Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
462.022
Registrierte
Nutzer

unterschrift mietvertrag

 Von 
alissida
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
unterschrift mietvertrag

zukünftiger mieter der wohnung ist die getrennt lebende ehefrau. kann der unterhaltspflichtige ehemann zur (mit-)unterschrift des mietvertrages gezwungen werden, obwohl er nicht dort wohnt, sondern nur zahlt ???

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2474 weitere Fragen zum Thema
Mietvertrag Unterschrift


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Wissender
(15238 Beiträge, 5822x hilfreich)

Nein, dafür gibt es keine rechtliche Grundlage.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry2000
Status:
Lehrling
(1084 Beiträge, 169x hilfreich)

Sehe ich genauso.

Die Unterhaltspflicht gilt nur der Ehefrau und evtl. den Kindern. Nicht jedoch dem Vermieter :)

Gruß
Harry!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
alissida
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank!

Der Vermieter begründet den Wunsch nach Mitunterschrift des Mietvertrages nun damit, daß er ja sonst keine Sicherheit hätte, die Miete zu erhalten - der "getrennte" Ehemann hat sich aber bereit erklärt, eine Bürgschaft zu unterschreiben! Ist man nun völlig dem "guten Willen" des Vermieters ausgesetzt??? :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(26732 Beiträge, 7698x hilfreich)

Leider kannst Du auch den Vermieter nicht zwingen, Dir die Wohnung zu geben.

Wenn Du kein ausreichendes eigenes Einkommen hast, dann ist die Forderung nach einer zusätzlichen Sicherheit doch berechtigt.

Die Bürgschaft Deines Ehemannes sollte jedoch reichen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
alissida
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank!
Ich möchte aber nicht einsehen, daß die zusätzliche Sicherheit darin bestehen soll, daß mein Lebensgefährte (Mit)-Mieter der Wohnung seiner Ex-Ehefrau ist... hoffe, daß die Bürgschaft ausreicht!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Uta Köhn
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo!

Die Bürgschaft Deines Ex-Mannes bezieht sich nur auf die pünktliche Mietzahlung und reicht durchaus aus. Aus dieser Bürgschaft können aber keine mitmietereigenschaften abgeleitet werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
alissida
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Leider hat alles nichts genutzt... "SIE" bekommt die Wohnung nur, wenn "ER" den Vertrag mitunterschreibt (was er nun auch tut).

Aber wie sieht es denn nun mit einer eventuellen Zweitwohnungsteuer aus? Denn "ER" muß ja schließlich auch irgendwo wohnen und auch selbst einen Mietvertrag (123recht.net Tipp: Mietvertrag Vorlage Wohnung ) abschließen!!

Weiß da jemand Bescheid?

:)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(26732 Beiträge, 7698x hilfreich)

Er hat dann zwar zwei Mietverträge, aber nicht zwei Wohnsitze.

Eine Zweitwohnungssteuer fällt also nicht an.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr