Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
10.822 Ratgeber, 1.647.858 Forumsbeiträge, 151.271 Rechtsberatungen
411.193
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang11 Anwälte online

Arbeitszeugnis bei Kündigung in der Probezeit selber schreiben

9.11.2006 7564 Aufrufe Thema abonnieren Zum Thema: Kündigung Probezeit Arbeitszeugnis
 Von 
Bajana
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitszeugnis bei Kündigung in der Probezeit selber schreiben

Es gibt ja den Fall, dass man ein Arbeitszeugnis selber schreibt und der Chef dann nur noch unterschreibt.
Wie wäre denn ein optimales Zeugnis für jemanden, der in der Probezeit wegen einer besseren Stelle gekündigt hat? Wäre das folgende z.B. gut?

Frau ......, Diplom Informatikerin, geboren am xx. xx.xxxx in ..., war vom xx.xx.xxxx bis zum xx.xx.xxxx in unseren Verlag tätig.

Frau ... war als Projektmanagerin Multimedia im Verlag eingesetzt.

Zu ihren Aufgaben gehörte das Betreuen von Elektronischen Produkten von der Konzeptionsphase an. Dazu zählte das entwerfen von Klickdummys ebenso wie auch die Koordination des Projekts mit Softwarefirmen, die Produktion von Aktualisierungen und der Telefonsupport. Frau ... war auch für das Einpflegen von Daten in unser Content Management System Typo 3 zuständig.

Frau ... zeichnete sich besonders durch ihre schnelle Auffassungsgabe, ihre analytischen Fähigkeiten, ihre selbstständige Arbeitsweise, sowie ihre Zuverlässigkeit aus.
Frau ... hat ihre Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt.

Wegen ihres stets freundlichen und ausgeglichenen Wesens wurde Frau ... allseits sehr geschätzt, wobei sie stets aktiv die gute Zusammenarbeit und leistungsgerechte Teamatmosphäre förderte. Das Verhalten von Frau Hofmann war immer vorbildlich.

Wir bedauern das Ausscheiden von Frau ... außerordentlich und danken ihr für ihre wertvolle Mitarbeit. Wir wünschen Frau ... auf ihrem weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 4170 weitere Fragen zum Thema
Kündigung Probezeit Arbeitszeugnis


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
nutellamonster
Status:
Schüler
(217 Beiträge, 0x hilfreich)

Kurze Frage: Wie lange waren Sie denn in dem Betrieb beschäftigt? Eine Woche? Vier Monate? Was ich damit sagen will: Welche Verhältnismäßigkeit soll ich bei der Beurteilung dieses Zeugnisses zu Grunde legen? ;)

Was noch fehlt (meines Erachtens), ist eine Formulierung in der Art "verlässt unsere Firma auf eigenen Wunsch, um sich beruflich weiterzuentwickeln" oder so was.

Kleine Korrekturlesung: Im ersten Absatz "unsereM" Verlag, nicht "unseren". Im dritten Absatz, zweiter Satz "Entwerfen" groß schreiben. Vierter Absatz vor "sowie" kein Komma.

Viel Erfolg!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Bajana
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen dank schonmal. Ich habe nach 4 Monaten gekündigt.

Frau ..., Diplom Informatikerin, geboren am xx.xx.xxxx in ..., war vom xx.xx.xxxx bis zum xx.xx.xxxx in unserem Verlag tätig.

Frau ... war als Projektmanagerin Multimedia im Verlag eingesetzt.

Zu ihren Aufgaben gehörte das Betreuen von Elektronischen Produkten von der Konzeptionsphase an. Dazu zählte das Entwerfen von Klickdummys ebenso wie auch die Koordination des Projekts mit Softwarefirmen, die Produktion von Aktualisierungen und der Telefonsupport. Frau ... war auch für das Einpflegen von Daten in unser Content Management System Typo 3 zuständig.

Frau ... zeichnete sich besonders durch ihre schnelle Auffassungsgabe, ihre analytischen Fähigkeiten, ihre selbstständige Arbeitsweise sowie ihre Zuverlässigkeit aus.
Frau ... hat ihre Aufgaben jederzeit zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt.

Wegen ihres stets freundlichen und ausgeglichenen Wesens wurde Frau ...allseits sehr geschätzt, wobei sie aktiv die gute Zusammenarbeit und leistungsgerechte Teamatmosphäre förderte. Das Verhalten von Frau ... war zu jeder Zeit vorbildlich.

Frau ... verlässt uns auf eigenen Wunsch, um in einem anderen Unternehmen neue Aufgaben zu übernehmen. Wir bedauern ihre Entscheidung außerordentlich. und danken ihr für ihre wertvolle Mitarbeit. Wir wünschen Frau ... auf ihrem weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg.


Ist der Schlußsatz so besser?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9557 Beiträge, 37x hilfreich)

quote:
Wir bedauern ihre Entscheidung außerordentlich.

Hmmm ... bedauert man tatsächlich dein Ausscheiden/deine Entscheidung nach 4 Monaten 'außerordentlich' oder nur 'sehr'? Ich finde 'außerordentlich' etwas dick aufgetragen, wenn nicht das ganze Team (incl. Chef) bei deinem Ausscheiden in Tränen ausbricht oder tagelange Trauergesänge anstimmt. ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Kündigung in der Probezeit - geht das so einfach?
Die Antworten findet ihr hier:


Kündigung während der Probezeit und Urlaubsanspruch

von Rechtsanwältin Marion Deinzer
Urlaubsregelungen bei Kündigung während der Probezeit / Oftmals herrscht Uneinigkeit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern, ob ein Urlaubsanspruch entstanden ist, wenn ... mehr