Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
10.821 Ratgeber, 1.647.563 Forumsbeiträge, 151.236 Rechtsberatungen
411.122
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang8 Anwälte online

Forum Inkasso

Forderung zu verkaufen! Wer kauft an?

7.2.2011 4524 Aufrufe Thema abonnieren Zum Thema: Forderung
 Von 
dark-eye
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Forderung zu verkaufen! Wer kauft an?

Hallo zusammen,
kurz zum Hintergrund dieser Anfrage:
Ich bin seit rund 10 Jahren selbstständig und habe verschiedene Erfahrungen mit Inkasounternhemen oder Gerichtsvollziehern gemacht, die ich beauftragt habe. Es fehlte halt immer an konkreten Ergebnissen und klaren Ansagen. Darüberhinaus lief immer alles sehr schleppend, bis meine Schuldner im Sinne unseres deutschen Rechts in die Mangel genommen wurden und sich dann irgendwann zu einer Ratenzahlung oder ähnliches entschieden haben, was für mich als Einzelunternehmer einfach zu langsam geht.

Nun zum aktuellen Problem:
Ich habe einen Vertrags-Kunden, der einige Verträge durch Vertragsbruch platzen lies und nun durch "Schweigen glänzt".
Aktueller Schuldensaldo: knapp über 41.000,- Euro!!!
Ich habe bisher noch kein gerichtlichtliches Mahnverfahen angestrebt oder einen Anwalt eingeschaltet, weil ich Angst vor den erheblichen Kosten habe, die ich im Voraus zahlen muss (soweit bekannt ca. 5% des Forderungswertes an den Anwalt). Daher wäre ich dazu bereit, die Forderung auch unter Preis zu verkaufen, wenn ich dadurch meine Ruhe hätte und damit nicht ewig jemanden auf der Pelle sitzen muss.

Mir ist der feste Wohnort des Schuldners bekannt, genauso wie die Bankverbindung, eine aktuelle gültige & beidseitige Kopie des Personalausweises & der Arbeitgeber, bei dem er ein unbefristetes Arbeitsverhältnis hat. Darüber hinaus gibt nachvollziehbare Verträge.
~> also wohl genug Material, um "sinnvoll eintreiben" zu können.

Wer kann mir ein Inkassounternehmen nennen (oder Privatperson?), welches mir die Forderungen abkaufen kann, bzw. ein Angebot erstellen kann?

Ich freue mich auf Ihre Nachricht...

Gruß aus dem sonnigen Bayern!



-----------------
"RF"



-- Editiert am 07.02.2011 15:54

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 359 weitere Fragen zum Thema
Forderung


11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
anephan
Status:
Lehrling
(1283 Beiträge, 26x hilfreich)

Haben Sie sich die anderen Threads mal angesehen?
Hier bekommen Sie allenfalls Hilfe, wenn Sie auf der anderen Seite des Tischs sitzen. :)
Im Übrigen dürften Ihnen die Preise, die ein Factoring Unternehmen bietet, nicht wirklich gefallen. Die liegen im Allgemeinen bei 2 bis maximal 5 % des Forderungswerts ...

-----------------
" Das Forum - wo Böcke gärtnern und Vergleiche hinken dürfen ... :) "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2722 Beiträge, 42x hilfreich)

Ein Mahnbescheid kannst du online selber ausfüllen und danach den Gerichtsvollzieher beauftragen.

Dein Problem ist doch eher das der Schuldner anderen Meinung ist, du das gerichtlich erst mal durchsetzen muss und es dann an den Beweisen mangelt. Denn die Anwaltskosten zahlt doch der Gegner.

Fall du einen findest: Ich noch eine Millionenforderungen gegen Bill Gates, die Queen in England und Gaddafi. Für 1 % verkauf ich die Forderungen an dich, da kannst du 3-4 Millionen verdienen.

Die Factoring Unternehmen drehen dir den Strick wenn deine Forderung strittig sind und daher platzen

Uwe

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Morgause
Status:
Lehrling
(1225 Beiträge, 13x hilfreich)

Inkassokontakt Steffen Osten hier im Forum?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Inkassoman
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)




www.schneller-inkasso.de

die haben an sowas sicherlich Interesse!!!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2722 Beiträge, 42x hilfreich)

Was verlangt denn so ein Inkasso wenn so eine Forderung dann "strittig wird" und "Kosten" angefallen sind.

Geld zurück, Kostenersatz und die Provision vom Kunden ?!?!

Oder kaufen die "Forderungen" nur weil man eine Rechnung ausdruckt und erklärt die ist fällig

Uwe

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(12812 Beiträge, 190x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#8
 Von 
StefanHAM
Status:
Beginner
(77 Beiträge, 0x hilfreich)

Nur mal so aus Interesse ... wenn man eine Forderung verkauft, bekommt man dann 100 % der Forderung, abzgl. Gebühren oder kann es auch sein, dass ein Käufer nur 80 % der gesamten Forderung zahlt !?

Habe zwar schon verschiedene Firmene gesehen, die Forderungen aufkaufen ... aber noch keine Zahlen gefunden wieviel Prozent der Forderung direkt ausgezahlt wird.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(12812 Beiträge, 190x hilfreich)

Kommt immer auf den score des Schuldners an

Je schlechter desto weniger bekommt man


-----------------
"EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
mepeisen
Status:
Unparteiischer
(9943 Beiträge, 66x hilfreich)

Normalerweise bezahlen Forderungsaufkäufer nur so 40% maximal. Zumeist eher weniger. Insbesondere bei älteren Titeln ist die Wahrscheinlichkeit auch groß, dass da nichts zu holen sein wird. Entsprechend niedrig ist der Erlös, den man erzielt.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
floriansmom
Status:
Schüler
(385 Beiträge, 6x hilfreich)

Du wirst wahrscheinlich niemanden finden, der die Forderung aufkauft, da diese noch nicht tituliert ist. Ansonsten sind 20-30% der Forderungshöhe wahrscheinlich realistisch. Lass dir doch einfach ein Angebot erstellen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt LL.M. Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr