Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
11.014 Ratgeber, 1.665.054 Forumsbeiträge, 153.338 Rechtsberatungen
415.291
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang15 Anwälte online

Forum Mietrecht

Mischbatterie defekt - wer zahlt?

13.6.2009 5543 Aufrufe Thema abonnieren Zum Thema: defekt
 Von 
Himeko
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)
Mischbatterie defekt - wer zahlt?

Hallo!

Ich habe folgendes Problem:
Die Mischbatterie unserer Badewanne mit integrierter Dusche ist defekt. Es gibt nur kochend-heiß oder eis-kalt.. wenn man es angenehm haben möchte bedeutet es Millimeterarbeit an dem Hebel, die einige Minuten andauert, während das Wasser immer weiterläuft.
Wir haben es dem Vermieter bereits gesagt, er war der Meinung das wäre normal.
Nun haben wir die Mietnebenkostenabrechnung bekommen und wir haben eine Steigerung beim Wasserverbrauch um 130 % (obwohl wir uns sogar letztes Jahr eine Waschmaschine gekauft haben, die wesentlich weniger Wasser verbraucht, als die vorher). Wir hatten eigentlich mit weniger gerechnet.
Nun habe ich das Problem einem Bekannten geschildert, der im Sanitärbereich arbeitet. Er meinte die Reperatur wäre schon aufwendiger, weil die Mischbatterie unterputzt liegt. Wir können da also auch nicht viel machen, was entkalken angeht.
In unserem Mietvertrag (Mietvertrag ) steht drin, dass wir Bagatell-Schäden bis 100 Euro übernehmen müssen.
Heißt das, wir müßten, falls es zur Reperatur kommt, 100 Euro dabeisteuern?
Oder muss der Vermieter die Kosten ganz tragen?
So kann es auf jeden Fall nicht weitergehen.. das ist Wasserverschwendung und teuer noch dazu.
Ich bin sehr gespannt auf Antworten!
Schöne Grüße
Himeko

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 120 weitere Fragen zum Thema
defekt


26 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3438 Beiträge, 195x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Himeko
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

Nein, wir wohnen seit September 2008 in dieser Wohnung, das Problem bestand von Anfang an. Wir haben es dann im Januar ca. beanstandet, bekamen dann aber wie gesagt die Antwort, dass das normal wäre.

-- Editiert am 13.06.2009 18:41

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3438 Beiträge, 195x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Himeko
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich weiß nicht, ich für mein Empfinde kann mir nicht vorstellen, dass es Sinn der Sache ist, dass man ca. 5 Minuten hin und her schieben muss (und das wohlgemerkt wirklich in Millimetern), bis man eine angenehme Temperatur bekommt ohne sich zu verbrennen oder dass es direkt eiskalt wird.
Dass es ein bisschen dauert, ist ok, da würd ich nie meckern, aber schiebe ich den Hebel z.B. auch nur ein winziges Stückchen nach links, kommt plötzlich kochend-heißes Wasser. Drück ich es dann wieder ein winziges Stückchen zurück, wird es direkt wieder richtig kalt. Ist das normal?
Der Hebel hat einen Bewegungsspielraum von 180°, so empfindlich kann der dann doch gar nicht sein.
Und währenddessen läuft das Wasser und läuft und läuft...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3438 Beiträge, 195x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Himeko
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

Weil ich das Wasser z.B. während des Einschäumens der Haare ausmache. Ich finde es Verschwendung es laufen zu lassen, obwohl ich nicht drunterstehe. Und danach geht das Spiel wieder von vorne los. Der Idealpunkt variiert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Michael32
Status:
Junior
(5711 Beiträge, 75x hilfreich)

Um mal die Frage zu beantworten :

Die Kleinraparaturklausel bedeutet, dass der Vermieter sich die Kosten für Reparaturen die unter Kleinreparaturen fallen bis 100 EUR vom Mieter zurückholen kann. Liegt der Betrag der Rechnung bei 100,01 EUR, zahlt der Mieter gar nichts, es handelt sich nicht um eine Zuzahlung oder Selbstbeteiligung.

Wobei der Vermieter sich um die Beseitigung des Mangels kümmern muss, nicht der Mieter.

Ob in Deinem Fall ein Mangel vorliegt muss halt im Fall des Falles ein Richter entscheiden. Ich würde dem Vermieter den Mangel nochmal mitteilen und auffordern innerhalb 14 Tage diesen abzustellen, ansonsten ankündigen, dass man selber einen Fachmann beauftragt und die Kosten mit der Miete verrechnet. Dabei sollte man aber alles sorgfältig dokumentieren.

Gruß
Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3438 Beiträge, 195x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Himeko
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank Michael32 für die Antwort. Genau das wollte ich gerne wissen.

Wir werden auf jeden Fall noch mal das Gespräch mit dem Vermieter suchen. Bisher kamen wir eigentlich immer sehr gut miteinander aus. Ich hoffe einfach, dass man die Sache ohne große Unruhen klären kann. Das wäre auf jeden Fall voll in meinem Sinne.
Vielleicht mag er es einfach mal selbst ausprobieren, um sich ein eigenes Bild davon zu machen.

Nur will ich halt einfach nicht mehr, dass soviel Wasser unnötigt verplempert wird, was ich am Ende dann noch zahlen muss. So eine hohe Wasserrechnung hatte ich bei weitem noch nie.
Und es ist auch ziemlich nervig, wenn man "mal eben" duschen will und 10 Minuten mit der Feinkalibrierung beschäftigt ist, bis man sich dann endlich waschen kann. Ich denke das ist nachvollziehbar.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Michael32
Status:
Junior
(5711 Beiträge, 75x hilfreich)

Mal noch eine andere Frage, wie wird das Wasser denn erhitzt ??
Evtl. durch einen Durchlauferhitzer ?

Gruß
Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest123-2232
Status:
Schüler
(284 Beiträge, 8x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
warmalAli Baba
Status:
Praktikant
(919 Beiträge, 9x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Himeko
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

Nein, wir haben keinen Wasserdurchlauferhitzer.

@Drill Sergeant
Also die Waschmaschine vorher war 14 Jahre alt und hat fast 3 Stunden für eine Wäsche gebraucht bei einer Schleudergeschwindigkeit von 600 Umdrehungen.

Die jetzt ist neu und hat sämtliche Klassen in AAA und benötigt nicht mal 2 Stunden für eine Wäsche. Also wenn da nun keine Verbesserung wäre, würd ich mich arg wundern. ;-)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3438 Beiträge, 195x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Himeko
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

Nichts für Ungut, aber ich denke wir drehen uns nun ein bisschen im Kreis. Mir gehts ja hier nicht um Waschmaschinen, sondern um meine Mischbatterie.
Und meine eigentliche Frage, wer die Kosten bei einer Reperatur tragen muss, wurde ja bereits ausreichend beantwortet.
Ich denke weitere Ferndiagnosen über das Funktionieren oder Nicht-Funktionieren machen nun wenig Sinn. Das würde ich dann eher einen Fachmann vor Ort entscheiden lassen. :)

Ich bedanke mich auf jeden Fall herzlich für die Bemühungen und die Hilfe!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
guest123-2232
Status:
Schüler
(284 Beiträge, 8x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
TF1970
Status:
Praktikant
(753 Beiträge, 15x hilfreich)

Hallo Troll-Seargent,

den zahlt der Vermieter, wer sonst. Der Vermieter ist ja schliesslich für die Instandhaltung zuständig.

mfg
Thomas

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3438 Beiträge, 195x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
guest123-2233
Status:
Beginner
(122 Beiträge, 8x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3438 Beiträge, 195x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
guest123-2233
Status:
Beginner
(122 Beiträge, 8x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3438 Beiträge, 195x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
guest123-2233
Status:
Beginner
(122 Beiträge, 8x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3438 Beiträge, 195x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
guest123-2233
Status:
Beginner
(122 Beiträge, 8x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3438 Beiträge, 195x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr