Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
10.821 Ratgeber, 1.647.369 Forumsbeiträge, 151.205 Rechtsberatungen
411.067
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang2 Anwälte online

abstandskontrolle

30.7.2009 2162 Aufrufe Thema abonnieren
 Von 
undertaker61
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
abstandskontrolle

Wir stellen uns folgende Situation vor:
Ein LKW-Fahrer fährt mit einer konstanten Geschwindigkeit von
83 km/h.(Tempomat)
auf der Autobahn.Sein Abstand zum Vorderman beträgt 60 m.Sein dicht aufgefahrener Hintermann überholt mit 85km/h und schert ca.10m vor dem zu überholenden wieder ein.Diese Szene spielt sich ca.350m vor einer Mess-strecke ab.Obwohl der jetzt Hinterherfahrende versucht durch Gas wegnehmen den Mindestabstand wiederherzustellen,durchfahren Die LKW die mess-strecke mit einem abstand von 38,5m.da gleichzeitig ein weiterer LKW sich anschickt zu überholen und dazu seinen abstand verkürzt um den Überholvorgang so kurz wie möglich zu gestalten,ist es nicht möglich den mindestabstand schneller herzustellen ohne einen Auffahr-unfall zu provozieren.(Pflicht zur Unfall-vermeidung)
Das was hier geschildert wird passiert tausendfach auf deutschen Autobahnen.
Wird aber von deutschen Behörden ignoriert.(Schutzbehauptung)
Ich halte es für Willkür.
Gibt es Gerichtsurteile die dem entgegen steuern?

Undertaker61

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Borst Mahlzahlt
Status:
Praktikant
(964 Beiträge, 32x hilfreich)

quote:
Gibt es Gerichtsurteile die dem entgegen steuern?

Die helfen dir nichts, weil es in DE kein case law gibt, bei dem du auf Präzedenzfälle aufbauen kannst.

Mir ist mindestens ein Fall bekannt (aus dritter Hand allerdings), in dem ein Richter in so einer Situation dem Fahrer vorgehalten hat, er habe die Pflicht gehabt, eine Vollbremsung (!) durchzuführen. Natürlich völlig absurd vor dem Hintergrund des Gefährdungspotentials und der Abwägung, aber es kommt vor, daß man sich sowas anhören muß.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
TokTok
Status:
Schüler
(256 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Überwachungen erfolgen doch auf mehreren 100 Meter. Da sollten die Beamten doch auf Ihrem Band erkenne können, dass der LKW überholt wurde. Dass eine Vollbremsung einzuleiten ist, halte ich für nicht tragbar, das bei einer solchen Situation der komplette LKW Verkehr zum Erliegen kommen würde. Dieses knappe Einscheren ist doch leider an der Tagesordnung, ebenso wie das Überholen im Überholverbot.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht

Alkohol, Unfall, Punkte, Führerschein, geblitzt - das sollten Verkehrsteilnehmer wissen / Jeder Bürger nimmt regelmäßig in der unterschiedlichsten Art und Weise am öffentlichen Straßenverkehr teil. Ob als Autofahrer, Motorradfahrer, als Radfahrer oder auch als Fußgänger, man kann im Straßenverkehr geschädigt oder verletzt werden... mehr