Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
474.651
Registrierte
Nutzer

firstload kostenloses probeabo

5.1.2007 Thema abonnieren
 Von 
ketwiesel
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
firstload kostenloses probeabo

hallo hatte kostenloses probr abo bei firstload abgeschlossen wollte kündigen wusste aber nicht wie habe per e-mail nachgefragt bei firstload aber kündigungstermin verpasst danach wurde geld abgebucht habe widerspruch eingelegt und geld zurück gebucht jetzt kamm mahnung muss ich jetzt zahlen um noch mehr kosten zu vermeiden oder wer kann mir helfen wer hat erfahrung mit firstload. danke

-----------------
" "

Verstoß melden

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
normi
Status:
Senior-Partner
(6112 Beiträge, 821x hilfreich)

*aber kündigungstermin verpasst*

Das sagt doch alles...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Mareike123
Status:
Unparteiischer
(9596 Beiträge, 1471x hilfreich)

wer hat erfahrung mit firstload

Tausende, wenn Sie sich die Mühe gemacht hätten, einen der 1 Million anderen Threads zu dem Thema zu lesen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1570 Beiträge, 175x hilfreich)

@Mareike: Dat nützt nix...der Hinweis...dat nützt NIX. ;)

@ketwiesel: Ziemlich weit oben auf der Seite befindet sich ein unscheinbares Feld mit dem geheimnisvollen Wort 'Suche' darüber. Eine Eingabe des hinterfragten Themas als Suchbegriff liefert einiges an Ergebnissen. Und glauben Sie mir, da finden Sie auch die Antworten.

Davon unabhängig:

quote:
aber kündigungstermin verpasst danach wurde geld abgebucht habe widerspruch eingelegt und geld zurück gebucht jetzt kamm mahnung
Ja und? Dieses Vorgehen ist absolut legitim. Sie haben durch die verpaßte Kündigung das kostenlose Probe- in ein kostenpflichtiges Normal-Abo übergehen lassen. Wo genau liegt ihr Problem?
quote:
muss ich jetzt zahlen um noch mehr kosten zu vermeiden
Ja. :bang:
Vielleicht sollte mal die volle Geschäftsfähigkeit in unserem Lande nicht mehr am Lebensalter festmachen, sondern an einer Prüfung des allgemeinen Verständnisses gewisser gesellschaftlicher Normen o.ä., das würde derartige Fragen vermeiden/reduzieren helfen. ;)


MfG,

der Ritter

-----------------
"Hoyotoho! <img src=http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/a130.gif> </img>"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen