Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.271
Registrierte
Nutzer

bewährung....nun gefängnis???

2.1.2010 Thema abonnieren
 Von 
flowd1
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)
bewährung....nun gefängnis???

hallo ich habe eine wichtige frage ich schildere mal kurz meinen Fall:

Ich bin seid 2008 auf bewährung wegen polizeibeleidigung und widerstand.....es kamen ende 2008 und anfang 2009 noch ein paar sachen hinzu wobei meine bewährung auf 4 oder 5 jahre festgelegt wurde da ich mich seid märz 2009 in einer 16monatigen umschulungsmaßnahme vom arbeitsamt befinde und ich ebenfall eigenständig seid januar 2009 eine psychotherapie mache....

nun zum vorfall es war der 31.12.2009 also vor paar tagen ich trank 2..3 bier und kam mit meiner freundin ein bischen in ein kleines wortgefecht wie das mal nun in so einer beziehung ist....das war so gegen 20:30h ca. nach einer std. kamen dann 3polizisten und erteilten mir platzverweis wegen???? weis ich selber nicht ich diskutierte mit ihnen und meinte das ich ja paar klamotten usw... bräuchte wenn ich wo anders nächtigen muss

nun stand ich schon im hausflur und hatte gerade einen schuh angezogen als ich den 2 anziehen wollte sagte ich zu mir selber der beamte stand neben mir was für ein graddler abend...der polizist schlug mich zu boden und meinte jetzt reicht es ich oder wir sind keine graddler als ich vor dem hauseingangstüre stand ohne widerstand wurde ich nochmals zu boden geschlagen mir wurde gegen meinen oberschenkel getreten meine freundin sah es auch und meinte was es soll kam die aussage zu meiner freundin durch den beamten geh rein du blöde henne

ich durfte mich im t4 bus dann nichteinmal hinhocken sondern musste auf die knie bis zur polizei station dorte wollte ich das man einen alkohol test machen sollte oder blut abnehmen sollte da ich wusste das ich nicht mehr promille haben könnte denke ca. zwischen 0,3 höchtens 0,6...

ich wurde von 22:15h - 09:30 des nächsten tages festgehalten ich bekam einen zettel bei der entlassung mit da stand das ich meine freundin bedroht hätte auf platzverweis zögerte dann beleidigte und latent agressiv war und eine rückkehr zu meiner freundin befürchtet wurde..........

nun fällt eine welt für mich zusammen meine umschulung geht bis zum 30.07.2010...am 04.05.10 habe ich theorie prüfung was wird nun geschehen??? ich bin verzweifelt...

werde diesen monat 27 wenn ich meine umschulung nicht beenden kann bin ich in augen der gesellschaft ein sozialfall und fallls es mir gewährt würde die umschulung zu beenden wenn das zeitlich möglich wäre 1. hauptverhandlung berufung usw......was bringt mir ein gesellenbrief wenn ich gleich danach 18monate oder länger ins gefängniss muss welcher arbeitgeber kann damit was anfangen.....was habe ich für möglichkeiten vielen dank im voraus....und ein erfreulicheres neues jahr wie meines

gehe nun ins krankenhaus um mir ein ärztliches attest zu holen da ich am rechten oberarm einen bluterguss habe sowie am rechten oberschenkel und eine schwellung am der rechten augenbrauen..........

-----------------
""

Verstoß melden

Post von Polizei oder Staatsanwalt?

Ein erfahrener Anwalt im Strafrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Bewährungshelfer
Status:
Lehrling
(1933 Beiträge, 318x hilfreich)

Wurde denn von Seiten der Polizei überhaupt ein Ermittlungsverfahren eingeleitet? Und wenn ja, wegen welcher Vorwürfe? Der Platzverweis dient ja nur der Gefahrenabwehr und ist nicht zu verwechseln mit einem neuen Verfahren.

-----------------
"Gruß
Jens Wilke
Bewährungshelfer"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
flowd1
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

ich weiß es nicht aber ich denke ich komme aus bayern das die polizisten wegen beleidigung die sache an die staatsanwaltschwaft weiterleiten werden also wegen der aussage "graddler" werde aber die nächsten tage zu polizei gehen und nachfragen!!!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12322.03.2010 17:57:10
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 2x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
flowd1
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

das habe ich aus wiki:

Mit dem Ausdruck Gratler, (Grattler, Gradler, Gradla, Kratler,Krattler oder Kraddler) bezeichnet man hauptsächlich im Süddeutschen fahrendes Volk.
Der Ausdruck bezieht sich auf die Behausung, die früher vielfach nur aus einem Wagen ("Krattn" oder "Kratten") bestand.
Der Ausdruck wird bis heute mundartlich abwertend gebraucht für finanziell schwache Personenkreise, auch für Gewerbe, das ungedeihlich betrieben wird, ("Grattlerwirtschaft") oder asoziales Verhalten ("Des is a Grattler!"). Besonders in letztgenannter Verwendungsart ist der Anwendungsbereich des Schimpfwortes sehr breit und nur schwer zu definieren. Heute dient das Wort (vor allem in Bayern) auch als Schimpfwort im Sinne von „Penner“ oder „Asozialer“. Ein Wohnwagen wird spöttisch auch als „Grattlervilla“ bezeichnet, der Linienbus als „Grattlertaxi“.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12322.03.2010 17:57:10
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 2x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Vorladung von Polizei, was erwartet mich?
Die Antworten findet ihr hier:


Falschaussage - was nun?

von Rechtsanwalt Rolf Tarneden
Falsche Angaben vor der Polizei oder Gericht ziehen unangenehme Folgeverfahren nach sich. Die Betroffenen stehen vor der Frage, wie sie sich nun verhalten sollen. Dieser Artikel gibt Betroffenen Hinweise, welche Strafen drohen und was der Betroffene, der dem Vorwurf, falsche Angaben gemacht zu haben, ausgesetzt ist, sinnvoller Weise tun kann... mehr

Grundsätzliches zum Strafverfahren

Anzeige, Staatsanwaltschaft und Gericht / Das Strafverfahren beginnt mit der Anzeige einer "Straftat" meist bei der Polizei, bei der Staatsanwaltschaft und beim Amtsgericht. ... mehr

Das strafrechtliche Ermittlungsverfahren

Wie verhält man sich als Beschuldigter gegenüber Ermittlungsbehörden richtig? / Strafrechtliches Ermittlungsverfahren Wie verhält man sich richtig, ... mehr

Vorladung der Polizei - was nun?

Aussage verweigern oder zur Vernehmung erscheinen? / Häufig erfahren Beschuldigte erst mit einer Vorladung durch die Polizei, dass gegen sie Anzeige gestellt und ein Ermittlungsverfahren ... mehr