Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
458.000
Registrierte
Nutzer

unentgeldliches Wohnung-und Mitbenützungsrecht

4.1.2013 Thema abonnieren
 Von 
Karl-Heinz1234
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 35x hilfreich)
unentgeldliches Wohnung-und Mitbenützungsrecht

Hallo
ich lese schon länger bei Euch mit und habe auch eine Frage an Euch.
Wir haben vor 10 Jahren ein Haus gekauft mit der Auflage das eine ältere Herr im Dachgeschoss ein lebenslängliches unentgeltliches Wohnungs-und Mitbenützungsrecht hat,das im Grundbuch mit einem Pfandrecht von 50 000,-DM eingetragen ist.
Der Herr ist etwas geistig Behindert.
Die Familie die das Sorgerecht hat,habe die ganzen Jahre die Nebenkosten und Rep.-kosten übernommen.
Kürzlich gab es deswegen eine Diskussion das sie das im Grund gar nicht Zahlen bräuchten.
Jetzt meine Frage an die Experten: wie sieht es rechtlich aus.
Für Eure Mühe danke ich euch.
Gruß Kalle

-----------------
""

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Karl-Heinz1234
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 35x hilfreich)

hat niemand eine Idee?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
joebeuel
Status:
Lehrling
(1809 Beiträge, 1061x hilfreich)

Ohne Kenntnis aller vorhandenen Verträge und des exakten Wortlauts der Grundbucheintragung kann man dazu nichts sagen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Barni Gröllheimer
Status:
Lehrling
(1441 Beiträge, 208x hilfreich)

quote:
Ohne Kenntnis aller vorhandenen Verträge und des exakten Wortlauts der Grundbucheintragung kann man dazu nichts sagen.

...sehe ich ganz genauso, da wir alle keine Glaskugel, die für Wahrsagerei geeignet ist, zur Hand haben!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Karl-Heinz1234
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 35x hilfreich)

Also,hier der Text:
Der Ausübung nach nicht übertragbare beschränkte persönliche Dienstbarkeit- lebenslängliches und unentgeldliches Wohnungs-und Mitbenützungsrecht-für Kxxx
Wxxx,geb....das Recht entsteht erst mit dem erlöschen des Rechts der Eheleute.........,-Berechtigte des Rechts Abteilung IINr.1.Vorangsvorbehalt für Grundpfandrechte bis zu DM 50 000,--nebst Zinsen und Nebenleistungen bis zu-15 von Hundert Jährlich zur einmaligen Ausnutzung.Gemäss Bewilligung vom 21.Dezember 1978 eingetragen 3 September 1979.
______________________________________________________
-die Eheläute leben nicht mehr.
Mein Fragen,was bedeutet
-50000,-Dm Grundpfandrecht?
-die Nebenkosten sowie Rep.-kosten wurden immer von den Betreuern beglichen.
-im Falle eines Heim-Pflegefall,können die Betreuer meine Wohnung in dem der Behindert gewohnt hat dann Vermieten um einen Teil der Heimkosten abzudecken.
fragen über fragen.
Über Antwort von Euch freue ich mich.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
werner_r
Status:
Student
(2102 Beiträge, 436x hilfreich)

Danach kommt aber erst das wirklich interessante:
Urkunde Nr. xxx von Notar xxx.
Da steht alles ausführlich drin.
Eine Kopie kann dir ein beliebiger Notar besorgen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Karl-Heinz1234
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 35x hilfreich)

Unsterblich,dann werde ich mich mal darum bemühen.
Ich danke Dir.
Gruß

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Karl-Heinz1234
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 35x hilfreich)

Hallo
heute habe ich mit meinem damaligen Notar telefoniert und er sagte mir das ich direkt mit meinem Perso-Ausweis zum Grundbuchamt gehen kann ,da ich der Hauseigentümer bin.Die können mir dann eine Kopie der Unterlagen von 1978 machen.
Ich muß das nicht über einen Notar machen.
Werde morgen mal angreifen.Melde mich wieder.
Gruß

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr