Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
10.822 Ratgeber, 1.647.858 Forumsbeiträge, 151.271 Rechtsberatungen
411.193
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang7 Anwälte online

Gewerbe neben Beruf

4.10.2008 3090 Aufrufe Thema abonnieren Zum Thema: Gewerbe
 Von 
MarpeX
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Gewerbe neben Beruf

Liebe Leserinnen und Leser,

ich möchte gern meine Zukunft planen, das ist selbstverständlich nicht genau möglich, doch ich finde, man sollte sich wenigstens schonmal Gedanken machen.

Neben einer Ausbildung möchte ich später ein sehr gut laufendes Gewerbe aufbauen, die Grundlagen und die Hilfe würde ich durch Bekannte/Verwandte sehr gut bekommen. Ich würde Internetseiten, Domains, Blogs, Portale, Foren verwalten und durch Werbung, Werbelinks, Linkverkäufe und durch Provisionen Geld erhalten. Das wären dann schnell 10.000 bis zu 30.000 Euro je Monat.

Was muss ich beachten, wenn das Gewerbe dann später läuft und ich eine Ausbildung anfangen möchte? Was muss ich beachten, wenn das Gewerbe läuft, die Ausbildung abgeschlossen ist und ich einen Beruf bekommen möchte? Ich bin ein Arbeitsmensch, deswegen wäre es für mich kein Problem an wochenenden oder Abends zu arbeiten, dementsprechend würde der Beruf darunter keinesfalls leiden.

Nun ein paar Fragen zum Gewerbe: Wenn ich mit 18 das Gewerbe anmelden würde, wieviel dürte ich maximal verdienen und wieviel muss ich rechnen sind Abgaben?

Muss ich mich trotz Ausbildung oder Beruf selbst versichern? Was muss ich noch so bezahlen?

Wäre es eigentlich sinnvoll ein Gewerbe neben dem Beruf oder der Ausbildung laufen zu haben?

Was sind positive und negative Eigenschaften von Gewerben neben einem Beruf oder einer Ausbildung?

Vielen herzlichen Dank für die rege Beteiligung bei der Beantwortung meiner Fragen!

Viele Grüße,
MarpeX.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 159 weitere Fragen zum Thema
Gewerbe


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior
(6321 Beiträge, 103x hilfreich)

Werbung, Werbelinks, Linkverkäufe und durch Provisionen Geld erhalten. Das wären dann schnell 10.000 bis zu 30.000 Euro je Monat

Nebenbei ?!? Träum weiter

Das einzige was du beachten musst das deinem Lehrherren anzugeben bzw deinem Arbeitgeber. Der wird dann Fragen warum du noch Hauptberuftlich für 1200 Euro arbeites wenn du nebenbei 30000 Euro machst. Ich würde das dann Vollzeit machen das wären ja dann gleich Millionen.

K.

P.S. Man darf verdienen so viel man will, der Spizensteuersatz ist ca 54%

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
MarpeX
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Tut mir Leid, ich habe die total falschen Zahlen eingetippt, ich habe in meinen Taschenrechner nicht in Eurocent eingegeben (also 0,20 Euro), sondern in Eurobeträgen (also 20 Euro).

Wie genau ist denn das geregegelt, wenn ich neben einem/r Beruf/Ausbildung ein Kleingewerbe führe?

Darf ich im ersten Jahr 17.500 und in den darauf folgenden nicht mehr als 50.000 Euro pro Jahr verdienen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior
(6321 Beiträge, 103x hilfreich)

du kannst verdienen so viel du willst :-)bzw kannst

Sobald du einen Arbeitsvertrag eingeht musst du deinem Arbeitgeber sagen in welchen Umfang (Zeit) die nebenbei selbständig bist. Wenn der AG in der gleichen Branche ist wird er dich wohl nicht einstellen. Keiner nährt die Konkurrenz ...

Klaus

P.S. Auch bei 1000-3000 im Monat würde ich das Hauptberuflich machen..

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden