Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.680
Registrierte
Nutzer

anbau abreißen

3.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
bineohneie
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
anbau abreißen

hallo
an unserem im april gekauften haus befindet sich zur zeit ein in den sechziger jahren aus stein gebauter anbau/wintergarten mit welleternitdach. da er komplett verschimmelt ist wollen wir ihn irgendwann abreißen und nur die eckpfosten (gemauert) und die dachkonstruktion (holz) ohne die eternitplatten stehen lassen. so dass wir eine pergola zum bewachsen haben.
müssen wir dafür einen bauantrag stellen?

gruss, bine

-----------------
" "

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
1soul
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 11x hilfreich)

Hallo bine,

da es sich dabei nicht um eine bauliche Veränderung im eigentlichen Sinne handelt, gehe ich davon aus, dass du keinen Bauantrag stellen mußt. Anders verhält es sich, wenn der Anbau nicht genehmigt ist. In diesem Fall könnte die Veränderung dazu führen, dass du vom Bauamt bestimmte Auflagen erhältst, evt. sogar abreißen mußt. Am besten erkundigst du dich aber bei dem für dich zuständigen Amt, da gerade im Baurecht diverse unterschiedliche Länderregelungen bestehen.
Gruß
Jörg

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
bineohneie
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo
da wir beim kauf die unterlagen über den anbau mit unterschrift eines architekten bekommen haben, denke ich, dass damals eine baugenehmigung vorlag.
im haus ist uns beim renovieren eine wand umgefallen (die war nachträglich auf den gegossenen boden gebaut) da konnten wir auch keine baugenehmigung für einholen. der umbau des anbaus soll da doch etwas besser geplant sein.

gruss, bine

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7951 Beiträge, 2121x hilfreich)

In Fall von Sanierung benötigt man eigentlich keinen Bauantrag. Ein Bekannter hat mal per Sanierung aus einer kleinen Hütte peu á peu ein vernüftiges Wohnhaus gemacht. Ich glaube allerdings, dass er dafür eine Baugenehmigung brauchte (Bauantrag und Baugenehmigung sind daher wohl nicht dass gleiche - vermute ich.)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen