Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
11.081 Ratgeber, 1.677.868 Forumsbeiträge, 154.796 Rechtsberatungen
418.227
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang1 Anwalt online

Unschuldig Verurteilt!

1.9.2003 5737 Aufrufe Thema abonnieren Zum Thema: Unschuldig
 Von 
BABA
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Unschuldig Verurteilt!

Vor genau 16 Jahren wurde Ich wegen Sexuellem Missbrauch eines Kindes Verurteilt, was Ich aber NIE getan habe! Auch meinen damaligen Zeugen hat man KEIN Wort geglaubt. Ausserdem wurden noch sehr viele Verfahrensfehler begangen,unter anderem das niemals so richtig Ermittelt wurde sondern das man Mich sofort Verhaftet und Eingesperrt hat. Ich wurde damals zu 4 Jahren und 6 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Mein ganzes Leben damals und Heute wurden rigoros Zerstört. Seit 16 Jahren versuche Ich nun schon meine Unschuld zu Beweisen allerdings erfolglos. Und kein Anwalt will mir helfen bekomme immer nur Absagen wie: "Tut uns Leid aber wir können Ihnen nicht Helfen". Ich wurde desweiteren auch schon von der Kripo darauf hingewiesen die Sache doch endlich auf sich beruhen zu lassen, weil es doch schon so lange her ist! Was soll das? Erschwerend für mich kommt jetzt hinzu, das die beiden Zeugen von mir Verstorben sind,die bisher immer gesagt haben das Ich das nicht gewesen bin. Und warum will denn kein Anwalt helfen? Ich weiss einfach nicht mehr weiter was Ich noch machen soll? Aufgeben werde Ich nicht, aber sehe auch keine möglichkeit mehr noch etwas zu tun was mir helfen oder weiterhelfen könnte. Ich betone nochmals Ich habe das NICHT getan! Weiss jemand vielleicht an wen oder was Ich mich noch wenden könnte oder kann? Ich bin für jede Hilfe die Ich bekommen kann sehr Dankbar! Gruss BABA

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 25 weitere Fragen zum Thema
Unschuldig


18 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tim P
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

hey baba ich weiss wie du dich fühlst bei mir ist es zear nur schwehrer diebstal der mir angehengt wird aber reicht schon finde mal damit arbeit ich such genau wie du hilfe anwälte oder sonst was

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
gugu
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

was sagt denn das opfer dazu?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9304 Beiträge, 191x hilfreich)

hmm... ob die Frage nach 4 Jahren noch vom Fragesteller gelesen wird ???


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
dadl6
Status:
Praktikant
(611 Beiträge, 3x hilfreich)

Wohl kaum.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
cesces
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 0x hilfreich)

Traurig genug das sich erst nach 4 Jahren jemand dafür interessiert!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
f!o
Status:
Schüler
(382 Beiträge, 5x hilfreich)

Wenn so etwas tatsächlich geschehen ist, ist es sehr traurig, aber das Risiko eines demokratisches Rechtstaats.

Die Chancen nach solcher Zeit noch juristisch etwas zu ändern, scheint mir nach den obigen Ausführungen recht aussichtslos zu sein. Solchen Menschen ist nur anzuraten, zu versuchen, diese Dinge therapeutisch zu verarbeiten.

Außerdem halte ich ein solches (Laien-)rechtsforum hier sowieso generell für ungeeignet.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
cesces
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 0x hilfreich)

Es geht nicht um dich Geschichte an sich sondern darum das hier einer nach Hilfe gefragt hat und 4 Jahre später Antworten bekommt.

-- Editiert von cesnostyle am 22.09.2007 00:11:33

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Hunter54
Status:
Schüler
(444 Beiträge, 1x hilfreich)

In Amerika gibt es eine Organisation von Studenten und Professoren, die
Unschuldige sogar aus der Todeszelle geholt haben.Vielleicht wäre das ein Denkanstoss für das Forum hier und speziell in diesem Fall so etwas auf die Beine zu stellen. Vorausgesetzt die Stories werden vorher geprüft, ob sie der Wahrheit entsprechen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest123-1178
Status:
Schüler
(230 Beiträge, 2x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
f!o
Status:
Schüler
(382 Beiträge, 5x hilfreich)

Diesen juristischen Personen ist durchaus bewusst, dass Recht haben auch in unserem demokratischen Staat nicht immer Recht kriegen ist, deshalb versuchen diese juristischen Personen hier auch fast täglich, Menschen zur Seite zu stehen und ihre eigenen Erfahrungen weiterzugeben.

Auch und gerade in einem demokratischen Rechtsstaat gibt es Opfer der Rechtsprechung, die in diesen einzelnen Fällen dann nicht Recht bedeutet, doch was ist die Alternative? Sollte man nicht dann lieber versuchen, zumindest weitestgehend Gerechtigkeit zu schaffen und in Kauf zu nehmen, dass es Menschen gibt die Opfer des Rechtsstaats werden, als dass jedem Ungerechtigkeit, beispielsweise wie in Diktaturen, zuteil wird?

Mein äußerstes Verständnis für die Menschen, die leider zu Opfern geworden sind, obwohl sie nie Täter waren, eine Verallgemeinerung finde ich diesbezüglich für leicht übertrieben.

Wenn ich in noch wenigen Semestern hoffentlich mein erstes Examen in den Händen halte und dann auch noch den Referendardienst hinter mich gebracht habe, werde ich - unabhängig welche Möglichkeiten mir dann ggf. mein Ergebnis ermöglicht - gezielt den Beruf des Rechtsanwaltes einschlagen, weil ich (unschuldigen) Menschen zur Seite stehen möchte.

Ich denke, dass ich da nicht der einzige bin!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Hunter54
Status:
Schüler
(444 Beiträge, 1x hilfreich)

Es darf in keinem Staat, egal wo auf der Welt, Opfer der Rechtsprechung geben!!! Das ist der Sinn der Menschenrechte, die in der Un Charta festgelegt sind!!!!!!!Jeder Staat der dagegen verstösst gehört angeklagt, ohne wenn und aber.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Hunter54
Status:
Schüler
(444 Beiträge, 1x hilfreich)

Lieber f!o,
Wie wäre es, wenn Du wie in Amerika die Studenten und Deinen Professor in diesem Fall einschalten würdest um die Schuld oder Unschuld zu beweisen.Das wäre das erste mal hier in Deutschland!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Hunter54
Status:
Schüler
(444 Beiträge, 1x hilfreich)

Lieber Baba ,ich hoffe Du bist kein Fake.Denn das Thema ist zu ernst!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Hunter54
Status:
Schüler
(444 Beiträge, 1x hilfreich)

Lieber Baba ,ich hoffe Du bist kein Fake.Denn das Thema ist zu ernst!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
dadl6
Status:
Praktikant
(611 Beiträge, 3x hilfreich)

Der Kerl ist seit 4 Jahren (!) schon nicht mehr in diesem Forum gewesen!!!!!

:dau: :crazy: :dau:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9304 Beiträge, 191x hilfreich)

quote:
Das können Sie bei den Juristischen Personen hier vergessen: Die sagen: Der Staat hat immer Recht

Was ist eigentlich Ihre Einstellung?

1. Straftäter dürfen nicht bestraft werden.
2. Alles unterhalb von Mord muß nach 153a eingestellt werden.
3. Polizisten sind ausnahmeslos wilde gwalttätige Schläger.
4. Der Staat ist die Pest.

gelle?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
guest123-1542
Status:
Bachelor
(3092 Beiträge, 26x hilfreich)

--Jeder Staat der dagegen verstösst gehört angeklagt, ohne wenn und aber. --

Ein Staat besteht aus a) Staatsvolk, b) Staatsgebiet, c)Staatsregierung.

Welcher der a)-c) genannten Teile des Staates verstößt denn gegen ein Menschenrecht?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
dadl6
Status:
Praktikant
(611 Beiträge, 3x hilfreich)

b)

:grins:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden