Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
11.169 Ratgeber, 1.693.837 Forumsbeiträge, 156.866 Rechtsberatungen
422.441
Registrierte
Nutzer

Forum Mietrecht

Neue Adresse angeben?

27.2.2006 3033 Aufrufe Thema abonnieren
 Von 
Feldmann1
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 3x hilfreich)
Neue Adresse angeben?

Hallo habe folgende Frage.

Wenn ein Mieter Auszieht, muss er seinem Ex-Vermieter seine neue Adresse angeben wohin er zieht? Zbsp. für Nebenkostenabrechnung usw...

Danke

Verstoß melden



13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mietrechtsexperte
Status:
Schüler
(201 Beiträge, 2x hilfreich)

Ja, ist doch logisch.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Feldmann1
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 3x hilfreich)

Ja, wenn´s so einfach wäre.
Angenommen der Mieter rückt seine Adresse nicht raus.
Habt ihr einen § zur Hand?
Oder wie kann man sonst noch an die neue Adresse kommen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
murgab123
Status:
Student
(2963 Beiträge, 129x hilfreich)

Der Mieter muß die neue Anschrift angeben. Es ist für diesen im Grunde auch wichtig, diese zu hinterlassen, denn wie soll der Vermieter ansonsten die letzte Abrechnung bzw. Kaution zukommen lassen.

Ansonsten können Sie die Anschrift vom Einwohnermeldeamt erfahren.

-----------------
"Eigentlich bin ich ganz lieb, manchmal!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4105 Beiträge, 116x hilfreich)

wenn man den Arbeitgeber weiß, entweder über ihn oder bei der Stadt Abt. Einwohnermeldeamt. Dort müßtest du vielleicht den alten Mietvertrag (Mietvertrag ) vorlegen, um an die neue Anschrift zu kommen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1572 Beiträge, 57x hilfreich)

Hallo zusammen,


ich würde ja (als Ex-Mieter) meinem AG was erzählen, wenn der ohne mein Wissen und Wollen irgendwelche Daten von mir an Dritte herausgibt.

Der m.E. einzige zulässige Weg ist wirklich über das Einwohnermeldeamt. Alles andere schrammt schon ziemlich eng am Rande der Zulässigkeit entlang.


MfG,

der Ritter

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest123-461
Status:
Schüler
(225 Beiträge, 31x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
traumfliegernewton
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

was sind denn das hier für Ratschläge

an den Pranger stellen wir hier die Leute schon seit dem Mittelalter nicht mehr

mal ganz abgesehen vom Datenschutz, der hier Missbraucht wird.

ich wäre da etwas vorsichtiger

wenn ein Mieter seine neue Adresse nicht angibt, oder eine Falsche macht er das eben

es gibt meines Wissens kein Gesetzt in dem steht, das man seine Adresse weitergeben muß

sollte ein Vermieter irgendwelche Forderungen gegen den Mieter haben, kann er immer noch den Weg übers Gericht gehen, sich einen Titel holen und die Adresse ermitteln lassen

und der Arbeitgeber sollte sich auch hüten irgendwelche Daten weiterzugeben


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest123-461
Status:
Schüler
(225 Beiträge, 31x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1572 Beiträge, 57x hilfreich)

@HeiCal: Teilweise richtig. Eine Kontaktaufnahme mit(!) dem AG mag durchaus angemessen sein, um mit dem Ex-Mieter in Kontakt zu kommen.

Eine Kontaktaufnahme über(!) den AG und in der von Ihnen oben geschilderten Form bewegt sich wirklich hart an der Grenze zur Zulässigkeit und kann im dümmsten Fall gewaltig nach hinten losgehen.


MfG,

der Ritter

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest123-616
Status:
Lehrling
(1366 Beiträge, 182x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest123-461
Status:
Schüler
(225 Beiträge, 31x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1572 Beiträge, 57x hilfreich)

@HeiCal: Sofern diese Auffoerderung den Ex-Mieter persönlich und nicht für Dritte einsehbar erreicht, stimme ich da zu.

Wenn das aber in das vorher geschilderte und bereits durch einen anderen Forenteilnehmer als 'An-den-Pranger-Stellen' bezeichnete öffentliche Bekanntmachen irgendwelcher Außenstände o.ä. ausartet, die außer Ihnen und mir niemanden etwas angehen, hätten Sie (wenn ich der Ex-Mieter wäre) ein großes Problem mit mir.


MfG,

der Ritter

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
guest123-461
Status:
Schüler
(225 Beiträge, 31x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Nebenkostenabrechnung, worauf muss man achten?
Die Antworten findet ihr hier:


Nebenkosten: Vermieter ist nicht verpflichtet angemessene Vorauszahlungen zu verlangen

von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Betriebskosten sind verbrauchsabhängig und können nicht im Vorhinein kalkuliert werden / Leider nicht selten kommt es vor, dass bereits bei der ersten Nebenkostenabrechnung eine erhebliche Nachzahlung fällig wird, die ein großes Loch in die Kasse des Mieters reißt. .. mehr

Rückzahlung der Nebenkosten bei fehlender Betriebskostenabrechnung

von Rechtsanwalt Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Maximilian A. Müller
BGH rettet Vermieter: Vorauszahlungen von Betriebskosten können von Mietern nur noch eingeschränkt zurück verlangt werden / Betriebskostenabrechnungen sind lästig. Sie sind langwierig, schwierig und kompliziert. Sie sind aber vor allem auch eins: sehr fehleranfällig. Statistisch dürfte die Mehrheit aller Abrechnungen fehlerhaft sein. mehr