Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
475.124
Registrierte
Nutzer

massive Probleme debitel, 2100 € für 7 Tage inet

20.10.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Probleme
 Von 
christophchrist
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
massive Probleme debitel, 2100 € für 7 Tage inet

Hallo,

ich habe mit debitel 2 Verträge ( 1 Handy, 1 data card web'n'walk large 24, am 19.10 gekündigt, 5 GB Datenvolumen ) Es geht hauptsächlich um zweiteren Vertrag. Anfang Oktober rief ich bei der debitel-Hotline, um nachzufragen, ob alles mit Kündigung voll klappt. Antwort ja, und ich könnte im letzten Monat Oktober die Internetflatrate voll nutzen ( ab 5 GB wird nur die Verbindung langsamer ). Letzten Freitag erreicht mich eine SMS auf meinem Handy ( völlig anderer Vertrag, nur auch bei debitel ), dass debitel mir aus Sicherheitsgründen meine karten sperren wird.
Frage 1: Ist es überhaupt zulässig, die Karte eines völlig anderen Vertrags zu sperren?,

da der Grund für die Sperrung meine datacard sei, ich hätte innerhalb von 5 Tagen für 490.- € im Internet gesurft. Habe bereits am Freitag 2,5 Stunden mit debitel telefoniert, das Kundencenter entschuldigt sich für den Fehler, Karte wird nicht gesperrt.

Fr. abend: Karte wird gesperrt

Sa.: Fax von mir an debitel

Heute: ca. 1,5 Stunden Hotline, der Betrag, den ich zu zahlen hätte, hatte sich mittlerweile auf 2100 (!) € erhöht.

Begründung:
da ich mein Datenvolumen diesen Monat nur anteilig sei, würden pro GB Kosten in Höhe von 500.- € auf mich zu kommen. Nach ewige Telefonierei wurde mir gesagt, es sein Fehler des Mitarbeiters oder eine falsche Auskunft, sie würden ca. 1500 € erstatten, allerdings solle ich alles über die 5 GB hinaus zahlen ( ca .600 € ), da dies Preise 2006 gegolten hätten.
Es steht weder etwas im Vertrag darüber, desweiteren habe ich die Namen von 3 debitel Mitarbeitern, die mir am Telefon das Gegenteil gesagt haben.

1. Dürfen die, wie beschrieben, überhaupt den anderen Vertrag sperren, oder ist dies ein Vertragsbruch.

2. Es ist nirgendshinterlegt/festgehalten worden, dass die Preise von 2006 gelten, sind in diesem Fall die Aussagen der Mitarbeiter in irgendeiner Weise bindend ?

3. Wie kann mich gegen diese Forderung wehren ?

Mfg und vielen dank vorab für Hilfe

mfg Christoph

Verstoß melden

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 123 weitere Fragen zum Thema
Probleme


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12313.09.2012 15:30:27
Status:
Praktikant
(935 Beiträge, 248x hilfreich)

Eigentlich wurdet mich das nicht

"da mein Datenvolumen diesen Monat nur anteilig sei, "
was sonst - hätte ich auch so erwartet

"da dies Preise 2006 gegolten hätten"
Na klar -was denn sonst, wenn du diese per Vertrag vereinbart hast?

"1. Dürfen die, wie beschrieben, überhaupt den anderen Vertrag sperren, oder ist dies ein Vertragsbruch."
ist bestimmt so bezogen auf einen Kunden (als Person) in den AGB zu finden

"2. Es ist nirgendshinterlegt/festgehalten worden, dass die Preise von 2006 gelten"
welche sonst - die für 2010???

"3. Wie kann mich gegen diese Forderung wehren ?"
Schwer bei so einer Firma. Formal sind die vermutlich sogar im Recht. Nettes Abschiedsgeschenk.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Wicky79
Status:
Schüler
(241 Beiträge, 37x hilfreich)

Hi,

ich würde mich mit dem Problem bei CT-TV melden. Vielleicht kümmern die sich darum. Dort geht es häufiger um solche Probleme. Einen Versuch könnte es wert sein.

Gruß
Daniel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Vampirbraut
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
RoseTyler
Status:
Praktikant
(888 Beiträge, 276x hilfreich)

Super-Hinweis, so nach ÜBER ZWEI JAHREN . *koppschüttel*

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12313.09.2012 15:30:27
Status:
Praktikant
(935 Beiträge, 248x hilfreich)

und dann mit einem unbrauchbarem link :spam:

-----------------
" Gruss aus Offenbach"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr