Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
11.076 Ratgeber, 1.676.606 Forumsbeiträge, 154.666 Rechtsberatungen
417.959
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang9 Anwälte online

Urlaubsregelung 24.12. und 31.12

29.12.2003 28671 Aufrufe Thema abonnieren
 Von 
Pete001
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Urlaubsregelung 24.12. und 31.12

Wer weiß zufällig wie es mit der Urlaubs- Halbtagsregelung am 24.12. und 31.12. aussieht? Ist es immer noch jeweils ein halber Arbeitstag? Oder muss man tatsächlich zwei Tage Urlaub opfern?Frage eines Angestellten im Bauhandwerk. In meinem Vertrag ist nichts davon erwähnt. Danke schon für Ihre Antworten

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Line
Status:
Schüler
(407 Beiträge, 5x hilfreich)

Hallo Pete,

soweit ich weiß, gelten Heilig Abend und Sylvester als ganz normale Arbeitstage, man muß also jeweils einen vollen Urlaubstag dafür opfern. Diese Regelungen, daß man nur einen halben oder gar keinen Urlaubstag dafür nehmen muß, ist glaub ich Kulanz der Firmen. Ich weiß leider auch nicht, ob so etwas in den Tarifverträgen geregelt ist. Am Besten, Du fragst mal Kollegen oder Deinen Chef.

Gruß

Line

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12318.02.2010 17:24:35
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 3x hilfreich)

In der Regel handelt es sich (soweit dies tarifvertraglich, einzelvertraglich etc.vereinbart ist) um halbe Arbeitstage
handelt.

Wenn der Betrieb in diesem Zeitraum schließt, ist gar kein Urlaubstag aufzuwenden. In diesem Fall kann aber Vor- oder Nacharbeit angeordnet werden, die nach der Arbeitszeitordnung zulässig ist. Diese Vor- und Nacharbeit kann in einem Zeitraum von 24 zusammenhängenden Wochen erbracht werden.

Überstundenzuschläge entfallen auf diese Vor- und Nacharbeit allerdings nicht. Bei der Vor- und Nacharbeit darf die tägliche Arbeitszeit 10 Stunden nicht überschreiten. Die wöchentliche Arbeitszeit darf nicht mehr als 48 Stunden betragen. Diese Höchstzahlen sind bei Jugendlichen auf 8,5 Stunden pro Tag und pro Woche auf 40 Stunden begrenzt.



-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(25224 Beiträge, 742x hilfreich)

Gesetzlich handelt es sich um volle Arbeitstage. Wenn nichts anderes vereinbart ist (Arbeitsvertrag, Tarifvertrag od. Betriebsvereinbarung) musst Du einen vollen Urlaubstag einsetzen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr