Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
11.169 Ratgeber, 1.694.612 Forumsbeiträge, 156.939 Rechtsberatungen
422.629
Registrierte
Nutzer

Nichtnachholung Umgangstermine

23.10.2006 1149 Aufrufe Thema abonnieren
 Von 
Bada-Bing
Status:
Schüler
(243 Beiträge, 3x hilfreich)
Nichtnachholung Umgangstermine

Man hat mir mitgeteilt, dass wenn ich als Kindsvater einen Umgangskontakt absagen/verschieben muss, dieser von der Kindsmutter nicht nachgeholt werden muss.

Diese Aussage erscheint mir recht abwegig, da das Recht des Kindes auf Umgang ja weiterhin vorhanden ist. Allerdings stammt die Aussage vom JA und die sollten dieses ja wissen.

Falls dem so sein sollte, wäre es nett, wenn man mir erklären würde weshalb dem so ist und welcher § dies regelt.

LG
~BB~




-----------------
"Viele Grüße
~BB~
[Laie]
<img src='http://de.geocities.com/l_lover78/img/avatar-1.gif';>"

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12331.05.2011 20:56:07
Status:
Schüler
(184 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo,

eine Umgangsregelung setzt eine vorherige Absprache voraus.
Wenn der aktuelle Umgangstermin nicht eingehalten werden kann, kann ein Erstaztermin eingeplant werden.

Dies kann auch alles in einer gerichtlich festgesetzten Umgangsregelung festgehalten werden.

Hast du eine Umgangsregelung per Gericht erwirkt (Titel über Umgangsregelung) oder werden die Absprachen zwischen dir und der KM privat getroffen?

http://www.trennungsfaq.de/umgang.html

gruss marxx













-- Editiert von marxx am 23.10.2006 13:14:40

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Bada-Bing
Status:
Schüler
(243 Beiträge, 3x hilfreich)

Einen wirklichen Titel noch nicht.

Der Umgang findet gemäß dem Vorschlag des Gerichtes statt.

Ein Verweis auf sog. Ersatztermine bzw. dessen Regelung habe ich unter dem Link nicht gefunden. :(


-----------------
"Viele Grüße
~BB~
[Laie]
<img src='http://de.geocities.com/l_lover78/img/avatar-1.gif';>"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-977
Status:
Lehrling
(1415 Beiträge, 56x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Bada-Bing
Status:
Schüler
(243 Beiträge, 3x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Gaestin
Status:
Schüler
(233 Beiträge, 24x hilfreich)

...verstehe ich Dich richtig?
Du (als nicht betreuendes Elternteil) sagst einen vereinbarten Umgangstermin ab und erwartest von dem betreuendem Elternteil einen Ersatztermin?
Wie bitte soll denn der betreuende Elternteil planen können?
Selbstverständlich können Ersatztermine vereinbart werden, das funktioniert aber meist nur bei Eltern, die miteinander reden und die beidseitig Terminverschiebungen akzeptieren.
Das Kind hat natürlich ein Recht auf den Umgang mit beiden Elternteilen...also halte Deine Termine ein...und gut is!
Gaestin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr