Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.339
Registrierte
Nutzer

Zusammenziehen trotz Hartz 4

5.1.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Hartz
 Von 
Hope72
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Zusammenziehen trotz Hartz 4

Hallo,
ich beziehe Hartz 4 und würde nun gerne zu meinem Freund ziehen. Er selbst bekommt ALG I und hat ein eigenes Haus, das schon bezahlt ist. Wie würde das Jobcenter in dem Fall meine Leistungen festsetzen? Würde das Jobcenter eine fiktive Miete annehmen?
Ich hab auch schon mal von einem Wohnen auf Probe von einem Jahr gehört bei Zusammenzug, also dass nicht direkt eine Bedarfsgemeinschaft angenommen wird. Stimmt das?
Gruß
Hope



-----------------
""

Verstoß melden

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 873 weitere Fragen zum Thema
Hartz


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11312 Beiträge, 3378x hilfreich)

@Hope:

quote:
Wie würde das Jobcenter in dem Fall meine Leistungen festsetzen?


Mangels zuverlässig funktionierender Kristallkugel wird Dir das im voraus niemand beantworten können. Mich würde es jedenfalls nicht wundern, wenn unter den geschilderten Umständen das Jobcenter von Anfang an versuchen würde, Euch als Bedarfsgemeinschaft einzustufen. Ob Ihr das aktzeptieren wollt oder nicht, ist Eure Entscheidung. Wenn nicht, müsst Ihr von Anfang an konsequent gegensteuern und vor allem mal keinerlei Angaben zum Einkommen und Vermögen Deines Freundes machen. Es gibt dann allerdings noch deutlich mehr Dinge zu beachten. Einige wesentliche Infos findest Du z.B. hier - klick.

quote:
Würde das Jobcenter eine fiktive Miete annehmen?


Sicherlich nicht. Im günstigsten Fall wirst Du deine Regelleistung bekommen, aber eben keine Kosten der Unterkunft. Die gibt es nur dann, wenn solche auch tatsächlich entstehen. Hierfür müsste ein Mietvertrag oder eine Kostenbeteiligungsvereinbarung geschlossen werden.

quote:
Ich hab auch schon mal von einem Wohnen auf Probe von einem Jahr gehört bei Zusammenzug, also dass nicht direkt eine Bedarfsgemeinschaft angenommen wird. Stimmt das?


In gewisser Weise schon, ja. Grundsätzlich wäre das Jobcenter zunächst einmal verpflichtet, den Nachweis zu führen, dass Ihr tatsächlich eine Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft bildet, also auf freiwilliger Basis gewillt seit, füreinander einzustehen und Euch gegenseitig (finanziell) zu unterstützen. Voraussetzung dafür ist zuerst einmal, dass Ihr tatsächlich ein Paar seit und in einem gemeinsamen Haushalt lebt sowie ein gemeinsames "wirtschaften aus einem Topf". Für das Bestehen einer Partnerschaft und eines gemeinsamen Haushaltes bleibt das Jobcenter beweispflichtig, bevor überhaupt die Prüfung des gemeinsamen wirtschaften einsetzt. Die alltägliche Praxis in den Jobcentern sieht zugegebnermaßen allerdings anders aus.

In § 7 Abs. 3a SGB II sind dann einige Tatbestände geregelt, bei deren Vorliegen das Jobcenter ohne weitere Nachweise vom Vorliegen einer Bedarfsgemeinschaft ausgehen darf. Es tritt dann eine Beweislastumkehr ein, das heist, der Leistungsberechtigte muss nunmehr nachweisen, dass keine Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft besteht. Dazu zählt unter anderem das Zusammenleben länger als 1 Jahr und das ist es wohl, was Du meinem "Wohnen auf Probe" meinst.

Gruß,

Axel



-----------------
"Ausführliche Infos zu ALG II finden Sie auf meiner Website: http://www.axelkrueger.info "

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Folgen einer Bedarfsgemeinschaft bei ALG II (Hartz IV)?
Die Antworten findet ihr hier:


ALG II - Anspruch für Kinder in zeitweiser Bedarfsgemeinschaft

von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Für Mütter und Väter, die im Bezug von Leistungen nach dem SGB II stecken, und  ihr Kind oder ihre Kinder nicht dauerhaft in ihrem Haushalt aufgenommen ... mehr

Kürzungen in Hartz IV - Bedarfsgemeinschaften mit minderjährigen Kindern

von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Werden keine Sachleistungen gewährt, sind Sanktionen unheilbar rechtswidrig / Wer als Mitglied einer Bedarfsgemeinschaft mit minderjährigen Kindern eine Sanktion ... mehr