Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.547
Registrierte
Nutzer

Ins Ausland und Arbeitsvertrag vorzeitig verlassen

15.9.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Arbeitsvertrag Ausland
 Von 
annipe531
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Ins Ausland und Arbeitsvertrag vorzeitig verlassen

Hallo,

es geht hier nicht um mich, sondern um meinen Freund. Er ist 24, hat Fachabi und anschließend eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement gemacht und ist nun durch Glück an einen Btrieb gekommen, wo er sich nun um die Aufbereitung/Weiterverkauf von Immobilien kümmert. Es gefällt ihm super und alles könnte so perfekt sein! Das Problem ist jedoch, dass er mit 2 Freunden schon in seinem ersten Lehrjahr überlegt hat, work and travel in Australien zu machen. Es war jetzt bereits sehr konkret und dann hat er die Ausbildung abgeschlossen. Dann kam ein Bekannter auf ihn zu und fragte ob er dort einsteigen möchte wo er arbeitet (seine jetzige Arbeitsstelle). Die Chance hat er ergriffen und ab August einen Arbeitsvertrag für ein Jahr mit 6 Monaten Probezeit unterschrieben. Jetzt wollten seine Freunde (und auch er) aber ja UNBEDINT ins Ausland... und nun hat er mit ihnen einfach im eifer des gefechts einen Flug für dezember gebucht! Abgesehen dass ich ich es einfach nur kindisch und dumm finde, ist es einfach für seinen Arbeitsgeber das aller letzte! Er hat es auch noch nicht gesagt... jetzt frage ich mich was die beste lösung für alle sein könnte? Ich finde natürlich er sollte den Flug stornieren aber er ist manchmal so dickköpfig! ich schreibe hier indas forum weil ich mir argumente (egal für welche seite) erhoffe und tips/Aspekte die er evtl. gar nicht beachtet hat! ich selber bin studentin und kenne mich mit solchen vertragsfragen etc schlecht aus,aber ich würde so gern schlagfertig argumentieren und ihm klar machen, dass es so chancen nicht wie sand am meer gibt!

Verstoß melden

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1208 weitere Fragen zum Thema
Arbeitsvertrag Ausland


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(51324 Beiträge, 23643x hilfreich)

In der Probezeit kann man sich recht einfach und kurzfristig vom Arbeitgeber trennen.



Zitat (von annipe531):
work and travel in Australien zu machen

Tja, ohne entsprechendes Visum dürfte das ein Problem werden. Dann sitzen die Jungs in der nächsten Maschine nach Hause ... und dann beim Arbeitsamt ...



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
annipe531
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

das visum beantragen sie jetzt demnächst aber ich würde es ihm trotzdem gern noch ausreden! er ist nicht auf den kopf gefallen aber da er mit 17/18 so ein typisch trotziger Anti- Schule Teenie war ist sein schulischer werdegang nicht der aller beste und die ausbildung ist auch 08/15... ich stehe total hinter ihm, weiß dass er schlau ist und seinen weg gehen wird und ich akzeptiere normalerweise all seine entscheidungen aber man muss chancen auch ergreifen und ich finde das sooo dumm jetzt einfach abzuhauen! der kann froh sein dass er was nach der ausbildung bekommen hat, ist heutzutage ja nicht unbedingt selbstverständlich!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
maestro1000
Status:
Lehrling
(1237 Beiträge, 599x hilfreich)

Zitat (von annipe531):
work and travel in Australien zu machen

Tja, ohne entsprechendes Visum dürfte das ein Problem werden. Dann sitzen die Jungs in der nächsten Maschine nach Hause ... und dann beim Arbeitsamt ...
Und dazu droht beim Arbeitsamt dann auch erstmal eine Sperre des Arbeitslosengeldes von bis zu 12 Wochen wegen EIgenkündigung.....

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
blaubär+
Status:
Junior-Partner
(5804 Beiträge, 2218x hilfreich)

//// ... dass ich ich es einfach nur kindisch und dumm finde

Richtige Erkenntnis - falsche Konsequenz
Es wird nicht darauf ankommen, dass du schlagfertig argumentierst oder sonst was an Lösungen offerierst.
Er hat dich nicht informiert, weil er genau weiß, was du dazu sagen wirst/würdest. Und du hast allen Anlass, die Beziehungen zu so einem Kindskopf zu überdenken - du bist schließlich nicht seine Mutter.
Helfen kannst du nur, wem geholfen werden will.
Hier dominiert offenbar die Clique und ein erwachsener Mensch wird die Folgen seiner Entscheidungen schon selbst tragen müssen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Kündigung in der Probezeit - geht das so einfach?
Die Antworten findet ihr hier:


Kündigung während der Probezeit und Urlaubsanspruch

Urlaubsregelungen bei Kündigung während der Probezeit / Oftmals herrscht Uneinigkeit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern, ob ein Urlaubsanspruch entstanden ist, wenn ... mehr