Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
468.640
Registrierte
Nutzer

erbengemeinschaft

8.1.2012 Thema abonnieren Zum Thema: Erbengemeinschaft
 Von 
sero-cool
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
erbengemeinschaft

hallo zusammen
es geht um folgendes .. also ich muss etwas ausholen um die familien situation zu verstehen
also damals war es oma und opa die hatten 2 kinder .. tochter und sohn ... dann ist der opa vor 45 jahren gestorben und rein rechtlich in sein erbanteil ja an tochter und sohn gegangen .. dann hat der sohn mit seiner frau einen enkel ( enkel auf die gesammte familie betrachtet ) bekommen .. vor 10 jahren dann ungefähr in der sohn und seine frau gestorben und sein rechtmäßiger anteil vom elternhaus geht ja an den enkel ... wohnsituation derzeit ist das die oma und die tochter + ehemann im elternhaus wohnen und der enkel aus dem anderen familienzweig jetzt nach langer zeit seinen anteil ausbezahlt haben will ... die größte frage ist die sich jetzt für alle stellt bekommt der enkel ein viertel von dem was das haus heute wert ist oder bekommt er nur das angerechnet was zum zeitpunkt des todes des opas an den familien zweig gegangen ist ...

ich wäre um hilfe sehr verbunden ... bin auch gern bereit nochmal auskunft über die familien verworrenheiten zu geben



-----------------
""

Verstoß melden

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 260 weitere Fragen zum Thema
Erbengemeinschaft


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
joebeuel
Status:
Lehrling
(1848 Beiträge, 1094x hilfreich)

Wer steht denn als Eigentümer im Grundbuch? Bei mehreren Eigentümern: wer ist mit welchem Anteil im Grundbuch eingetragen?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
sero-cool
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

also soweit ich weis steht oma zu 1/2 teil und tocher und enkel durch den tot des opa zu je 1/4 .. aber tochter hat mit ehemann und oma nach dem tot des opas noch einen anbau an das haus dran gesetzt und sie haben eine neue heizung eingebaut und vieles mehr .... werden diese investitionen dann alle raus gerechnet und wenn ja in welchem gesetz steht das

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
cruncc1
Status:
Master
(4297 Beiträge, 2418x hilfreich)

also damals war es oma und opa die hatten 2 kinder .. tochter und sohn ... dann ist der opa vor 45 jahren gestorben und rein rechtlich in sein erbanteil ja an tochter und sohn gegangen ..
??? Rein rechtlich wäre der Erbteil zur Hälfte an die Oma und die andere Hälfte an dessen Kinder gegangen oder gab es ein entsprechendes Testament?

Wer steht definitiv im Grundbuch als Eigentümer?

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
sero-cool
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

ne gab kein Testament ... also es steht wie oben beschrieben oma 1/2 und tochter und enkel je 1/4 drin

-----------------
""

-- Editiert sero-cool am 08.01.2012 20:46

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Erbrecht - was Sie wissen sollten
Die Antworten findet ihr hier:


Erbrecht – Was Sie wissen sollten

Erbfolge, Testament, Schenkung, Pflichtteil, Vermächtnis - die häufigsten Probleme beim Erben und Vererben / Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr