Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
470.746
Registrierte
Nutzer

Zwangsvollstreckungsbescheid ohne Mahnung

2.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Mahnung
 Von 
Wolfgang.S
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Zwangsvollstreckungsbescheid ohne Mahnung

Hallo Zusammen,

bin heute aus allen Wolken gefallen als mir meine Freundin erzählt hat, dass sie einen Zwangsvollstreckungsbescheid bekommen hat. Ihr wurde vorher nie eine Rechnung zugestellt, geschweige denn ein Mahnung oder sonstiges. Sie hat auch keinen Vertrag abgeschlossen, Bestellung getätigt o.ä.
Zu vermuten wäre noch dass ihr damaliger Mann auf Ihren Namen etwas bestellte und eine Mahnung dann ggf. im Abfall entsorgt hat.

Wie ist jetzt in diesem Fall die Rechtslage da sie bis zum heutigen Tag keine Kenntnis von einer Forderung gegen sich hatte?

Welche Aktionen sollte sie jetzt starten?

Für eine schnelle Hilfe wäre ich euch echt dankbar da der Termin recht nahe rückt.

Viele Grüße




-----------------
" "

Verstoß melden

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 597 weitere Fragen zum Thema
Mahnung


10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-977
Status:
Lehrling
(1415 Beiträge, 293x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Wolfgang.S
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Reike,

danke für die schnelle Antwort. Habe gerade nochmal bei Ihr nachgefragt und es steht 'Vollstreckungsbescheid des Amtsgerichts' drüber und im weiteren Text ein Termin wg. Eidesst.Erklärung bis in 2 Wochen.

Hilft dass weiter?

Danke und viele Grüße.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13633 Beiträge, 5686x hilfreich)

Gab es im Vorfeld (erfolglose) Gerichtsvollzieherbesuche,
Kontenpfändungen usw ?

gruß
thehellion

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Wolfgang.S
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo thehellion,

nein, es gab keine Gerichtsvollzieherbesuche und auch keine Kontenpfändungen. Dies war das erste Schreiben was Sie über eine vermeintliche Forderung erreichte.

Viele Grüße

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest123-1400
Status:
Student
(2652 Beiträge, 525x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Wolfgang.S
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo F.Lorenz,

vielen Dank für Deinen Tip. Wie kann denn nachgewiesen werden dass die Postt nie an Sie zugestellt wurde sondern von 3ten(ihrem EX-Mann) entgegegenommen wurde? Oder ist das erstmal nicht relevant?

Vielen Dank für die Hilfe, mittlerweile ist Sie schon ziemlich runter mit den Nerven..

Viele Grüße

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13633 Beiträge, 5686x hilfreich)

War Sie evtl Bürge ?
Ist Sie bei dem EX mann noch gemeldet ?
Scheidung ist durch ?
LG
thehellion


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Wolfgang.S
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo thehellion,

War Sie evtl Bürge ?
nein

Ist Sie bei dem EX mann noch gemeldet ?
nein

Scheidung ist durch ?
ja, seit Mitte 2006(der Betrag scheint aus 2005 zu sein)

Viele Grüße


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest123-998
Status:
Schüler
(410 Beiträge, 46x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest123-2128
Status:
Bachelor
(3825 Beiträge, 1142x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Post vom Inkassobüro, was jetzt?
Die Antworten findet ihr hier:


Inkassogebühren Verzugskosten Anwaltsgebühren

von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Wenn einmal eine Forderung oder Rechnung nicht bezahlt worden ist, kann es für den Schuldner und Gläubiger schnell teuer werden. Dieser Artikel soll Ihnen dabei ... mehr

Inkassounternehmen drohen zu Unrecht mit der Schufa

von Rechtsanwalt Dr. Ulrich Schulte am Hülse
Am 01.12.2011 veröffentlichte der Bundesverband der Verbraucherzentralen das Ergebnis einer Studie unter der Überschrift "Unseriöses Inkasso ist eine bedrohliche Plage". ... mehr

Dubiose Zahlungsaufforderung eines Inkassobüros? Keine Panik!

von Rechtsanwalt Thilo Wagner
Viele Verbraucher reagieren verunsichert, wenn sie überraschende Post eines Inkassounternehmens im Briefkasten finden und sich plötzlich einer bis dato völlig unbekannten Forderung ausgesetzt sehen ... mehr

Inkassogebühren - was ist erlaubt?

Brief vom Inkassobüro. Welche Forderungen sollte man zahlen, welche nicht? / Inkassounternehmen berechnen Zinsen, Inkassokosten, Schreibgebühren, Kontoführungsgebühren und vieles mehr. Welche Positionen können sie gerichtlich durchsetzen, welche muss man nicht zahlen? mehr