Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.612
Registrierte
Nutzer

Kündigung für Freelance - Arbeitslosengeldanspruch

6.4.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Kündigung
 Von 
Soho89
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigung für Freelance - Arbeitslosengeldanspruch

Hallo,

Ich plane einen "guten" Übergang vom Angestelltenverhältnis in die Selbstständigkeit.
Ich habe einen Freelance Job für 12 - 16 Stunden pro Woche in Aussicht mit einem relativ hohen Tagessatz, sodass ich von diesem Einkommen und Erspartem sehr gut leben kann, um meine Selbstständigkeit weiter auszubauen.

Jede Selbstständigkeit geht mit gewissen Risiken einher. Was passiert wenn ich innerhalb des Jahres nach der Kündigung fest stelle, nicht von meiner Selbständigkeit leben zu können, und mich arbeitslos melden muss. Habe ich dann noch Anspruch auf das Arbeitslosengeld 1 aus meiner vorherigen Angestellten-Anstellung ? bzw. könnte eine von mir ausgehende Kündigung als "nicht notwendig" erachten werden und ich erhalte nachwirkend eine Sperrfrist?

Ich freue mich über eure Antworten und Hilfestellungen,
Soho

Verstoß melden

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 149 weitere Fragen zum Thema
Kündigung


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Heiliger
(21782 Beiträge, 11585x hilfreich)

Habe ich dann noch Anspruch auf das Arbeitslosengeld 1 aus meiner vorherigen Angestellten-Anstellung ? Ja, wenn auch nicht mehr mit derselben Dauer.
bzw. könnte eine von mir ausgehende Kündigung als "nicht notwendig" erachten werden und ich erhalte nachwirkend eine Sperrfrist? Das dürfte eine Einzelfallentscheidung sein, aber ich tendiere zu "nein" - den Job kündigen, woanders anfangen und da dann entlassen werden führt ja auch nicht zu einer Sperrfrist, wenn Kündigung Nr. 2 nicht irgendwie vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurde.

Signatur: Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann droht Sperrzeit nach Kündigung?
Die Antworten findet ihr hier:


Arbeitslosengeld: Die Verhängung einer Sperrzeit durch die Bundesagentur für Arbeit

von Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Wann tritt eine Sperrzeit ein? / Mit Sperrzeit bezeichnet man den Zeitraum, für den der Anspruch auf Zahlung des Arbeitslosengeldes durch die Bundesagentur ... mehr

Aufhebungsverträge und Sperrzeiten im Arbeitsrecht

von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Im Zuge der Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Aufhebungs- oder Abwicklungsverträge entsteht häufig Streit über die Frage, ob die Zahlung von ... mehr

Sperrzeit bei Zahlung einer Abfindung nach Erhalt der Kündigung des Arbeitsverhältnisses

von Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Die Bundesagentur für Arbeit kann eine Sperrzeit bis zu zwölf Wochen verhängen, wenn der Arbeitnehmer seine Arbeitslosigkeit vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeiführt. ... mehr

3 Monate Sperrfrist beim Arbeitsamt – Fallgruppen

von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Für den Fall der Arbeitslosigkeit ist das Arbeitslosengeld für die Sicherung des Lebensunterhaltes der Betroffenen von überragender Bedeutung. Der Antrag wird beim Arbeitsamt gestellt, dann kommt der Schock... mehr