Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
10.817 Ratgeber, 1.647.019 Forumsbeiträge, 151.166 Rechtsberatungen
411.000
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang8 Anwälte online

Sind Anwaltskosten steuerlich absetzbar?

7.9.2007 15236 Aufrufe Thema abonnieren Zum Thema: steuerlich
 Von 
Läuferin
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 0x hilfreich)
Sind Anwaltskosten steuerlich absetzbar?

Hallo, liebe Leser,

hoffe, jdn. weiß eine Antwort auf folgende Frage: habe aufgrund langwieriger Erbschaftsstreitigkeiten erhebl. Ausgaben beim Anwalt. Gibt es über den Lohnsteuerjahresausgleich die Mögl., einen Teil der Kosten erstattet zu bekommen?
Wie schaut es bsp. in arbeitsrechtl. Hinsicht aus: sind die entstandenen Kosten, die ein Anwalt verlangt(beim Kampf um die Abfindung, Gehaltsfortzahlung etc.), steuerl. geltend zu machen?
Freue mich auf Ihre Meinungen und Vorschläge, vielen Dank,
Läuferin.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 78 weitere Fragen zum Thema
steuerlich


9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(25069 Beiträge, 320x hilfreich)

Anwaltskosten im Rahmen von Erbstreitigkeiten sind nicht steuerlich absetzbar.

Anwaltskosten bei arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen sind als Werbungskosten absetzbar.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Läuferin
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für Antwort; habe noch eine Zuatzfrage zum Anwaltshonorar. Ist es übl., dass ein Anwalt nach ledigl. 2 persönl. Gesprächen, ohne dass er in irgendeiner Weise tätig geworden ist, ein Vorabhononar von 2900.- € verlangen kann?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
FSVGN
Status:
Beginner
(78 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich denke es kommt auf den Streitwert an.
Wurdest Du über die Kosten in irgend einer weise belehrt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Läuferin
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 0x hilfreich)

Es wurde ledigl. telef. mitgeteilt, dass diese Summe mögl. in bar am nächstfolgenden Werktag vorbeizubringen sei. Die Summe würde sich aus der zu erwartenden Höhe der Abfindung zusammensetzen. Nach der Frage einer Rechung, meinte die Sekr. (sie führte das Gespräch, "das ist bei uns so!".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4959 Beiträge, 3x hilfreich)

War das die Kanzlei Flywheel, Flywheel, Shyster & Flywheel ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Läuferin
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 0x hilfreich)

Nein, die kenne ich leider nicht; aber es handelt sich um einen Anwalt in München.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4959 Beiträge, 3x hilfreich)

Die drei Flywheels wurden durch Groucho Marx verkörpert.

Das ist m.E. eine absolut unübliche Verfahrensweise.

Worum ging es denn bei dem Erbstreit ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Läuferin
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Erbstreit hat mit diesem Anwalt nichts zu tun; habe nochmals mit der Sekr. gesprochen, die meinte, das sei tatsächl. so übl., d.h. ich komme so finanziell besser weg. Sollte nach dem Erhalt einer Abfindung eine prozentuale Erstattung fällig sein, wäre das schlechter für mich.
Vielen Dank für Euer Interesse und Eure Meinungen, freund. Grüße,
Läuferin.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Mortinghale
Status:
Master
(4959 Beiträge, 3x hilfreich)

Sollte nach dem Erhalt einer Abfindung eine prozentuale Erstattung fällig sein, wäre das schlechter für mich.

Kapiere ich nicht.

Ich dachte, Du wolltest die Kosten für den Erbschaftstreit absetzen.


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden