Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
11.009 Ratgeber, 1.663.789 Forumsbeiträge, 153.183 Rechtsberatungen
415.019
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang1 Anwalt online

Stundenberechnung an Feiertagen ?

28.4.2010 8593 Aufrufe Thema abonnieren Zum Thema: Feiertagen
 Von 
TomatenJoe
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Stundenberechnung an Feiertagen ?

Hallo allerseits,

ich habe folgende Frage :

Ich arbeite im Einzelhandel beispielsweise von Montag bis Donnerstag jeweils 9,5 Stunden, habe am Freitag frei und am Samstag arbeite ich dann wieder 6,5 Stunden. Somit ergeben sich 44,5h in der Woche.
Laut Arbeitsvertrag muss ich in einer Woche 40h arbeiten. Die anfallenden Überstunden werden abgebummelt.
Wenn nun der Samstag ein Feiertag ist, wieviele Stunden werden mir dann vergütet ? Sind es 6,5 weil ich ja nur 6,5h gearbeitet hätte ?
Dann müsste ich ja auch 9,5h vergütet bekommen wenn der Feiertag auf einen Montag fällt !?
Oder sind es so oder so immer 8 Stunden weil mein Arbeitsvertrag von 40 Stunden ausgeht ?

Ich suche nun schon seit einer Ewigkeit im Internet nach einer Antwort, habe aber nichts finden können.

Ich hoffen mir kann hier jemand helfen,

beste Grüße TomatenJoe


-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 16 weitere Fragen zum Thema
Feiertagen


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
brberater
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Da die Verteilung der arbeitsvertraglich vereinbarten Wochenarbeitszeit dem Direktionsrecht Ihres Arbeitgebers unterliegt, sofern es nicht durch Konkretisierungen im Arbeitsvertrag, ein Gesetz, einen Tarifvertrag, eine Betriebsvereinbarung oder die Mitbestimmung des Betriebsrats eingeschränkt wird, kann die von Ihnen beschriebene Verteilung auf die Wochentage durchaus rechtmäßig zustande gekommen sein.
Vorausgesetzt, diese dienstplanmäßige Verteilung ist ordnungsgemäß erfolgt, so haben sie an einem gesetzlichen Feiertag nur Anspruch auf die im Dienstplan aufgeführten Arbeitsstunden.
Feiertag bedeutet hier, dass der Arbeitnehmer so zu stellen ist, als hätte er ohne den Feiertag gearbeitet. In Ihrem Fall bedeutet dies, dass sie wie gehabt 40 Stunden bezahlt bekommen und die darüber hinausgehenden Stunden abgebummelt werden.

(Meine Meinung ist keine Rechtsberatung. Im Zweifel einen RA fragen!)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7437 Beiträge, 139x hilfreich)

du hast das glück, dass dein arbeitseinsatz einem festen schema folgt. insofern ja: samstag 6,5 h, vatertag, zweiter feiertag (ostern, pfingsten) 9,5 h.
deinem ag könnte es ja fieserweise einfallen, dich bei solchen konstellationen eben mit der geringeren stundenzahl 'einzuplanen'. wäre fies und auch nciht erlaubt.

-----------------
"... nach bestem Wissen :) .
"Das ganze Leben ist ein Quiz ...""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Überstunden bezahlen - hat man Anspruch?
Die Antworten findet ihr hier:


Überstunden - bekomme ich die bezahlt?

von Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Die Rechte des Arbeitnehmers zur Überstundenabgeltung nach erfolgter Kündigung / Wann kann der Arbeitnehmer zusätzlichen Lohn für Überstunden ... mehr

Freizeitausgleich oder Vergütung für Überstunden

von Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Wann hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Vergütung von Überstunden? / Überstunden/Mehrarbeit muss in der Regel vergütet werden, allerdings kann statt dessen ... mehr

Die Anordnung und Vergütung von Überstunden

von Rechtsanwältin Heike Illmann
Was Arbeitgeber und Arbeitnehmer über wirksame Vereinbarungen wissen sollten / Überstunden sind in deutschen Unternehmen keine Seltenheit. Sowohl bei Arbeitgebern als auch bei Arbeitnehmern herrscht in diesem Bereich jedoch oftmals Unsicherheit: ... mehr