Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
475.124
Registrierte
Nutzer

Zugewinnausgleich berechnen

 Von 
gerry75
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Zugewinnausgleich berechnen

Hallo,
ich werde aus den ganzen Foren und deren Beiträgen nicht schlau, bzw. ich hab noch nicht die richtige Antwort gefunden.
Auch wenn meine Ex das evtl. liest.
Es geht um folgendes.
Vor der Ehe eine gemeinsame Wohnung gekauft, jeweils zur Hälfte, beide zu gleichen Teilen im Grundbuch eingetragen.
KP: 147.000 DM = 75.000€ :2 = 37.500€
Zusätzlich Er Schenkung +17.300€
Zusätzlich Sie Bausparer 1.050€
Die Darlehen für den Kauf der Wohnung verhalten sich neutral denn sie haben bei beiden die gleiche Höhe.

Demnach ergibt sich nach meiner Rechnung
Anfangsvermögen ER : 54.800€
Anfangsvermögen SIE: 38.550€

Im Laufe der Ehe wurde die Wohnung verkauft und ein gemeinsames Haus gebaut. Beide stehen zu gleichen Teilen im Grundbuch.
Kredite/Darlehen laufen auf gemeinsamen Namen.

Die Ehe ist jetzt geschieden und das Haus ist verkauft.
Nun geht es darum den Zugewinn auszugleichen.

Verkaufspreis des Hauses 219.000€, Restschuld gegenüber den Banken rund 186.000€ = Erlös/Gewinn 33.000€
macht also für jeden rund 16.500€

So, nun zum Problem.
Bei beiden ist das Anfangsvermögen höher wie das Endvermögen. Selbst wenn man jetzt die Differenz der Anfangsvermögen von IHR abzieht und bei Ihm dazu rechnet sind je keine Schulden bei Ihr vorhanden. Die Differenz zwischen den beiden Vermögen ist ja noch das gleiche.

Ihre Anwältin ist der Meinung das es ja ein negativer Zugewinn ist und dem entsprechend nicht auszugleichen ist, jeder bekommt die Hälfte vom Verkaufserlös.
So einfach will ich mich nicht geschlagen geben, bzw. ich finde das es nicht rechtens ist.

Wo mache ich einen Gedankenfehler, bzw. ist die Argumentation der Anwältin richtig?
Die bisherigen Antworten die ich gefunden habe bezogen sich immer darauf wenn nur eine Seite Schulden hatte bzw. gemacht hat.
Das habe ich auch schon verstanden das diese am Ende mit 0€ ausgeglichen werden.

-----------------
""

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 65 weitere Fragen zum Thema
Zugewinnausgleich berechnen


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
edy
Status:
Master
(4351 Beiträge, 1737x hilfreich)

Hallo gerry75 ,

Wenn keiner der Partner einen Zugewinn hat, dann ist auch kein

Zugewinn auszugleichen,

Wenn beide im Grundbuch zu gleichen Anteilen eingetragen sind,

bekommt bei einem Verkauf jeder die Hälfte.

lg
edy

-----------------
"Ein freundliches "Hallo" setzt
sich auch in Foren immer mehr
durch."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr