Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
457.482
Registrierte
Nutzer

fälschung verkauft, was nun?

2.1.2011 Thema abonnieren Zum Thema: verkauft Fälschung
 Von 
hellokitty01
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)
fälschung verkauft, was nun?

Hello Leute =)
ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Ich habe unwissentlich (ja einfach bescheuert, dass ich so naiv war) eine Fälschung (Tiffany Armband) bei eBay gekauft und nach paar Monaten wieder verkauft.
Die Käuferin hat mich direkt angezeigt, anstatt mich vorher zu kontaktieren. Ich habe auch bei der Polizei bereits ausgesagt und ihr sofort den Gesamtbetrag von 100 euro zurückerstattet.
Das Problem ist, dass ich vor einem Jahr noch eine Anzeige bekommen habe. Ich hatte für 8 euro eine Speicherkarte verkauft, die angeblich nie angekommen ist. Bei 50 Päckchen pro Monat geht leider immer etwas schief -.-
Ich weiss, dass ich einen riesen Fehler gemacht habe, das Armband zu verkaufen und ärgere mich zutiefst.
Ich möchte gern wissen, wie gross die Strafe in meinem Fall aussehen wird.Ich hab ihr immerhin den Gesamtbetrag zurücküberwiesen, aber ist es möglich nun eine Strafe von 10 000 euro zu bekommen ?:S Ich gehe noch zur Schule und kann die Strafe nicht bezahlen, meine Eltern erst recht nicht. Wie sieht es f+r mich aus?

Ich bedanke mich im Voraus

-----------------
""

Verstoß melden

Problem bei eBay und Co?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 416 weitere Fragen zum Thema
verkauft Fälschung


16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Stefan 5
Status:
Bachelor
(3914 Beiträge, 1083x hilfreich)

Strafrechtlich kommt überhaupt nichts auf Sie zu, wenn sie nicht wussten, dass das Armband eine Fälschung war und Ihnen nicht das Gegenteil nachzuweisen ist.

Und zivilrechtlich heißt es abwarten wer eventuell etwas von Ihnen will.





-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
sbsdh
Status:
Beginner
(143 Beiträge, 46x hilfreich)

.......Bei 50 Päckchen pro Monat geht leider immer etwas schief ...........

Dann sind Sie ja ein gewerblicher Händler, da kommt vielleicht noch das Finanzamt, Gewerbeamt....

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hellokitty01
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

nein ich verkaufe privat.
ich habe nur in dem genannten monat (sonst verkaufe ich kaum was bei ebay) innerhalb 3-4 wochen meine gesamte dvd-sammlung aufgelöst (alle dvd-s einzel verkauft), sowie paar andere sachen. sonst verkaufe ich nie bei ebay.

darf tiffany mich in dem fall verklagen? ich habe eine reportage bei akte010 gesehen, wo eine familie das wort "chucks" für turnschuhe benutzt hat und draufhin 15 000 euro strafe zahlen musste. ist in meinem fall das auch möglich?:S

danke für die hilfe =)

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Ratlos86
Status:
Schüler
(198 Beiträge, 42x hilfreich)

Hallo!
Dafür hätte Dich ein so genannter "Abmahnanwalt" von Tiffany "erwischen" müssen. Dies hat keiner, also keine Panik!
Es wird gar nichts weiter passieren..den "Schaden" hast Du ja wieder gutgemacht.
Viele Grüße!

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12303.01.2011 08:29:55
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 24x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Ratlos86
Status:
Schüler
(198 Beiträge, 42x hilfreich)

Was denn für einen Betrug?? Betrug muss man beweisen können, sie hat es ja im guten Glauben - das es echt ist - verkauft. Also nix mit Betrug.
MfG

-----------------
""

-- Editiert am 02.01.2011 16:07

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest-12303.01.2011 08:29:55
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 24x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Ratlos86
Status:
Schüler
(198 Beiträge, 42x hilfreich)

Sie hat EINMAL aus versehen ein Fake verkauft, OHNE zu wissen, dass es ein Fake ist.
Du verkaufst REGELMÄßIG Rolex Uhren aus der Türkei.
Dann dürfte ja am Preis schon zu erkennen sein, dass es keine echten Uhren sind. Somit machst Du Dich dann strafbar.Richtig?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest-12303.01.2011 08:29:55
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 24x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Ratlos86
Status:
Schüler
(198 Beiträge, 42x hilfreich)

Auf so einen Blödsinn fällt mir jetzt nichts mehr ein.
Ich bin auch nicht Rudi Ratlos....und ja, Ironie kenne ich.
Was Du schreibst ist einfach nur unqualifiziert. Wie kann man einen Mord mit dem Verkauf eines Armbändchens vergleichen??? :schock:
Bei solch komischen Komentaren bin ich wirklich etwas ratlos.
Schönen Sonntag noch.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest-12303.01.2011 08:29:55
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 24x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Ratlos86
Status:
Schüler
(198 Beiträge, 42x hilfreich)

Gähn..... :augenroll:

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(43923 Beiträge, 22252x hilfreich)

quote:
Bei 50 Päckchen pro Monat geht leider immer etwas schief

Anhand dieser Erkenntniss sollte man einfach mal auf Pakete umsteigen? Einlieferungnachweis und Versicherung inklusive.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6929 Beiträge, 2208x hilfreich)

quote:
Wenn ich jemanden versehentlich umbringe, dann ist das kein Mord, vielleicht fahrlässige Tötung oder Körperverletzung mit Todesfolge.

Das stimmt, allerdings hat TE zugegeben, dass sie wusste, dass das Armband ein Fake war, als sie es eingestellt hat.

Damit war es Betrug. Ob man ihr das strafrechtlich nachweisen kann, steht allerdings auf einem anderen Blatt.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
hellokitty01
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

@Harry van Sell: wie gesagt ich verkaufe kaum bei ebay. wer verschickt dvd-s mit einem verkaufwert von 1-2 euro versichert? außerdem hat das nichts mit meinem problem zu tun, da ich eh nicht bei ebay verkaufe.

@flawless: ich habe erst erfahren, dass es sich um eine fälschung handelt als die polizisten mir das armband bei der vernehmung gezeigt haben.

ich bin wirklich dankbar für die antworten, nur ich verstehe nicht wieso manche menschen, anstatt meine frage zu beantworten, sinnlose mit dem thema nicht zusammenhängenden kommentaren abgeben ^^






-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(43923 Beiträge, 22252x hilfreich)

quote:
wer verschickt dvd-s mit einem verkaufwert von 1-2 euro versichert?

Wer keine Anzeige bekommen will:
quote:
Das Problem ist, dass ich vor einem Jahr noch eine Anzeige bekommen habe.

Je nach Menge der DVDs pro Paket geht auch Einschreiben.



quote:
ich habe erst erfahren, dass es sich um eine fälschung handelt als die polizisten mir das armband bei der vernehmung gezeigt haben.
Zitat:

Wurde das auch so ausgesagt?
Dann wird das von der strafrechtlichen Seite her wohl keine Auswirkungen haben.

Zivilrechtlich kann etwas kommen, aber da kann man nicht vorhersagen was und ob überhaupt.
Wenn die Firmen lesen das es glaubhaft unwissentlich war wird vermutlich gar nichts kommen.






-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden