Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

mein Sohn

6.1.2009 Thema abonnieren Zum Thema: Sohn
 Von 
dhai
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
mein Sohn


hab mich durchs net gewühlt und bin so auf euch gestoßen.
mein problem:
sohnemann 25 jahre alt bewohnt in meinem haus eine 65 qm wohnung.sein beruf:schmarotzer.wenn ich um 5 in der früh das haus zur arbeit verlasse,legt er sich schlafen.gespräch zu einer beruflichen perspektive oder einem finanziellen beitrag sind nicht möglich.der kühlschrank wird beraubt.gas wasser strom e.t.c.alles könnte man zu einem drittel einsparen.seine aüßerung:ihr habt mich gezeugt,nun müßt ihr mich unterhalten bis ich 27 bin.meine frau und ich sind ratlos.was können wir unternehmen um ihn aufzuwecken bzw ihm mal eins vor den bug zu setzen?tür auf und rausschmeißen wäre eine lösung,doch bin ich noch unterhaltspflichtig.wir sind zwar besitzer eines zweifam hauses,kommen aber finanziell so graaade über die runde.was käme wohl auf uns zu?

gruß
dhai

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 39 weitere Fragen zum Thema
Sohn


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 2004x hilfreich)

@dhai

unterhaltspflicht besteht hier nicht. diese ist nur dann gegeben, wenn *kind* eine ausbildung/ schule oder studium besucht.

setz ihn vor die tür mit dem tipp, sich an den leistungsträger alg2 zu wenden.

niemand ist verpflichtet seine volljährigen kinder , die nix tun, ein leben lang durchzufüttern und, wie in eurem fall, auch noch die impertinenz zu ertragen

nur mal so: bei antrag auf alg2 (hartz4) wird man dem burschen schon beine machen. als erstes kriegt er, noch bevor leistung fließt, ein angebot. trainingsmaßnahme, ein euro job, ein bewerbungskurs etc. nimmt er das nicht an, droht gleich zu beginn eine saktion über 30.
laßt euch nicht bange machen über den umstand, dass der leistungsträger vermutlich euch auffordert, euer einkommen nachzuweisen. meiner ansicht nach seid ihr nicht dazu verpflichtet.


sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
altona01
Status:
Wissender
(15663 Beiträge, 6086x hilfreich)

Sie sind nicht mehr unterhaltspflichtig für Ihren Sohn!
Wenn dieser nicht arbeiten will, hat er seinen Unterhaltsanspruch verwirkt! Volljährige haben solange einen Anspruch auf Unterhalt, solange sie einer Ausbildung nachgehen. Damit ist ja anscheinend auch zukünftig nicht zu rechnen.
Wenn Sie ihn vor die Tür setzen, was Ihr gutes Recht ist, dann kann er AlgII beantragen. Und Sie sind nicht der Behörde gegenüber zu irgendwelchen Angaben verpflichtet nach einem Rauswurf.
Ausführlicher dazu:

http://www.ehescheidung24.de/blog/2007/02/07/unterhalt-volljaehriger/

-- Editiert von hamburgerin01 am 06.01.2009 14:03

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen