Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
11.011 Ratgeber, 1.664.546 Forumsbeiträge, 153.269 Rechtsberatungen
415.173
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang11 Anwälte online

Forum Erbrecht

Was gehört zum Nachlass?

23.7.2010 1529 Aufrufe Thema abonnieren
 Von 
vanKron
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Was gehört zum Nachlass?

Hallo,
irgendwie habe ich erfahren, dass Schenkungen des Erblassers der letzten 10 Jahre (mit 10% Minderung / Jahr) zum Nachlass hinzugerechnet werden.
Handelt es sich dabei nur um Schenkungen an Erben bzw. an Pflichtteilberechtigte oder um alle Schenkungen der letzten Jahre, egal am wen sie gingen? Sollte letzteres der Fall sein, z.B. wurde einem Neffen eine Wohnung geschenkt, kann man ihm gegenüber irgendwelche Forderungen stellen (er ist gar kein Erbe) und diese auch durchsetzen? Wäre es in der Praxis so, dass eine derartige Schenkung, einen Monat vor dem Ableben, so behandelt wird als ob sie nicht erfolgt wäre? Was, wenn die Schenkung (Geld) z.B. an eine Kirche gegangen wäre?
Könnte man derartige Fragen bei einem Nachlassgericht in einem persönlichen Gespräch stellen oder gibt es dort derartige Auskünfte (Beratung) nicht?
Vielen Dank.


-----------------
""

-- Editiert am 23.07.2010 01:15

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Bachelor
(3347 Beiträge, 145x hilfreich)

#rgendwie habe ich erfahren, dass Schenkungen des Erblassers der letzten 10 Jahre (mit 10% Minderung / Jahr) zum Nachlass hinzugerechnet werden.#
Das kann man pauschal so nicht sagen.

Gurgel mal nach Pflichtteilsergänzungsanspruch .

Könnte man derartige Fragen bei einem Nachlassgericht in einem persönlichen Gespräch stellen oder gibt es dort derartige Auskünfte (Beratung) nicht?#
Damit hat das NG nichts zu tun. Es müsste ggf. ein RA eingeschaltet werden.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(25150 Beiträge, 575x hilfreich)

Grundsätzlich kann ein Pflichtteilergänzungsanspruch (§ 2325 BGB ) nur dann entstehen, wenn der Erblasser mehr als die Hälfte seines Vermögens verschenkt hat.

quote:
Handelt es sich dabei nur um Schenkungen an Erben bzw. an Pflichtteilberechtigte oder um alle Schenkungen der letzten Jahre, egal am wen sie gingen?


Es handelt sich um alle Schenkungen. Ausgenommen sind lediglich Anstandsschenkungen (§ 2330 BGB ), wie z.B. Geburtstagsgeschenke, Weihnachtsgeschenke usw.

quote:
Sollte letzteres der Fall sein, z.B. wurde einem Neffen eine Wohnung geschenkt, kann man ihm gegenüber irgendwelche Forderungen stellen (er ist gar kein Erbe) und diese auch durchsetzen?


Nur unter bestimmten Umständen. Mindestens muss die Schenkung die Hälfte des Nachlasswertes betragen haben.

quote:
Wäre es in der Praxis so, dass eine derartige Schenkung, einen Monat vor dem Ableben, so behandelt wird als ob sie nicht erfolgt wäre?


Nein

quote:
Was, wenn die Schenkung (Geld) z.B. an eine Kirche gegangen wäre?


Das ändert nichts an den vorherigen Aussagen.

quote:
Könnte man derartige Fragen bei einem Nachlassgericht in einem persönlichen Gespräch stellen oder gibt es dort derartige Auskünfte (Beratung) nicht?


Das Nachlassgericht berät nicht. Dafür muss man sich an einen Rechtsanwalt oder Notar wenden.


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
katjamirr
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

was ist dann mit solchen Nachlässe wie z.B Bilder oder Möbel von verwanten. Nach ganze diese diskussion ich verstehe gar nichts mehr!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(25150 Beiträge, 575x hilfreich)

quote:
was ist dann mit solchen Nachlässe wie z.B Bilder oder Möbel von verwanten. Nach ganze diese diskussion ich verstehe gar nichts mehr!

Ich verstehe nicht, was Du meinst. :???:
Und was hat das mit dieser Diskussion zu tun?

Zum Nachlass gehört das Vermögen des Verstorbenen zum Zeitpunkt seines Todes. Dazu gehören auch dessen Bilder und Möbel usw., nicht jedoch die Bilder und Möbel anderer Verwandter.

Warum sollte auch die Wohnzimmereinrichtung des Onkels zum Nachlass gehören, wenn die Oma verstirbt?

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Erbe geworden, was jetzt?
Die Antworten findet ihr hier:


Erben

Ein Erbe übernimmt Rechte und Verpflichtungen - also etwa auch Schulden - des Verstorbenen. Wann ist man Erbe, was muss man im Falle einer Erbschaft tun und kann man ein Erbe auch ausschlagen? Kann man enterbt werden? Auf 123recht.net bekommen Sie umfassende Antworten durch Ratgeber oder Anwälte im Erbrecht. mehr

Grundprinzipien des Erbrechts - Von Ordnungen und Pflichtteilen

Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr

Erbe geworden – wie geht’s weiter?

(von M.C. Neubert) Wenn ein naher Angehöriger, womöglich noch unerwartet plötzlich, verstirbt, ist das meist ein schwerer Schicksalsschlag. Man hat dann schon genug damit zu tun, seine Trauer zu verarbeiten und eventuell die Beerdigung zu organisieren... mehr

Der Erbfall - Was muss ich tun?

Wenn ein Angehöriger stirbt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Beerdigung, Testament, Erbschein und Nachlassgericht / Ein geliebter Mensch ist verstorben, doch neben der Trauer müssen viele Dinge geklärt werden. mehr