Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.313
Registrierte
Nutzer

Gewährleistungsverzicht nach Einmalzahlung

23.9.2017 Thema abonnieren
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
Excalibur 29
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Gewährleistungsverzicht nach Einmalzahlung

Guten Tag, folgender Fall:

Herr M. kauft von Herrn R.welcher gewerblicher Händler ist ein gebrauchtes Fahrzeug. Der Kauf wird vertraglich festgehalten.

Nach 3 Tagen stellt M einen Mangel fest und teilt dies R mit, welcher darauf hin eine Einmalzahlung in Höhe von 150€ anbietet. Im Gegenzug fordert R eine Verzichtserklärung von M auf sämtliche Gewährleistungsansprüche. M stimmt zu, ihm sind zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Mängel bekannt!

Nachdem M nun das Fahrzeug reparieren lassen möchte werden weitere erhebliche Mängel entdeckt. Sie sind so schwerwiegend dass das KFZ nicht mehr benutzt werden kann.

M fordert nun schriftlich, mit zweiwöchiger Frist per Zustellnachweis Nachbesserung von R doch dieser beruft sich auf die Verzichtserklärung von M und lässt die Frist verstreichen.

Kann M rechtlich gegen R vorgehen, und ist die geschlossene Vereinbarung rechtskräftig?



Verstoß melden

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(51257 Beiträge, 23629x hilfreich)

Das ist nun der dritte Beitrag zu dem gleichen Thema.

Eine besondere Art der Langeweile oder haben die anderen Antworten nicht gefallen?



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden