Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
462.022
Registrierte
Nutzer

unterhalt

6.1.2002 Thema abonnieren Zum Thema: Unterhalt
 Von 
Sabine3
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
unterhalt

Hallo, ich bin verheiratet und erwarte ein nichteheliches Kind. Wer muss Unterhalt an mich bezahlen, da ich nach der Geburt des Kindes nicht arbeiten kann, mein Mann oder der nichteheliche Vater?

Mit freundlichen Grüßen

Sabine K.

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 9383 weitere Fragen zum Thema
Unterhalt


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Marty14
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich hatte diese Situation selbst schon, meine damalige Frau hatte
Zwillinge, ich war nicht der leibliche Vater und so musste der leibliche Vater Unterhaltsleistungen erbringen. Ebenso bin ich auch nach der Scheidung nicht verpflichtet meiner Exfrau unterhalt zu zahlen.
Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

MfG
Martin M.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Marty14
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Allerdings fiel mir eben noch etwas ein, nachdem ich das erste schon losgeschickt hatte und zwar folgendes:
Das Kind wird zunächst als ehelich geführt!!!! In diesem Falle wäre Ihr Mann unterhaltspflichtig!!! Er muss die Vaterschaft anfechten und der leibliche Vater muss die Vaterschaft anerkennen, falls er dies nicht freiwillig tut, kann man dies auf dem Rechtsweg herbeiführen (Gen-Test etc.).

MfG
Martin M.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Haben Väter Recht auf Urlaub bei der Geburt des eigenen Kindes?
Die Antworten findet ihr hier:


Sonderurlaub für die Geburt des eigenen Babys?

Für Väter: Voraussetzung und Dauer von Sonderurlaub zur Geburt / Die Spannung steigt - Die Geburt eines Babys steht ins Haus. Man muss nun täglich mit dem Einsetzen der Wehen und der Entbindung des Babys rechnen. Für die meisten Väter ist es selbstverständlich, bei der Geburt dabei zu sein. mehr