Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
10.821 Ratgeber, 1.647.369 Forumsbeiträge, 151.205 Rechtsberatungen
411.067
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang9 Anwälte online

Steuervorteile Kauf von eigengenutzter Immobilie

11.11.2009 22291 Aufrufe Thema abonnieren
 Von 
Wigginz
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Steuervorteile Kauf von eigengenutzter Immobilie

Hallo,
ich plane, eine Immobilie zu kaufen und selbst zu nutzen.
Das Wohnung befindet sich in einem Berliner Altbau, der im Moment saniert wird und 2010 fertig ist.
Ich würde gerne wissen, welche Kosten ich steuerlich geltend machen kann, google hilft nicht weiter, da überall etwas anderes steht...

Folgende Punkte sind mir dabei nicht klar:
- alle Anschaffungskosten (schön wäre es, glauben kann ich es nicht)
- Herstellungskosten (5% über 8 Jahre?)
- Grunderwerbssteuer (nein, weil man Steuer nicht von Steuer absetzen kann, oder ja, weil Erwerbsnebenkosten?)
- Notarkosten
- Gutachter-/Sachverständigenkosten
- Maklerprovision

Vielen Dank im Voraus an alle Leser, ist ja nicht selbstverständlich!

Verstoß melden



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
reckoner
Status:
Master
(4979 Beiträge, 99x hilfreich)

Hallo Wigginz,

leider kann man bei einer selbstgenutzen Immobilie gar nichts absetzen. Alles, was du zu dem Thema im Internet finden kannst, bezieht sich auf vermietete Immobilien.

Die Eigenheimzulage gibt es auch seit 2006 (Anschaffungsdatum) nicht mehr.

Einzig, wenn du die Wohnung innerhalb von 10 Jahren wieder verkaufst, spielen die Anschaffungsnebenkosten eine Rolle beim sogenannten Spekulationsgewinn bzw. -verlust.

quote:
nein, weil man Steuer nicht von Steuer absetzen kann
Das ist so pauschal sicher nicht richtig, z.B. kann man die Kirchensteuer wiederum von der Einkommensteuer absetzen, oder auch die Mehrwertsteuer, welche in den Kosten für eine haushaltsnahe Dienstleistung beinhaltet ist.

MfG Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Marschall, Otto
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,
was ist denn eigentlich aus der AfA für selbstgenutzte Eigentumswohnungen geworden? Gibt es die überhaupt nicht mehr oder, wenn doch, welcher AfA Satz gilt z.. für eine selbstgenutzte Eigentumswohnung Baujahr 1989, die ich in 2009 gekauft habe?
Und was ist mit der Maklerprovision, den Notar- und Grundbuchkosten und der Grunderwerbsteuer?
Wirkt sich all das überhaupt nicht mehr steuerlich aus?
Unsere Regierenden tönen doch immer so laut, dass sie den Eigentumserwerb, u.a. auch zur Alterssicherung fördern wollen.
Bitte um baldige Antwort.
Gruß, O.M.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
reckoner
Status:
Master
(4979 Beiträge, 99x hilfreich)

Hallo,

quote:
was ist denn eigentlich aus der AfA für selbstgenutzte Eigentumswohnungen geworden?
Afa gab es meines Wissens noch nie für selbstgenutzte Eigentumswohnungen (wenn, dann irgendwann vor dem Krieg oder im Kaiserreich).

quote:
Und was ist mit der Maklerprovision, den Notar- und Grundbuchkosten und der Grunderwerbsteuer?
Wirkt sich all das überhaupt nicht mehr steuerlich aus?
Nein, und auch das war noch nie der Fall.

MfG Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Wigginz
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Stefan,

danke für die Antworten. So ähnlich habe ich das erwartet. Schade!
Hatte gehofft, dass man wenigstens die Kaufnebenkosten geltend machen kann...
Also bleibt es bei 'erst vermieten, dann selber einziehen'.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Eugenie
Status:
Lehrling
(1488 Beiträge, 21x hilfreich)

@ reckoner

das war doch wohl nicht ernst gemeint mit "Spekulationssteuer" ( die es überhaupt nicht gibt - Begriff= falsch) bei "Verkauf innerhallb von 10 Jahren"??? Es geht um EIGENNUTZUNG!

E.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
LEGION
Status:
Praktikant
(616 Beiträge, 10x hilfreich)

quote:
dass man wenigstens die Kaufnebenkosten geltend machen kann

Die wirken sich nur über die Abschreibung aus.

quote:
Also bleibt es bei 'erst vermieten, dann selber einziehen'.

Das bringt idR nur Sinn, wenn Du selbst keine Miete (aus versteuerten Einkünften) zahlen mußt.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
reckoner
Status:
Master
(4979 Beiträge, 99x hilfreich)

Hallo Eugenie,

quote:
das war doch wohl nicht ernst gemeint mit "Spekulationssteuer" ( die es überhaupt nicht gibt - Begriff= falsch) bei "Verkauf innerhallb von 10 Jahren"??? Es geht um EIGENNUTZUNG!
Doch, war ernst gemeint. Und trotzdem falsch, Danke für den Hinweis.

Es käme nur in Betracht, wenn die Immobilie innerhalb von 10 Jahren wieder verkauft wird und vor dem Verkauf 2 Jahre lang vermietet wird.

Scenario:
- nach 3 Jahren beruflich bedingter Umzug
- Wohnung wird ab dann vermietet
- weitere 3 Jahre später besteht Geldbedarf und die Wohnung wird verkauft

Das es eigentlich "Veräußerungsgewinn" heißt, ist mir klar. Aber erstens ist der Begriff "Spekulationsgewinn" imho allgemein gebräuchlicher, und zweitens leichter zu schreiben. :) Und ich schrieb ja auch "sogenannt" im Sinne von "umgangssprachlich".

MfG Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Wigginz
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Wenn man einen Teil der Wohnung untervermietet, ist das dann rechtlich eine Vermietung oder trotzdem weiterhin komplett Eigennutzung? Kommt man so an die AfA ran?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Marschall, Otto
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Stefan,
vielen Dank für die rasche - etwas ernüchternde - Antwort.
Dass es AfA auf selbst genutztes Wohneigentum, wenn überhaupt . . .,
glaube ich noch nicht.
Wozu sonst war denn der - leider abgeschaffte - § 7b EStG ?
Offenbar wurde der ersatzlos gestrichen, was nicht gerade vermögensbildungsfreundlich zu nennen ist.
Gruß, O.M.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
reckoner
Status:
Master
(4979 Beiträge, 99x hilfreich)

Hallo Otto,

OK, meine Aussage "(wenn, dann irgendwann vor dem Krieg oder im Kaiserreich)" war wohl etwas übertrieben, aber 1987 ist ja auch schon sehr lange her.
Und eine Afa war das auch nicht, sondern eine Subvention via Steuern.

MfG Stefan


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
LEGION
Status:
Praktikant
(616 Beiträge, 10x hilfreich)

quote:
Kommt man so an die AfA ran?

Für den vermieteten Teil (natürlich auch alle weiteren diesbezüglichen Aufwendungen).




-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Was kann ich von der Steuer absetzen - und wie?
Die Antworten findet ihr hier:


Das setze ich von der Steuer ab!

Haushaltsnahe Dienstleistungen, Altersvorsorge, Versicherungen und Arbeitsmittel, was kann ich geltend machen und wie geht das? / Egal ob ich meine Steuererklärung selbst mache mehr