerichtlich zumindest teilweise unterliegst, weil du noch 1/2 Monatsmiete schuldig bist. Das Lehrgeld sind dann die anteiligen Prozesskosten, die von dir zu zahlen sind.

Wie kommst Du zu dem Schluss?

Einzug am 15.12.16 -> VOLLE Monatsmiete bezahlt
jeder weitere Monat -> VOLLE Monatsmiete bezahlen
Auszug zum 15.09.17 -> KEINE Miete bezahlt

Wo ist jetzt dort die halbe Monatsmiete Rückstand?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
Therese
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 33x hilfreich)

Ob er rechtlich Halt hat muss am Ende ein Richter entscheiden und du bist derjenige der zum Anwalt geht, den Anwalt bezahlt und dann hofft, dass der Richter am Ende dir Recht gibt.
Aktuell hast du keine besonders guten Karten. Du hast Geld bezahlt für "Miete". Wenn du jetzt für jeden vollen Monat ab dem 01. bezahlst und am Ende kommst und sagst das am Anfang wäre ja eine halbe Miete zuviel ... wer soll das denn noch glaubhaft finden? Warum hast du dann nicht gleich was gesagt? Ja ok, weil du nicht gekündigt werden wolltest.
Alternativ-Vorschlag wenn du keinen Streit willst: Akzeptiere die 200,- Lehrgeld, zahle bis zum Ende brav durch und erhalte 700,- Kaution zurück.
Mein persönlicher Vorschlag: Überweise am 01. für jeden 15.-15. laut Verwendungszweck und beende den Auftrag mit dem 01.08.2017. Prüfe in der Zwischenzeit was eine Rechtschutz für Mietrecht kostet im Jahr und schließe die ab. Wird sicherlich weniger sein als 200,-
Wenn du angesprochen wirst wegen dem Verwendungszweck, dann sprecht darüber. Das Gespräch kannst du ja locker sehen und ggf ins Blaue hinein versprechen den Verwendungszweck zu ändern und vergisst das dann halt immer. Der September kommt schneller als man denkt und dann hast du nachweislich deine Monate wie es sein soll bezahlt und kannst mithilfe der RSV die Kaution einklagen.
Nicht vergessen: RSV ohne Selbstbehalt! Kannst du dann ja wieder kündigen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
Balnoj
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von spatenklopper):
Zitat (von Lolle):
du wirst dann gerichtlich zumindest teilweise unterliegst, weil du noch 1/2 Monatsmiete schuldig bist. Das Lehrgeld sind dann die anteiligen Prozesskosten, die von dir zu zahlen sind.

Wie kommst Du zu dem Schluss?

Einzug am 15.12.16 -> VOLLE Monatsmiete bezahlt
jeder weitere Monat -> VOLLE Monatsmiete bezahlen
Auszug zum 15.09.17 -> KEINE Miete bezahlt

Wo ist jetzt dort die halbe Monatsmiete Rückstand?


weil er für 15.8 bis 15.9 miete haben werden WILL. Dann hätte ich insgesamt 9,5 Monatesmieten bezahlt, obwohl ich nur 9 gelebt habe (real und auf papier)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
Balnoj
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Therese):
Ob er rechtlich Halt hat muss am Ende ein Richter entscheiden und du bist derjenige der zum Anwalt geht, den Anwalt bezahlt und dann hofft, dass der Richter am Ende dir Recht gibt.
Aktuell hast du keine besonders guten Karten. Du hast Geld bezahlt für "Miete". Wenn du jetzt für jeden vollen Monat ab dem 01. bezahlst und am Ende kommst und sagst das am Anfang wäre ja eine halbe Miete zuviel ... wer soll das denn noch glaubhaft finden? Warum hast du dann nicht gleich was gesagt? Ja ok, weil du nicht gekündigt werden wolltest.
Alternativ-Vorschlag wenn du keinen Streit willst: Akzeptiere die 200,- Lehrgeld, zahle bis zum Ende brav durch und erhalte 700,- Kaution zurück.
Mein persönlicher Vorschlag: Überweise am 01. für jeden 15.-15. laut Verwendungszweck und beende den Auftrag mit dem 01.08.2017. Prüfe in der Zwischenzeit was eine Rechtschutz für Mietrecht kostet im Jahr und schließe die ab. Wird sicherlich weniger sein als 200,-
Wenn du angesprochen wirst wegen dem Verwendungszweck, dann sprecht darüber. Das Gespräch kannst du ja locker sehen und ggf ins Blaue hinein versprechen den Verwendungszweck zu ändern und vergisst das dann halt immer. Der September kommt schneller als man denkt und dann hast du nachweislich deine Monate wie es sein soll bezahlt und kannst mithilfe der RSV die Kaution einklagen.
Nicht vergessen: RSV ohne Selbstbehalt! Kannst du dann ja wieder kündigen.

Um sicherzugehen, dass ich es richtig verstanden habe:

Das nächste mal, werde ich erst am 1.2 bezahlen, weil dann mein gehalt da ist. Das weiß er und er hat zugestimmt.

also überweise ich am 1.2 einmal Miete mit Verwendungszweck "Miete 15.1 bis 15.2" und einmal Miete für Februar "15.2 bis 15.3"

Wenn er das liest spricht er es bestimmt an und ich rede ihm das blaue vom Himmel. (Hoffe es klappt)

Und am ende Zahle ich den vollen August. Der halbe September wurde ja von mir Anfangs finanziert. Ich meine ich habe somit 9 Monate gelebt und 9 Monate bezahlt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
Balnoj
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Lolle):
Da bist du aber "zu gierig" ;)

Die Miete richtet sich nicht nach der tatsächlichen Zeit des Wohnens, sondern nach der Zeit zu der der Vermieter gemäß Mietvertrag die Nutzung (das ist auch Unterstellen, Lagern, Herrichten/Dekorieren etc) ermöglichen muss.
Wenn du nicht nutzt, obwohl du es darfst, dann ist das nunmal dein Bier > BGB § 537

Deine Zickigkeit über HIntertürchen auszuleben nutzt dir am Ende auch gar nichts, denn dann kannst du dich jetzt schon darauf einstellen, dass du Rückzahlung deiner Kaution einklagen musst bzw. du wirst dann gerichtlich zumindest teilweise unterliegst, weil du noch 1/2 Monatsmiete schuldig bist. Das Lehrgeld sind dann die anteiligen Prozesskosten, die von dir zu zahlen sind.


Wenn ich zahle wie ich das möchte, habe ich am ende 9 von 9 Monaten bezahlt (wie im vertrag auch festgelegt)
Wenn ich wie er das will, habe ich die 9 Monate bezahlt und einen zusätzlich halben.

Mein Plan ist vom 15.12.16 bis 15.9.17 zu leben und zu zahlen.
Seiner ist, dass ich vom 1.12.16 bis 15.9.17 zahle.

-- Editiert von Balnoj am 05.01.2017 12:47

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
Therese
Status:
Beginner
(141 Beiträge, 33x hilfreich)

Zitat (von Balnoj):
Um sicherzugehen, dass ich es richtig verstanden habe:

Das nächste mal, werde ich erst am 1.2 bezahlen, weil dann mein gehalt da ist. Das weiß er und er hat zugestimmt.

also überweise ich am 1.2 einmal Miete mit Verwendungszweck "Miete 15.1 bis 15.2" und einmal Miete für Februar "15.2 bis 15.3"

Wenn er das liest spricht er es bestimmt an und ich rede ihm das blaue vom Himmel. (Hoffe es klappt)

Und am ende Zahle ich den vollen August. Der halbe September wurde ja von mir Anfangs finanziert. Ich meine ich habe somit 9 Monate gelebt und 9 Monate bezahlt.


Abgesehen davon, dass es besser wäre die Zustimmung schriftlich zu haben, würde ich am 1.2. einen Dauerauftrag machen. Verwendungszweck: Miete 15.-15.
Ohne Monatsangabe. Und diesen terminieren zum 01.08. Dann hast du damit vom 15.08.-15.09. bezahlt.
Den Januar bezahlst du per Einzelauftrag am 1.2 und schreibst rein Miete 15.-15.
Wenn er dich drauf anspricht, sagst du naja ich bin ja am 15. eingezogen und ziehe am 15. wieder aus. Wenn du Glück hast denkt er nicht soweit nach dem halben September zu fragen ;) Wenn doch würde ich versuchen so locker und flexibel wie möglich zu reagieren. Und wenns gar nicht anders geht, dann irgendwas von wegen "Ja gut, kann den Betreff ja anders schreiben wenn du willst". Wobei du dich hüten solltest zu sagen, dass du den Dezember freiwillig voll bezahlst und erst recht nicht wenn Mitbewohner B als Zeuge in Hörweite ist.
Da kommts halt dann drauf an wie gut du dich aus Gesprächen raus winden kannst ;) Zur Not "Oh schon so spät, wow .. sorry, muss weg, lass uns später weiter reden"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
Balnoj
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Therese):
Zitat (von Balnoj):
Um sicherzugehen, dass ich es richtig verstanden habe:

Das nächste mal, werde ich erst am 1.2 bezahlen, weil dann mein gehalt da ist. Das weiß er und er hat zugestimmt.

also überweise ich am 1.2 einmal Miete mit Verwendungszweck "Miete 15.1 bis 15.2" und einmal Miete für Februar "15.2 bis 15.3"

Wenn er das liest spricht er es bestimmt an und ich rede ihm das blaue vom Himmel. (Hoffe es klappt)

Und am ende Zahle ich den vollen August. Der halbe September wurde ja von mir Anfangs finanziert. Ich meine ich habe somit 9 Monate gelebt und 9 Monate bezahlt.


Abgesehen davon, dass es besser wäre die Zustimmung schriftlich zu haben, würde ich am 1.2. einen Dauerauftrag machen. Verwendungszweck: Miete 15.-15.
Ohne Monatsangabe. Und diesen terminieren zum 01.08. Dann hast du damit vom 15.08.-15.09. bezahlt.
Den Januar bezahlst du per Einzelauftrag am 1.2 und schreibst rein Miete 15.-15.
Wenn er dich drauf anspricht, sagst du naja ich bin ja am 15. eingezogen und ziehe am 15. wieder aus. Wenn du Glück hast denkt er nicht soweit nach dem halben September zu fragen ;) Wenn doch würde ich versuchen so locker und flexibel wie möglich zu reagieren. Und wenns gar nicht anders geht, dann irgendwas von wegen "Ja gut, kann den Betreff ja anders schreiben wenn du willst". Wobei du dich hüten solltest zu sagen, dass du den Dezember freiwillig voll bezahlst und erst recht nicht wenn Mitbewohner B als Zeuge in Hörweite ist.
Da kommts halt dann drauf an wie gut du dich aus Gesprächen raus winden kannst ;) Zur Not "Oh schon so spät, wow .. sorry, muss weg, lass uns später weiter reden"

so mach ich das, danke schön :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
asd1971
Status:
Student
(2367 Beiträge, 647x hilfreich)

Zitat (von Balnoj):
Also aus meiner bisherigen Beobachtung und den Gesprächen mit ihm sehe ich ein Gespräch für gefährlich. Sollte es negativ ausgehen, würden wir jetzt schon den Streit beginnen wegen dem halben Januar. Und im schlimmen Fall kriege ich die Kündigung und muss wieder umziehen.

Ich sehe es wie spatenklopper. Erst zum ende hin ihm alles auf den Tisch legen. ich bin nur unsicher ob ich es rechtlich richtig sehe. theoretisch könnte ich ihm den halben Sep. am ENDE unentgeltlich lassen, da ich ja Dez. ganz bezahlt habe, obwohl ich nur die Hälfte zahlen müsste. oder übersehe ich etwas?

Was sollte auf der Quittung als Verwendung stehen? nur Miete? oder Miete für Dez? oder Miete für halben Dez.

Ich fühle mich von ihm übern Tisch gezogen. Schon weil ich deutlich mehr Miete zahle. ich zahle 417, Mieter B 350 von 1050.

wegend er Kaution mache ich mir keine sorgen, wenn ich alle Monate ausreichend bezahlt habe. hat er kein recht sie zu behalten.


-- Editiert von Balnoj am 05.01.2017 10:56

-- Editiert von Balnoj am 05.01.2017 10:58



Kapierst du es nicht? Es besteht Vertragsfreiheit. Er hätte die auch die doppelte Miete verlangen können.

Wieso manche so stur sind... :bang:

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
asd1971
Status:
Student
(2367 Beiträge, 647x hilfreich)

Zitat (von Balnoj):
ich möchte hierbei erwähnen, er wollte unbedingt 15.12 da stehen haben. ich wohne erst seit dem 1.1.17 aktiv da drin. aber es war kurzfristig nicht anders zu machen und ich hab nachgegeben. und akzeptiere auch, dass er diesen halben Monat bekommt auf grund des vertrages.[/quote

Dein Problem. Hättest auch eine andere Wohnung nehmen können.

Wie im Berufsleben, die einen geben 2000 brutto andere 4000,-. Alles eine Frage des Verhandlungsgeschickes.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#30
 Von 
Balnoj
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Bitte ganze lesen. Dass die Miete von 417 zu hoch ist und ich nichts daran ändern kann ist mir klar. das Hauptproblem hier ist, dass er trotz halbgewohntem Monat einen ganzen bezahlt bekommen möchte. und finde mal 150km entfernt innerhalb von 2 Wochen eine Wohnung kurz vor weihnachten...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr